»Zug­bil­dungs­plan des F 55 / F 56 • Blauer Enzian

2. Juli 2009 | Von | Kategorie: F 55 / F 56 Blauer Enzian, F-Züge, Zugbildungspläne

Der Blaue Enzian (F55/F56) ist einer der ganz weni­gen F-Züge mit lan­ger Fahr­stre­cke, der auf sei­nem gan­zen Lauf­weg nicht Kopf machen musste – oder bes­ser gesagt: durfte. Denn der Hen­schel-Weg­mann-Zug besaß einen Aus­sichts­wa­gen (Wagen 7) am Ende des Zuges mit spe­zi­el­ler Reser­vie­rung.

F55

Dem­entspre­chend musste der ganze Zug in Ham­burg-Altona und in Mün­chen in einem Gleis­drei­eck gedreht wer­den.

F56

Aber der Ein­satz erfor­derte die­ses Zuges noch wei­tere Beson­der­hei­ten. An sie­ben Tagen des Jah­res fuhr der HWZ fahr­plan­mä­ßig nicht und stand in Mün­chen: 1. Januar, 1. Februar, 1. April, 1. Juni, 1. August, 1. Sep­tem­ber, 1. Novem­ber.
Haben Sie das Sys­tem erkannt? An jedem 1. eines Monats nach einem Monat mit 31 Tagen wurde eine Ersatz­gar­ni­tur benö­tigt, damit das Regel­werk „An jedem gera­den Tag fährt der HWZ von Mün­chen nach Ham­burg – an jedem unge­ra­den Tag fährt der HWZ von Ham­burg nach Mün­chen und sonst fährt der Blaue Wagen-Zug“ durch­ge­hal­ten wer­den konnte.

Wel­cher Wagen­ty­pen im „Blauen Wagen-Zug“?

(Auf allen mir bekann­ten Fotos des Jah­res 1958 sind im „Blauen Wagen-Zug“ ex-Rhein­gold-Wagen als Spei­se­wa­gen ein­ge­setzt wor­den.)

Was fehlt noch zum F 55 / F 56?

  • Fahr­plan des F55/F56 und Ein­bin­dung ins F-Zug-Netz
  • Lauf­weg
  • Bespan­nung
  • die HWZ-Ersatz­gar­ni­tur • der Hen­schel-Weg­mann-Gegen­zug

Quel­len

  • ZpAR I des Som­mers 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

4
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung

Moin, das kann man den Zug­bil­dungs­plä­nen ent­neh­men. Wir sehen z.B beim F 55, dass an gera­den Tagen die Hen­schel-Weg­mann-Gar­ni­tur fuhr und hin­ter der Lok der WRPw ein­ge­reiht wurde und dann die Wagen mit der Ord­nungs­num­mer 3, 4, 5 und 7 (Wagen 7 mit Aus­sichts­kan­zel) folg­ten – also 5 Wagen. An unge­ra­den Tagen fuhr die Gar­ni­tur aus blauen 26,4-m-Wagen in der Rei­hen­folge 3, 4 dann WR, dann 5 und vor Sonn- und Fei­er­ta­gen auch der Wagen 7. Damit das mit den gera­den und unge­ra­den Tagen und den Reser­vie­run­gen für die Aus­sichts­kan­zel bei Mona­ten mit 31 Tagen auf­ging und bei tech­ni­schen Pro­ble­men gab es noch eine Ersatz­gar­ni­tur aus… Weiterlesen »

Markus Schmid

Hallo,
hab da nun mal ’ne Frage:

Aus wie­vie­len Wag­gons bestand denn nun diese Gar­ni­tur? Mich inter­es­siert auch nur der Zug­lauf zwi­schen M—HH und umge­kehrt.

Bis­her komme ich auf 5 bzw. 6 Wagen.

Ich Frage nur, weil ich ’ne Modell­ei­sen­bahn besitze, und ich mir den Zug ori­gi­nal erstel­len möchte.

Und in wel­cher Rei­hen­folge die Wag­gons stan­den.

Danke im Vor­aus.

Gruß

Mar­kus

Hallo Hei­ner,

rich­tig!
Ich werde dem­nächst eine Foto­ko­pie hier ein­stel­len von 1957/58, in der alle 3 Gar­ni­tu­ren zusam­men auf­ge­führt sind.

Beste Grüße aus dem Breis­gau
Det­lev

Heiner Wagner

Hallo,

habe ich rich­tig inter­pre­tiert: Es gab drei Begriffe für Zug­gar­ni­tu­ren im Blauen Enzian ???

Hen­schel-Weg­mann-Zug (HWZ)
Hen­schel-Weg­mann-Gegen­zug (Det­levs Serie damals in der MIBA)
Blauer Wagen-Zug (Aüm mit rotem WR4ü-28/51)

Schö­nen Tag noch aus Ber­lin
Hei­ner