»E 341 / E 342 Mönchen-Gladbach—Kassel

21. April 2017 | Von | Kategorie: Eilzüge

Der erste Zug, der sich mor­gens als E 342 von Kas­sel aus auf die Hoch­sauer­land­stre­cke nach Hagen machte, wurde wei­ter durch das Ber­gi­sche Land nach Düs­sel­dorf und Mön­chen-Glad­bach geführt. Abends war der Gegen­zug E 341 der letzte Zug, der über die glei­che Stre­cke Kas­sel erreichte. In so einer Kon­stel­la­tion wurde meist das Wagen­ma­te­rial vom Über­nach­tungs­bahn­hof und das Trieb­fahr­zeug vom Start- oder einem Zwi­schen­bahn­hof gestellt. So erga­ben sich meist opti­male Dienst­pläne für das Per­so­nal – aus Sicht des Arbeit­ge­bers Deut­sche Bun­des­bahn.

E 341 Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58 anSom 58 abE 342
118:09Mön­chen-Glad­bach Hbf11:1721
218:2318:25Neuß11:0111:0320
318:3818:43Düs­sel­dorf Hbf10:4210:4819
418:53Erkrath
519:1019:11Wup­per­tal-Voh­win­kel10:2010:2118
619:1719:20Wup­per­tal-Elber­feld10:1210:1417
719:2619:28Wup­per­tal-Ober­bar­men10:0410:0616
819:4719:56Hagen Hbf09:3409:4215
920:1020:12Schwerte (Ruhr)09:1909:2114
1020:2420:26Frön­den­berg09:0409:0613
1120:4220:54Neheim-Hüs­ten08:4808:5012
12Arns­berg (Westf)08:3908:4111
1321:14Meschede08:2210
1421:2321:27Best­wig08:1108:139
Ols­berg08:048
1521:4721:49Bri­lon Wald07:5307:557
1622:14Mars­berg07:276
1722:2822:30Scher­fede07:1207:135
1822:3922:42War­burg (Westf)07:0207:044
Hümme06:4306:443
1923:04Hof­geis­mar06:372
2023:31Kas­sel Hbf06:141

Zugbildung

Die Stamm­gar­ni­tur wurde vom Kas­se­ler Haupt­bahn­hof aus dem Umlauf 2342 gestellt. Täg­lich war auch der Wagen aus dem Umlauf 2343 in der Zug­gar­ni­tur:


Um das Wochen­ende und um Fei­er­tage herum wurde ein Kas­se­ler Wagen auf gan­zer Stre­cke ergänzt.

Der Hage­ner Haupt­bahn­hof steu­erte zwi­schen Hagen und Kas­sel auch noch einen Wochen­end-Ver­stär­kungs­wa­gen bei, dem wir schon beim D 47/D 48 begeg­net waren.

Ein Post­wa­gen und der vier­ach­sige Zel­len­wa­gen der BD Han­no­ver ergänz­ten den Zug.

Die Bespan­nungs­über­sicht nennt für den E 341 eine Lok der Bau­reihe 01 des Bw Hagen-Eck­e­sey. Die­ses Bw setzte seine o1 und 01.10 Kohle sowie kurz­zei­tig seine 23er in einem gemein­sa­men Plan ein. Für den E 342 wech­selte in Hagen die Lok auf eine Mön­chen-Glad­ba­cher 23.


Quellen

  • Kurs­buch des Som­mers 1958
  • Zp AU Som­mer 1958
  • Zp AR II West und Süd des Som­mers 1958
  • Bespan­nungs­über­sicht Som­mer 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare auf "»E 341 / E 342 Mönchen-Gladbach—Kassel"

  1. Hans Huneus sagt:

    Die Schreib­weise Mön­chen-Glad­bach hat es nicht gege­ben, Son­dern Mün­chen-Glad­bach, München=Gladbach, M.Gladbach oder M.-Gladbach.
    s.a. Wiki­pe­dia: https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen-Gladbach
    Als Glad­bach am 1. Januar 1888 kreis­frei wurde, erhielt es zur bes­se­ren Unter­schei­dung von Ber­gisch Glad­bach den Namen Mün­chen-Glad­bach, abge­kürzt M. Glad­bach.
    Am 20. Dezem­ber 1950 wurde bei Bei­be­hal­tung der Schreib­weise M. Glad­bach die Aus­spra­che in Mön­chen Glad­bach geän­dert, um Ver­wechs­lun­gen mit Mün­chen zu ver­mei­den. Am 11. Okto­ber 1960 wurde die heute noch gebräuch­li­che Form Mön­chen­glad­bach ein­ge­führt.
    Die DB hat in einem Pro­zess die Über­nahme der Kos­ten durch die Stadt Mön­chen­glad­bach für die Ände­rung der Schreib­weise erstrit­ten.
    Mit bes­ten Grü­ßen
    Hans Hun­eus

  2. Detlev Hagemann sagt:

    In den DB-Unter­la­gen fin­det sich, wie im Arti­kel behaup­tet, Mön­chen-Glad­bach, wenn der Ort aus­ge­schrie­ben wurde.
    Ausschnitt aus Kursbuch Ortsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar