»E 341 / E 342 Mönchen-Gladbach—Kassel

21. April 2017 | Von | Kategorie: Eilzüge

Der erste Zug, der sich morgens als E 342 von Kassel aus auf die Hochsauerlandstrecke nach Hagen machte, wurde weiter durch das Bergische Land nach Düsseldorf und Mönchen-Gladbach geführt. Abends war der Gegenzug E 341 der letzte Zug, der über die gleiche Strecke Kassel erreichte. In so einer Konstellation wurde meist das Wagenmaterial vom Übernachtungsbahnhof und das Triebfahrzeug vom Start- oder einem Zwischenbahnhof gestellt. So ergaben sich meist optimale Dienstpläne für das Personal – aus Sicht des Arbeitgebers Deutsche Bundesbahn.

E 341 Som 58 anSom 58 abBahnhofSom 58 anSom 58 abE 342
118:09Mönchen-Gladbach Hbf11:1721
218:2318:25Neuß11:0111:0320
318:3818:43Düsseldorf Hbf10:4210:4819
418:53Erkrath
519:1019:11Wuppertal-Vohwinkel10:2010:2118
619:1719:20Wuppertal-Elberfeld10:1210:1417
719:2619:28Wuppertal-Oberbarmen10:0410:0616
819:4719:56Hagen Hbf09:3409:4215
920:1020:12Schwerte (Ruhr)09:1909:2114
1020:2420:26Fröndenberg09:0409:0613
1120:4220:54Neheim-Hüsten08:4808:5012
12Arnsberg (Westf)08:3908:4111
1321:14Meschede08:2210
1421:2321:27Bestwig08:1108:139
Olsberg08:048
1521:4721:49Brilon Wald07:5307:557
1622:14Marsberg07:276
1722:2822:30Scherfede07:1207:135
1822:3922:42Warburg (Westf)07:0207:044
Hümme06:4306:443
1923:04Hofgeismar06:372
2023:31Kassel Hbf06:141

Zugbildung

Die Stammgarnitur wurde vom Kasseler Hauptbahnhof aus dem Umlauf 2342 gestellt. Täglich war auch der Wagen aus dem Umlauf 2343 in der Zuggarnitur:


Um das Wochenende und um Feiertage herum wurde ein Kasseler Wagen auf ganzer Strecke ergänzt.

Der Hagener Hauptbahnhof steuerte zwischen Hagen und Kassel auch noch einen Wochenend-Verstärkungswagen bei, dem wir schon beim D 47/D 48 begegnet waren.

Ein Postwagen und der vierachsige Zellenwagen der BD Hannover ergänzten den Zug.

Die Bespannungsübersicht nennt für den E 341 eine Lok der Baureihe 01 des Bw Hagen-Eckesey. Dieses Bw setzte seine o1 und 01.10 Kohle sowie kurzzeitig seine 23er in einem gemeinsamen Plan ein. Für den E 342 wechselte in Hagen die Lok auf eine Mönchen-Gladbacher 23.


Quellen

  • Kurs­buch des Som­mers 1958
  • Zp AU Sommer 1958
  • Zp AR II West und Süd des Som­mers 1958
  • Bespan­nungs­über­sicht Sommer 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare auf "»E 341 / E 342 Mönchen-Gladbach—Kassel"

  1. Hans Huneus sagt:

    Die Schreibweise Mönchen-Gladbach hat es nicht gegeben, Sondern München-Gladbach, München=Gladbach, M.Gladbach oder M.-Gladbach.
    s.a. Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen-Gladbach
    Als Gladbach am 1. Januar 1888 kreisfrei wurde, erhielt es zur besseren Unterscheidung von Bergisch Gladbach den Namen München-Gladbach, abgekürzt M. Gladbach.
    Am 20. Dezember 1950 wurde bei Beibehaltung der Schreibweise M. Gladbach die Aussprache in Mönchen Gladbach geändert, um Verwechslungen mit München zu vermeiden. Am 11. Oktober 1960 wurde die heute noch gebräuchliche Form Mönchengladbach eingeführt.
    Die DB hat in einem Prozess die Übernahme der Kosten durch die Stadt Mönchengladbach für die Änderung der Schreibweise erstritten.
    Mit besten Grüßen
    Hans Huneus

  2. Detlev Hagemann sagt:

    In den DB-Unterlagen findet sich, wie im Artikel behauptet, Mönchen-Gladbach, wenn der Ort ausgeschrieben wurde.
    Ausschnitt aus Kursbuch Ortsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar