»Fahrplanwechsel in den 50ern

21. Februar 2009 | Von | Kategorie: Fahr- und Zugbildungspläne

»In den Fünfzigern war der Hauptfahrplanwechsel immer Ende Mai / Anfang Juni.
Man begann mit dem Sommerfahrplan, darauf folgte der Winterfahrplan des Jahres, der nur wenig Änderungen zum vorherigen Sommerfahrplan aufwies.

Ein Beispiel:
Sommerfahrplan 1957 > Start 2. Juni 1957 bis 28. September 1957 (ca. 4 Monate)
Winterfahrplan 1957 > Start 29. September bis 31. Mai 1958 (ca 3 Monate in ’57 und 5(!) Monate in ’58)
Sommerfahrplan 1958 > Start 1. Juni 1958 bis 27. September 1958 (ca. 4 Monate)
Winterfahrplan 1958 > Start 28. September bis 30. Mai 1959 (ca 3 Monate in ’58 und 5(!) Monate in ’59)

Fazit für 1958:
Im Jahr 1958 gab es drei gültige Fahrplanperioden – Winter 57, Sommer 58 und Winter 58.
Da es im Wesentlichen nur kleine Veränderungen zwischen den Fahrplänen Sommer 1957 und Winter 1957 gab, können auch Daten vom Sommer 1957 viele Hinweise darauf geben, wie es im Frühjahr 1958 ausgesehen haben könnte.

Normaler Gebrauch in den 50ern war:
Sprach man vom „Fahrplan 1958“ (ohne Zusatz), meinte man den Sommerfahrplan des Jahres 1958.

Hinterlasse einen Kommentar