»Mainz Hbf, 20:31 bis 20:38

7. Januar 2010 | Von | Kategorie: D 324 Mainz-Ffm, F 23 / F 24 Schwabenpfeil

In unse­rem Arti­kel über den Schwa­ben­pfeil (F 24) erwähn­ten wir schon den Kurs­wa­gen mit Ord­nungs­num­mer 7 von Dort­mund nach Frank­furt, der in Mainz vom Zug ging und dann mit dem  D 324 nach Frank­furt gebracht wurde.

Beach­tens­wert (andere sagen: spek­ta­ku­lär) an die­sem Vor­gang war der Ablauf im Main­zer Haupt­bahn­hof:

  • 20:31: Der F 24 läuft von Nor­den in den Bahn­hof ein.
  • Kaum ste­hend, schiebt sich eben­falls von Nor­den die kurze Gar­ni­tur des D 324 aufs selbe Gleis.
  • Gleich­zei­tig: Der Schluss­wa­gen (ein A4ümg-54 mit Hei­mat­bahn­hof Frank­furt (M) Hbf.) wird abge­kup­pelt. Schluss­si­gna­li­sa­tion an, Türen ver­schlie­ßen usw.
  • 20:34: Der F 24 fährt gen Süden aus dem Bahn­hof aus.
  • Gleich­zei­tig: Der Kurs­wa­gen wird an den D 324 gekup­pelt. Auf der einen Stirn­seite die Türen zu, Schluss­si­gna­li­sa­tion an usw – auf der ande­ren Seite die Türen auf, Schlus­si­gna­li­sa­tion aus usw. Brems­probe.
  • 20:38: Der D 324 beginnt seine kurze Fahrt nach Frank­furt über die Kai­ser­brü­cke und die große Schleife bei Wies­ba­den/­Main-Kas­tel rechts­mai­nisch nach Frank­furt auf der Kbs 250.

In 7 bis 8 Minu­ten wurde der Kurs­wa­gen mit der Wagen­ord­nungs­num­mer 7 aus­ge­tauscht! Übri­gens: Eine kür­zere Fahr­stre­cke hatte 1958 kaum ein ande­rer D-Zug bei der DB – der D 324 mit Gesamt­fahr­stre­cke Mainz Hbf.—Frankfurt Hbf. Der Zug berührte dabei aber immer­hin 2 Bun­des­bahn­di­rek­tio­nen. Wegen sei­nes unge­wöhn­li­chen Fahr­we­ges wurde der Zug im Kurs­buch bei der Kbs 249 und der Kbs 250 erwähnt.

Wie könnte es wei­ter­ge­hen?

  • Bespan­nung und Fahr­plan des D 324
  • Zug­bil­dung D 324
  • Umlauf­plan des Kurs­wa­gens 7

Quel­len

  • Kurs­buch Som­mer 1958
  • Zug­bil­dungs­plan A (Zp A R I) vom Som­mer 1958
Schlagworte: , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar