»Køben­havn-Express Dt 141 / Dt 142

11. Februar 2009 | Von | Kategorie: D-Züge, VT 12.5

Die Star­leis­tung der Ham­bur­ger VT 12.5 war jah­re­lang der Kopen­ha­gen-Express D 141 / D 142. Diese Ver­bin­dung gehörte zu den A1-Ver­bin­dun­gen.

Im Som­mer 1958 sah der Betrieb fol­gen­der­ma­ßen aus: Mor­gens um halb 7 ver­ließ der nor­ma­ler­weise 3-tei­lige Trieb­wa­gen den Bahn­hof Ham­burg-Altona. Foto 12 aus der Post­kar­ten­se­rie Nr 37 des EK zeigt die früh­mor­gend­li­che Durch­fahrt duch den Bahn­hof „Ber­li­ner Tor“ in Ham­burg auf dem Weg über Lübeck zur Eisen­bahn­fähre nach Gro­ßenbrode Kai. Dort wurde der Zug dann auf die „Deutsch­land“ gefah­ren und das Schiff der DB legte um 8.40 Uhr ab.

Um ca 11:20 legte die „Deutsch­land“ in Ged­ser an und der VT 12.5 setzte seine Fahrt nach Kopen­ha­gen fort. Die däni­sche Haup­stadt wurde nach 13 Uhr erreichte. Nach über zwei Stun­den Auf­ent­halt begann die Rück­fahrt um 16 Uhr. Nach erneu­ter Ver­la­dung in den Schiffs­bauch – die­ses Mal in den der „Kong Fre­de­rik IX” (DSB) – ver­ließ der Dt 142 um 17:55 Uhr Ged­ser.

Um 20:45 wur­den in Gro­ßenbrode Kai wie­der deut­sche Gleise erreicht. Noch vor 23 Uhr stie­gen dann in Ham­burg-Altona die letz­ten Fahr­gäste  aus dem VT 12.5.

»Der Fahr­plan

Dt 141Uhr­zeitBahn­hofUhr­zeitDt 142
106:31Ham­burg-Altona22:528
206:56Ham­burg Hbf22:377
307:38Lübeck21:536
407:41Lübeck21:505
508:36Gro­ßenbrode20:554
608:40Gro­ßenbrode20:453
711:20Ged­ser17:552
813:15Køben­havn16:001

»Der Trieb­fahr­zeug-Ein­satz

Das Bw Ham­burg-Altona musste immer 3 voll­stän­dige VT 12.5-Garnituren ein­satz­be­reit haben, die fähr­fä­hig und mit däni­schen Innen­an­schrif­ten ver­se­hen sein muss­ten:
1 Gar­ni­tur für den def­in­ti­ven Ein­satz als Dt 141 / Dt 142
1 Gar­ni­tur als Ver­stär­kungs­ein­heit, über­wie­gend für den Som­mer
1 Gar­ni­tur als Ersatz­gar­ni­tur

Die nor­male Wagen­rei­hung bei den VT 12.5 war wegen der Hei­zung VT-VM-VS. Bei höhe­rem Bedarf muss­ten 2  Ein­hei­ten als Dop­pel­ein­heit gefah­ren wer­den. Der Fahr­plan und die Bele­gung der Fähr­schiffe war so gehal­ten, dass 2 drei­tei­lige VT 12.5-Einheiten gleich­zei­tig mit einer Fähre beför­dert wer­den konn­ten.

»Die Tra­jek­tie­rung

Die Bele­gung der Fäh­ren mit Zügen zwi­schen Gro­ßenbrode und Ged­ser ist >>> hier <<< beschrie­ben.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments