»E 811 – von Kas­sel in den Harz

30. März 2010 | Von | Kategorie: Eilzüge, Streckenführung

Die Region zwi­schen und Harz und Weser­berg­land war jahr­zehn­te­lang das Trieb­wa­gen-Eldo­rado in West­deutsch­land. Im Schnitt­be­reich der gro­ßen Trieb­wa­gen-Bw Bie­le­feld und Kas­sel und der klei­nen Trieb­wa­gen-Bw Hil­des­heim, Hameln und Holz­min­den  gab es eine Viel­falt an VT und ETA, wie sie sonst nir­gendwo anzu­tref­fen war. Denn durch die­sen Bereich fuh­ren auch noch VT 08.5, VT 11.5 und VT 12.5 sowie die VT der Ver­kehrs­be­triebe Horn­burg. Die bei­den VT 10 waren 1958 aller­dings nicht mehr in Betrieb.

Zum Som­mer­fahr­plan 1958 wurde aus der Eil­zug­ver­bin­dung E 811 von Kas­sel nach Kre­i­en­sen und dem in eini­gen Jah­ren auf­tau­chen­den sonn­täg­li­chen Anschluss­zug von Nort­heim nach Bad Lau­ter­berg eine neue Ver­bin­dung „gebas­telt“: der täg­lich ver­keh­rende „neue E 811“ von Kas­sel nach Bad Lau­ter­berg. Die Rück­leis­tung des E 812 ging in allen Jah­ren nur bis Göt­tin­gen.

E 811Som ’58 anSom ’58 abOrtSom ’58 anSom ’58 abE 812
107:14Kas­sel Hbf
207:3407:35Hann Mün­den
307:43Hede­mün­den
407:54Wit­zen­hau­sen Nord
508:0108:02Eichen­berg
608:2008:22Göt­tin­gen10:306
708:32Nör­ten-Har­den­berg10:205
808:4008:42Nort­heim10:0810:104
909:0509:07Herz­berg (Harz)09:4609:483
1009:1209:17Scharz­feld09:4009:422
1109:23Bad Lau­ter­berg (Harz)09:341

Diese Eil­zu­gleis­tung gehörte zu den Kas­se­ler ETA-Leis­tun­gen. ETA 176 und ETA 150 sol­len die­sen Zug gefah­ren haben – im Som­mer 1958 wer­den fol­gende „Rei­hun­gen“ genannt.

Quel­len

  • Kurs­bü­cher der Jahre 1957 bis 1959
  • Zp AR II West Som­mer 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar