»Schiffe der DB auf dem Boden­see (I)

1. Februar 2009 | Von | Kategorie: Bodensee-Schifffahrt

Die Bun­des­bahn war ja nicht nur auf Schie­nen und der Land­straße aktiv, son­dern sie war auch Ree­de­rin: Ost­see- und Boden­see­fäh­ren, Schiffs­ver­kehr Harle—Wangerooge und viele Aus­flugs­schiffe auf dem Boden­see.

bodensee-raddampfer

Und die Zeit der ech­ten Damp­fer war 1958 noch nicht vor­bei: Der Boden­see warb auch Anfang der 60er-Jahre noch mit Rad­damp­fern für einen Urlaub in die­ser Region.

In die­sem ers­ten Bei­trag sol­len 4 Schiffe vor­ge­stellt wer­den: das größte Boden­see­schiff (SD „Zäh­rin­gen“), eine Baye­rin (SD „Lin­dau“) und zwei DB-Neu­linge, die „Grün­ten“ und die „Woge“.

Wer ver­fügt über Bil­der die­ser Schiffe aus den 50er Jah­ren?

SD Zäh­rin­gen

Begin­nen wir mit dem Rad­damp­fer „Zäh­rin­gen“ – ange­schrie­ben war übri­gens immer ZAEHRINGEN. Das Schiff tat  72 Jahre Dienst auf dem Boden­see und war dabei meist auf dem Über­lin­ger See unter­wegs. Legen­där sind die Film­auf­nah­men aus dem Hei­mat­strei­fen: „Die Fische­rin vom Boden­see“. Übri­gens: SD = Salon­dampf­schiff

1. NameSD Zäh­rin­gen
2. Name
Indienst­stel­lung1888Jahr
1. Hei­mat­ha­fenKonstanz/Baden
2. Hei­mat­ha­fen
1. Eig­nerGroß­herzgl. Bad. Staats­ei­sen­bah­nen
2. Eig­nerDeut­sche Reichs­bahn (ab 1920)
3. Eig­nerDeut­sche Bun­des­bahn (ab 1952)
ErbauerJ.A. Maffai, Mün­chen
Länge55,5m
Breite13,6m
Ton­nage284t
Tief­gang1,44m
Maschi­nen­leis­tung640PS
Geschwin­dig­keit26,3km/h
Trag­kraft800Per­so­nen
Außer­dienst­stel­lung1960(Abbruch)
Quellemehr Info

SD Lin­dau

Nicht ganz so lange war der ursprüng­lich baye­ri­sche Rad­damp­fer „Lin­dau“ auf dem Boden­see unter­wegs: spä­ter gebaut, frü­her aus dem Dienst als die Zäh­rin­gen. Hier die Daten:

1. NameSD Lin­dau
2. NameSD Hoyer­berg (von 1945 bis 1952)
Indienst­stel­lung1905Jahr
1. Hei­mat­ha­fenLindau/Bayern
2. Hei­mat­ha­fenFriedrichshafen/Württemberg (ab 1946)
1. Eig­nerKgl. Bay­ri­sche Staats­ei­sen­bah­nen
2. Eig­nerDeut­sche Reichs­bahn (ab 1920)
3. Eig­nerDeut­sche Bun­des­bahn (ab 1952)
ErbauerJ.A. Maffai, Mün­chen
Länge55,4m
Breite13,46m
Ton­nage306t
Tief­gang1,52m
Maschi­nen­leis­tung850PS
Geschwin­dig­keit28km/h
Trag­kraft750Per­so­nen
Außer­dienst­stel­lung1959(Abbruch)
Quellemehr Info

MS Grün­ten

Die „Grün­ten“ war das erste grö­ßere Schiff, das nach dem 2. Welt­krieg von der Bun­des­bahn für den Boden­see in Auf­trag gege­ben wurde.

1. NameMS Grün­ten
2. NameMS Lin­dau (ab 1964)
Indienst­stel­lung1958Jahr
1. Hei­mat­ha­fenLindau/Bayern
2. Hei­mat­ha­fenFriedrichshafen/Württemberg (ab 2003)
1. Eig­nerDeut­sche Bun­des­bahn
2. Eig­nerBoden­see Schiffs­be­triebe GmbH (ab 1994)
3. Eig­ner
ErbauerBodan­werft, Kress­bronn
Länge43m
Breite9,1m
Ton­nage182t
Tief­gang1,46m
Maschi­nen­leis­tung2 x 310PS
Geschwin­dig­keit26km/h
Trag­kraft400Per­so­nen
Außer­dienst­stel­lung2004end­gül­ti­ges Schick­sal noch unge­wiss
Quellemehr Info

MB Woge

Die „Woge“ war eines der ganz klei­nen Schiffe der DB mit sehr kur­zer Ein­satz­zeit: Sie war nicht ein­mal 10 Jahre bei der Staats­bahn.

1. NameMB Woge
2. Name
Indienst­stel­lung1953Jahr
1. Hei­mat­ha­fenKonstanz/Baden
2. Hei­mat­ha­fen
1. Eig­nerDeut­sche Bun­des­bahn
2. Eig­nerunbe­kannt
3. Eig­ner
ErbauerBoots­bau Mar­tin, Radolf­zell
Länge14m
Breite3,2m
Ton­nage16t
Tief­gang?m
Maschi­nen­leis­tung80PS
Geschwin­dig­keit16km/h
Trag­kraft80Per­so­nen
Außer­dienst­stel­lung1961(Ver­kauf)
Quellemehr Info

Quelle: Die Boden­see­schiff­fahrt und Fami­li­en­chro­nik

Schlagworte: , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar