»Güterverkehr auf der Strecke Cuxhaven—Bremerhaven

6. Mai 2016 | Von | Kategorie: Güterverkehr, Streckenbenutzung

Über den Güter­ver­kehr auf der Kbs 215e zwi­schen Cux­ha­ven und Bre­mer­ha­ven haben wir in unse­ren Unter­la­gen vier Güter­zug-Bild­fahr­pläne und einen klei­nen Bild­fahr­plan gesich­tet. Ab Juni 1958 bis Juni 1960 gab es übri­gens keine Ver­än­de­run­gen bei den Plan­leis­tun­gen.

BD-Hamburg-Gueter-Bildfahrplan-58-So_36

Ein Aus­schnitt aus dem klei­nen Bild­fahr­plan von 1962 macht den Betriebs­ab­lauf auf der Stre­cke noch kla­rer und zeigt, dass die Güter­züge ab Stell­werk Cn die Stre­cke befuh­ren:

Plan-1961-2

Der Anschluss bei Alten­walde, an dem der Ng 8558 bei glei­cher Fahr­pl­an­lage wie 1958 der Ng 8556 einen zwan­zig minü­ti­gen Halt ein­legte, fir­mierte über die Jahre als Muna, Kaserne oder Fisch­mehl­fa­brik – was war es im Jahr 1958?

Unklar ist auch noch die Fisch­zug-Ver­stär­kung in Bre­mer­ha­ven-Wuls­dorf: Wurde der Zug zurück in den Bre­mer­ha­ve­ner Fische­rei­ha­fen gescho­ben, gab es eine Ver­bin­dungs­kurve oder wur­den die Fisch­züge in den Güter­glei­sen in Wuls­dorf ver­stärkt?

Über die Lauf­wege der Fisch­züge ist uns bis jetzt auch noch nichts defi­ni­ti­ves bekannt – kann da jemand hel­fen?

Das passt auf db58 zum Thema

Quellen

  • Bild­li­che Dar­stel­lung der Güter­zug-Ver­bin­dun­gen (BD Ham­burg – 1. Juni 1958 bis Win­ter 1959/60)
  • Klei­ner Bild­fahr­plan (BD Ham­burg – 30. Sep­tem­ber 1962)
Schlagworte: , , , , ,

Ein Kommentar auf "»Güterverkehr auf der Strecke Cuxhaven—Bremerhaven"

  1. HaJo Beckmann sagt:

    Zwi­schen den Bahn­hö­fen Nord­holz (km 216,16) und Alten­walde (km 222,29) gab es (auch 1958) zwei Anschlüsse:

    • bei km 218,030 A(w?)anst Fisch­mehl­fa­brik der „Cux­ha­ve­ner Fisch­mehl- und Dampf­tran­werke GmbH / Fabrik: Oxstedt, Sta­tion Nord­holz“ mit Block­bude
    • bei km 219,650 Awanst Bun­des­wehr mit Block­bude zur Bedie­nung des Marine­mu­ni­ti­ons­de­pots Oxstedt,
      gebaut ab 1935, ange­schlos­sen an die Reichs­bahn­stre­cke Brhv-Cuxh,
      nach 1945 Ent­mi­li­ta­ri­sie­rung,
      1963 offi­zi­elle Inbe­trieb­nahme durch die Bun­des­wehr des Trup­pen­übungs­plat­zes Alten­walde: ab 1956 von der Bun­des­wehr auf dem Gelände des ehe­ma­li­gen kai­ser­li­chen Mari­ne­ar­til­le­rie-Schieß­plat­zes (Muna = Muni­ti­ons­An­stalt) neu errich­tet, mit Schwer­last-Sei­ten­rampe für die Pan­zer­ver­la­dung.

    Diese Situa­tion legt nahe, dass der aus Cux­ha­ven kom­mende Ng 8558 tat­säch­lich von 19:27 Uhr bis 19:38 Uhr in den Anschluss Fisch­mehl­fa­brik zurück­drückte und den E 176 dort über­ho­len ließ.

Schreibe einen Kommentar