»D 803 und D 804 Lindau—Ulm

28. Mai 2017 | Von | Kategorie: D 803 / D 804 Lindau—Ulm

Das Zugpaar D 703 und D 704 zwischen Dortmund und Oberstdorf im Allgau war einer der wichtigsten Urlauberzüge der jungen DB, der nicht als Nachtverbindung gefahren wurde. In Ulm wurden drei Wagen aus dem Zugverband genommen (bzw. eingestellt) und zusammen mit Eilzugwagen als D 803 / D 804 auf die Reise zwischen Donau und östlichem Bodensee geschickt.

D 803Som 58 anSom 58 abBahnhofSom 58 anSom 58 abD 804
110:11Lindau Hbf18:497
210:18Wasserburg (Bodensee)
310:25Kreßbronn
410:36Langenargen18:326
510:5411:07Friedrichshafen Stadt18:1418:225
611:2211:23Ravensburg17:5617:574
711:4211:43Aulendorf17:3717:403
812:0212:03Bieberach (Riß)17:1517:162
912:31Ulm Hbf16:491

Die Zugbildung:

Die Stammgarnitur und der Wochenendverstärker wurden vom Ulmer Hauptbahnhof gestellt:


Die zwei Kurswagen Dortmund—Friedrichshafen Hafen aus und für den D 703 / D 704 waren in Friedrichshafen Stadt beheimatet. Friedrichshafen benötigte nur für diesen Sommer-Umlauf 26,4-m-Wagen.

Der Kurswagen nach Landeck (Tirol) hinterm Arlberg war in Dortmund Hbf  beheimatet:

Die Bespannungsübersicht nennt BR 75.0 und 18.6 vor dem Zug:

Daraus ergibt sich diese Zugbildungsskizze

Quellen:

  • Kursbuch Sommer 1958
  • ZpAR I und Zp AU vom Sommer 1958
  • Bespannungsverzeichnis vom Sommer 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare auf "»D 803 und D 804 Lindau—Ulm"

  1. Michael U. S. sagt:

    Im graphischen Zugbildungsplan ist ein „Kopierfehler“. Die Zugbildung in der zweiten Zeile müsste an „Di-Fr“ heißen.
    Für was steht „Kb“ im Zugbildungsplan?

  2. Detlev Hagemann sagt:

    Fehler ist behoben – Danke für die Rückmeldung.

    Kb = Abteil fu?r Schwerbeschädigte (Körperbehinderte) mit amtlichem Ausweis.

Schreibe einen Kommentar