»Heil­bron­ner BR 50 – 1. Ver­sion

10. Oktober 2009 | Von | Kategorie: BR 50, Laufpläne, Streckenbenutzung

Heil­bronn besaß Ende 1958 wahr­schein­lich neun Loko­mo­ti­ven der BR 50: 50 340, 767, 1159, 1559, 1638, 2412, 2639, 2830 und 3059. Ein vier­tä­gi­ger Umlauf ließ die Lok auf den abge­bil­de­ten Stre­cken plan­mä­ßig ver­keh­ren.

Fol­gende Frage ist mitt­ler­weile beant­wor­tet: Wel­chen Lauf­weg nah­men die Güter­züge von Heil­bronn nach Mann­heim oder Hei­del­berg – über Eber­bach (Kbs 321) oder über Sins­heim (321a)? – im Neckar­tal über Eber­bach. Nur Nah­gü­ter­züge zur Bedie­nung der Stre­cke über Sins­heim wer­den über die Kbs 321a gefah­ren sein. Die Zug­num­mern die­ser Dienste sind aber bis jetzt noch nicht bekannt.
PanoramaRGB-50-BwHeil-06-21-58Wi-355

BwHeilbronn-BR50-458
Cr = Crails­heim; Ep = Eppin­gen; H = Heil­bronn; Hall = Schwä­bisch Hall; Hr = Heil­bronn Ran­gier­bahn­hof; Hrb = Hei­del­berg Ran­gier­bahn­hof; Kh = Korn­west­heim (Per­so­nen­bahn­hof); Kr = Korn­west­heim = Korn­west­heim Ran­gier­bahn­hof; La = Lauda; Mrb = Mann­heim Ran­gier­bahn­hof; Nü = Nürn­berg; Nz = Neckar­elz; Os = Oster­bur­ken; Stg = Stutt­gart Hbf; Zuff = Stg-Zuffen­hau­sen; Ug = Stg-Unter­türk­heim Güter­bahn­hof; Wü = Würz­burg

Fol­gende Per­so­nen­züge wur­den plan­mä­ßig von Heil­bron­ner Lok der Bau­reihe 50 gefah­ren: P 1808 und P 1863 zwi­schen Stutt­gart und Heil­bronn sowie P 2823 und P 2828 zwi­schen Heil­bronn und Schwä­bisch Hall. Am Wochen­ende wur­den dann wohl noch Korn­west­heim, Oster­bur­ken und Neckar­elz sowie auch Eppin­gen und noch­mals Stutt­gart ange­fah­ren.

Im Güter­zug­ein­satz wen­de­ten die BR 50 aus Heil­bronn in Mann­heim und Hei­del­berg Ran­gier­bahn­hof, in Würz­burg sowie in Unter­türk­heim und Korn­west­heim.

Enge Ver­zah­nun­gen mit den Güter­zü­gen aus dem Mit­tel­frän­ki­schen kann man den letz­ten Zei­len des Lauf­plans ent­neh­men: Nürn­ber­ger oder Ans­ba­cher Lok kamen bis Heil­bronn und über­nah­men oder über­ga­ben hier Züge nach Mann­heim bzw. Hei­del­berg.

Quel­len

  • Lauf­plan 06/21 für BR 50 des Bw Heil­bronn, gül­tig ab 28. 9. 1958 (danke CCP)
  • Kurs­buch Win­ter­fahr­plan 1958/59
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Heimo Wissing

Schön, dass sich die Infor­ma­tio­nen um die 50er im Neckar­tal etwas ver­dich­ten. Daher Dank an alle, die dazu bei­tra­gen. Für mich war sie eine der 3 Loks, die ich auf der ande­ren Neckar­seite in Schlier­bach haupt­säch­lich beob­ach­ten konnte. 38er, 23er und 50er waren die Stars auf der Stre­cke. Weiß man etwas zu der Länge der Güter­züge? Ich meine als Kind hin­ter den 50ern oft bis zu 54 Zwei­ach­ser gezählt zu haben. Ist das rea­lis­tisch? Gerne hätte ich genauere Infor­ma­tio­nen zum Ten­der­typ. Ich mochte nie die Märk­lin 50er mit dem Kas­ten­ten­der mit Dienst­ab­teil, weil sie nicht mei­nen Vor­bil­dern ent­sprach. Ich erin­nere Wan­nen-… Weiterlesen »

Hallo Achim,

ver­mu­tet hat­ten wir das. Aber wir woll­ten natür­lich eine Bestä­ti­gung aus ers­ter Hand. Und die ist nun da. Danke.

Der Plan auf db58 wird dem­nächst aktua­li­siert.

Beste Grüße
Det­lev

Achim Schorb

Hallo Det­lev,
zu dei­ner Frage nach dem Lauf­weg von Güter­zü­gen. Durch­lau­fende Güter­züge ab Heil­bronn nach Hei­del­berg-Mann­heim u.z. lie­fen immer über das Neckar­tal. Zwi­schen Jagst­feld und Sins­heim ver­kehrte nur der NG und im Herbst nicht ein­mal ein Rüben­zug. Bin selbst als Stu­den­ten­hei­zer bis zum Damp­fende in Mann­heim dort oft unter­wegs gewe­sen. Die Stei­gung über Bad Wimp­fen wäre wohl für Güter­züge etwas zu steil gewe­sen (Feuchte, Laub­fall etc.). Wir haben des­halb auch eine P8-, spä­ter 23’er-Leistung am Sonn­tag­abend zwi­schen Heil­bronn und Mann­heim mit 50er bespannt, der fuhr Sonn­tags mit 2 Gar­ni­tu­ren und das wäre für die hoch­räd­ri­gen Per­so­nen­zug­loks grenz­wer­tig gewe­sen.