»VT 98-Betrieb um Aalen

22. Januar 2010 | Von | Kategorie: Laufpläne, Streckenbenutzung, VT 98

Das Bw Aalen war Stützpunkt für VT 95 und VT 98: Sechs VT 95 standen vier VT 98 gegenüber. Folgende VT 98 taten im Jahr 1958 im Dienst: VT 98 9545, VT 98 9546, VT 98 9547 und VT 98 9548 – alle mit Steilstrecken-Ausrüstung. Für diese 4 Triebwagen gab es einen dreitägigen Umlauf.

Ergänzt wurden die Triebwagen durch die sechs Beiwagen VB 98 134, VB 98 135, VB 98 136, VB 98 137, VB 98 138 (alle Orion aus der Serie C 2a) und dem VB 98 071 (WMD aus der Serie C). Somit standen für die drei Diensttage sechs Beiwagen zur Verfügung.

In Aalen gab es 1958 noch keine Steuerwagen für den VT 98. Betrieblich mussten die Triebwagen beim Kopfmachen also immer um den oder die Beiwagen herumfahren.

Aufgrund der Steilstreckenausrüstung gab es natürlich den Einsatzschwerpunkt Schorndorf—Welzheim (Kbs 324e). Zu diesem Dienst kam der Pendel zwischen Schwäbisch Gmünd über Unterböbingen (abzweigend) nach Heubach (Kbs 324f) und etliche Fahrten auf der Kbs 324 von Aalen nach Nördlingen. Nur am Sonntag wurde noch eine vierte Strecke befahren: die Kbs 324a von Aalen über Heidenheim nach Sontheim-Brenz (Klick aufs Bild zeigt den ganzen Laufplan).

Am Nachmittag gehörte auf der Wieslauftalbahn sogar der Gmp 8482 zum Leistungsspektrum – vielleicht in Begleitung einer Dampflok? Das Kursbuch führt diese Leistung nicht als Triebwagenzug. Im starken Abendverkehr fällt auf, dass keine Triebwagen mehr von Schorndorf nach Welzheim fuhren, dementsprechend konnte nun eine Fahrt nach Waiblingen eingelegt werden – gegen den Pendlerstrom. Die Rückfahrt nach Aalen erfolgte dann schon in den verkehrsschwächeren Abendstunden.

Zur Kbs 324f: Die Aalener VT 98 fuhren alle Personenzug-Leistungen zwischen Unterböbingen und Heubach.

Aus den benutzten Streckenfragmenten ergibt sich abgebildete Streckenkarte für die Aalener VT 98. Wie fast immer auf db58 beziehen sich die Ziffern nur auf den Verkehr von Montag bis Freitag.

Insgesamt finden sich drei Fahrten, die nicht im Kursbuch verzeichnet sind: der frühmorgendliche Pto 2482 von Aalen (ab 4:57) bis nach Heubach (an 5:32), der mittägliche Pto 2491 Unterböbingen (14:33)—Aalen (14:50) und der sonntägliche 2570 nach Heidenheim (dort an 12:08; Aalen ab 11:43). Dass Züge nicht im Kursbuch sind, ist bei Schom-Leistungen nicht so selten …

Der ausgewertete Laufplan galt für den Winter 1958/59. Zwischen den 58er-Kursbüchern (Sommer und Winter) sind keinerlei Veränderungen für die Schienen-Omnibusse zu entdecken, so dass anzunehmen ist, dass beide Perioden mit identischen Garnituren gefahren wurden.

Wie könnte es weiter gehen?

  • Steilstrecken-VT 98 (nicht Zahnrad-VT 97)
  • VT 95-Verkehr vom Bw Aalen
  • Wieslauftalbahn

Quellen

  • Laufplan 61.17 des Bw Aalen vom Winter 1958/59 (Danke CCP)
  • Kursbücher Sommer 1958 und Winter 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar