»VT 07.5 – Behei­ma­tung

27. April 2009 | Von | Kategorie: VT 07.5

Aus den Res­ten von DRG-SV-Trieb­wa­gen und neuen Bau­tei­len für den VT 08.5 wurde der VT 07 der DB auf­ge­baut. Bis­her am umfas­sends­ten wird das im EK-Buch „Flie­gende Züge“ von Heinz R. Kurz beschrie­ben.

Mit die­sem tech­ni­schen Hin­ter­grund wird klar: Die VT 07.5-Triebzüge waren die idea­len Beglei­ter für VT 06 und VT 08, und so wur­den sie auch im F-Zug-Netz ein­ge­setzt. Fast ihr gan­zes DB-Leben (mit nur weni­gen kur­zen Aus­nah­men) fuh­ren die bei­den Zug­gar­ni­tu­ren in der Rhein­blitz-Gruppe im Plan des Ft 37 zwi­schen Dort­mund und Nürn­berg – meist mit Behei­ma­tung in Dort­mund Bbf.

Bau­reiheNr.Gat­tungBw 1.1. bis 31.12.1958Her­stel­lerFabrik­num­merinDienst­stel­lung
VT 07501APw4üDort­mund BbfWMD1011951
VM 07501A4üDort­mund BbfMAN1275931938
VS 07501AR4üDort­mund BbfMAN1275921938
VT 07502APw4üDort­mund BbfWMD1021951
VM 07502A4üDort­mund BbfMAN1275971938
VS 07502AR4üDort­mund BbfMAN1275961938
Die spek­ta­ku­lärste Aus­nahme von nor­ma­len Dienst im „Rhein­blitz“ war der Ein­satz im TEE „Hel­ve­tia“ – kurz vor der voll­stän­di­gen Aus­lie­fe­rung von VT 11.5 für Ham­burg-Altona: VT 07.501 war von Juli bis Mitte Okto­ber 57, VT 07.502 wenige Tage im Okto­ber 1957 des­we­gen in Ham­burg-Altona behei­ma­tet.

Quel­len

  • „Die Star­züge der Deut­schen Bun­des­bahn“ von Wer­ner Kluge (Röhr 1974)
  • „Vom Fern­schnell­zug zum Inter­city“ von Hans-Wolf­gang Scharf und Fried­helm Ernst (EK 1983)
  • „Flie­gende Züge“ von Heinz R. Kurz (EK 1986)
  • Die Web­site von Hein­rich Hanke mit The­men zu TEE- und F-Zügen und etli­chen wei­ter­füh­ren­den Links
Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar