»Aus dem „Münschtertal“ nach Freiburg mit dem Esslinger – Teil 1

8. Februar 2017 | Von | Kategorie: Privatbahnen

Das Erscheinen des Buches über die Münstertalbahn animierte mich (für 4 Jahre wohnhaft in Sulzburg) nun endlich dazu, die Betriebssituation im Jahr 1958 zu skizzieren.


Die Karte zeigt die von Fahrzeugen der Münstertalbahn befahrenen Strecken.

Seit Mitte 1955 wurden direkte Triebwagenverbindungen aus dem Münstertal bis Freiburg durchgeführt. Im Sommer 1958 gab es zwei Zugpärchen, bei denen der Esslinger Triebwagen der DEBG die Staatsbahnstrecke zwischen Freiburg und Bad Krozingen benutzte. Das morgendliche Zugpaar an Werktagen bediente dabei sogar alle Zwischenbahnhöfe auf der Kbs 301:

Pt 79Sommer ’58 anSommer ’58 abBahnhofSommer ’58 anSommer ’58 abPt 82
109:00Untermünstertal11:2313
209:02Hof (Baden)11:2112
309:04Dietzelbach11:1911
409:07Etzenbach11:1610
509:12Staufen Süd11:119
609:1509:16Staufen11:0611:088
709:22Oberkrozingen11:007
809:2609:33Bad Krozingen10:5010:566
909:38Norsingen10:465
1009:42Schallstadt10:424
1109:45Ebringen10:393
1209:51Freiburg-St. Georgen10:352
1309:57Freiburg (Brsg) Hbf10:301

Mehr zur Einsatzgeschichte der Esslinger Triebwagen auf der Münstertalbahn findet man im Kenning-Buch.

Quelle:

  • August Villinger, Ludger Kenning: Die Münstertalbahn, Verlag Kenning, Nordhorn, 2016
  • Kursbuch vom Sommer 1958
Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar