»P 4309 von Würzburg nach Gemünden (M)ain

23. März 2010 | Von | Kategorie: Personenzüge

Die Strecke von Würzburg nach Aschaffenburg war ab 26. September 1957 elektrisch befahrbar. Der fahrplanmäßige Start war dann am 29. September (Sonntag) mit dem Beginn des Winterfahrplans 1957/58. Uns liegt bis jetzt nur ein Laufplan für eine E-Lok aus dieser Zeitperiode vor: E 44 des Bw Würzburg. Die Fahrzeiten zwischen Würzburg und Gemünden sowie Aschaffenburg wurden nach ersten Überprüfungen zu unterschiedlichen Zeitpunkten beschleunigt: teilweise direkt mit dem Winterfahrplan, teilweise erst mit dem Sommerfahrplan.

Die Anschaltung des Fahrstroms für die Strecke Aschaffenburg nach Frankfurt folgte dann ab 15. Januar 1958. Für den Abschnitt Aschaffenburg—Frankfurt ist das Datum der tatsächlichen fahrplanmäßigen Inbetriebnahme mit dem 2. März 1958 (Sonntag) bekannt. Der Winterfahrplan auf der Kbs 416 in Unterfranken zerfällt also in zwei Perioden: 29. September 1957 bis 1. März 1958 und ab 2. März bis 31. Mai. Die Fahrzeiten der Züge zwischen Aschaffenburg und Frankfurt wurden aber nicht sofort beschleunigt. Das erfolgte erst mit dem Sommerfahrplan 1958.

Für einen Zug auf der unterfränkischen Kbs 416 ist die Bespannung während des Jahres 1958 wohl komplett geklärt: für den P 4309.

  • Im Laufplan der Würzburger E 44 für den Winter 1957/1958 ist der Zug eingezeichnet.
  • Im Telegramm an die Bw zur Zugförderung ab 2. März wird der Zug wieder den Würzburger Lok zugeschrieben
  • Ein Foto von Joachim Claus vom 14. Mai 1959 (Winterfahrplan 1958/59) zeigt die Würzburger E 44 154 w vor dem Zug.

PeriodeBetriebWürzburgGemünden/MainMinuten
Sommer 57Dampf9:2810:2557
Winter 57Elektrisch9:2810:2557
Sommer 58Elektrisch9:2810:1648
Beim P 4309 wurde also erst eine Fahrplanperiode nach Inbetriebnahme die Beschleunigungsmöglichkeiten des elektrischen Betriebs in den Fahrplan eingerechnet.

 

Die E 44 154 w ist geraume Zeit modernisiert: verlängertes Dach, reduzierte Anzahl Sandbehälter, aber noch keine Indusi.

Werktags wurde der Zug im Zugstamm laut Zugbildungsplan B mit folgender Gemündener Garnitur gefahren

  • 1 Pw3 (wahrscheinlich Preuße)
  • 1 ABi (wahrscheinlich Donnerbüchse)
  • 4 Bi (wahrscheinlich Donnerbüchse)

Zugbildung: E 44, Geh, B, B, AB, B, B, Pw

Sonntags wurde der Zug mit einer Würzburger Garnitur gefahren. Zugbildung: E 44, B3yg, B3yg, AB3yg, B3yg, B3yg, BPw3yg

Wie könnte es weitergehen?

  • Weitere Züge auf der Kbs 416
  • Umlaufplan der Lok
  • Zugbildungsplan

Quellen

  • Telegrammbrief „Lokdienst-Regelung“ (Danke CCP)
  • Kursbücher 1957 bis 1959
  • Foto Joachim Claus
  • Laufplan E 44 des Bw Nürnberg vom Herbst 1957
Schlagworte: , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar