»Danke! Danke! Danke!

1. Dezember 2009 | Von | Kategorie: kurz gemeldet

Ein Jahr gibt es nun die Web­seite „db58“.
Jubi­läen – und seien sie auch noch so klein – sind ein Zeit­punkt, um Rück­schau zu hal­ten, Danke zu sagen und in die Zukunft zu blin­zeln.

Rück­schau

In die­sem Jahr gab es rund 90.000 Sei­ten­zu­griffe auf bis jetzt unge­fähr 150 Arti­kel. Durch viele Anre­gun­gen aus dem Leser­kreis konnte, so hof­fen wir, die Qua­li­tät der Arti­kel kon­ti­nu­ier­lich gestei­gert wer­den.

Zahl­rei­che Pro­jekte schlum­mern noch in unse­rem digi­ta­len oder ana­lo­gen Archiv. Einige geplante Arti­kel konn­ten aber auch aus gesund­heit­li­chen Grün­den eines Autors nicht ver­öf­fent­licht wer­den, dies betraf vor allen Din­gen Arti­kel über die Schiff­fahrt im Jahr 1958.

Dank­sa­gung

Das Danke kommt nun nicht in „Wir-Form“, son­dern per­sön­lich von mir:

  1. Danke Michael, Du hast mei­nen Wer­de­gang zum Redak­teur maß­geb­lich beein­flusst.
  2. Dann möchte ich mich für die Unter­stüt­zung bei der Ent­wick­lung des Web­sei­ten-Kon­zepts und der tech­ni­schen Umset­zung ganz herz­lich bei jeman­dem im Aar­gau bedan­ken.
  3. Die Inspi­ra­tio­nen zum Sam­meln von Mate­ria­lien nur für ein bestimm­tes Jahr kom­men aus Ham­burg und dort von drei in Eisen­bah­ner­krei­sen nicht unbe­kann­ten Per­so­nen. Für ihren Input und ihr Know-how ges­tern und heute sei gedankt.
  4. Im Süd­ba­di­schen gibt es her­vor­ra­gende Eisen­bahn­ken­ner und -freunde, die mich stän­dig mit wich­ti­gen Zeit­do­ku­men­ten ver­sor­gen und bei der Recht­schrei­bung kon­trol­lie­ren. Danke!
  5. Bei Ber­lin, in Köln sowie in und bei Bre­men woh­nen die Hein­zel­män­ner schlecht­hin! Ohne ihre her­vor­ra­gen­den Mate­ria­lien hätte ich nur halb so viel Freude, die Ver­kehrs­ge­schichte auf­zu­ar­bei­ten. Danke!
  6. Alle – wo immer sie auch woh­nen mögen – die durch Zuschrif­ten, per­sön­li­chen Mails, Bil­dern, Skiz­zen usw. mit­ge­hol­fen haben, ein Jahr Ver­kehrs­ge­schichte etwas trans­pa­ren­ter zu machen, sei gedankt. Danke auch ans HiFo von DSO: Die­ses Forum erzeugte erst die „Com­mu­nity“, um so spe­zi­fi­sche Eisen­bahn-The­men wie „Eisen­bahn in West­deutsch­land im Jahr 1958“ in der Öffent­lich­keit ange­hen zu kön­nen.
  7. Apple. Die Firma stellte einen PC her, der einem Freund und mir ermög­lichte, schon Anfang der 80er Jahre viele Daten auf Dis­ket­ten zu sam­meln. Damals diente noch ein sw-Röh­ren-Fern­se­her als Moni­tor, Kopf­schmer­zen vom Flim­mern vor­pro­gram­miert… Auch heute wird db58 noch über­wie­gend auf einem Mac her­ge­stellt. Und die Phi­lo­so­phie von Apple: „Es muss doch auch leich­ter, schnel­ler, bes­ser und vor allen Din­gen auch schö­ner gehen“ inspi­riert mich immer wie­der aufs Neue.

Wei­tere Namen wer­den aus Rück­sicht auf beruf­li­che Situa­tio­nen nicht genannt.

Vor­schau

Die vie­len Rück­mel­dun­gen – sei es hier oder im HiFo – geben momen­tan kei­nen Anlass, am Kon­zept etwas zu ändern. Für neue Ideen sind wir natür­lich immer offen! Aber es gibt noch Sachen zu ver­bes­sern: Einige Arti­kel wer­den in nächs­ter Zeit gra­fisch und inhalt­lich über­ar­bei­tet wer­den. Mit einem Arti­kel über die BR 18.6 vom Bw Nürn­berg wurde der Anfang gemacht.

Hinterlasse einen Kommentar