»Typisch – der Ein­satz der BR 38 beim Bw Fulda

9. Juni 2010 | Von | Kategorie: BR 38.10 • P 8, Laufpläne, Streckenbenutzung

Für die 14 oder 15 Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 38.10 beim Bw Fulda bestan­den im Win­ter 1957/58 zwei je fünf­tä­gige Umlauf­pläne. Die am wei­tes­ten ent­fern­ten Ziel­bahn­höfe in die vier Haupt­bahn­rich­tun­gen waren Gie­ßen, Kas­sel, Seli­gen­stadt (b. Würz­burg) und Frank­fur­ter Hbf / Hgbf.

38-BwFulda-Laufplan-57WiBe = Bebra, El = Elm, Ffm = Frank­furt (Main) Hbf, Fu = Fulda, Gs = Gie­ßen, Ha = Hanau Hbf, Hü = Hün­feld, Ks = Kas­sel Hbf, Sel = Seli­gen­stadt (b. Würz­burg) Sü = Schlüch­tern, Wü Würz­burg Hbf

Das Ful­daer Ver­hält­nis von 2:1 bei zu beför­dern­den Per­so­nen- (P und N in Karte dun­kel­grün) und Eil­zü­gen (hell­grün) fin­den wir bei vie­len Bw jener Zeit wie­der. Auch dass nur ein ein­zi­ger durch­ge­hen­der Zug (E 561) über den Hei­mat­ort Fulda hin­aus beför­dert wurde, ent­sprach den Gepflo­gen­hei­ten bei den meis­ten P 8-Bw. Der E 561 von Frank­furt nach Kas­sel war im Übri­gen auch die hoch­wer­tigste Leis­tung der Ful­daer P 8.

Früh­mor­gens fin­det sich übri­gens die ein­zige im Lauf­plan erkenn­bare Dop­pel­trak­tion: Zwei BR 38.10 zogen den P 1050 von Fulda nach Elm. Die eine Lok kehrt mit dem P 1051 nach Fulda zurück, wäh­rend die andere Lok eine Drei­ecks­fahrt mit P 1851 nach Schlüch­tern und letzt­end­lich nach Fulda beginnt. Nur zwei kurze Leer­fahr­ten (Schlüchtern—Elm und in Frank­furt) sind neben einem Ne zu nen­nen.

Die mög­li­chen Fahr­ten auf rela­tiv stei­len Stre­cken über die Corn­ber­ger Rampe oder nach Jossa wur­den mög­lichst gemie­den: Die Ful­daer BR 38.10 wur­den nur ein­mal nach Würz­burg geschickt.

Im Bereich der BD Kas­sel wurde noch in den 50ern damit begon­nen, mög­lichst kon­se­quent die Behei­ma­tung zu zen­trie­ren: BR 38 und BR 41 nach Fulda, BR 01.10 und BR 44 für die Nord-Süd-Stre­cken nach Bebra usw. Sehr inter­es­sant in die­sem Zusam­men­hang sind die im EK-P8-Buch P 8 abge­bil­de­ten Lauf­pläne vom Som­mer 1960. Etli­che Bil­der von Carl Bel­lin­grodt und von Ernst Maedel doku­men­tie­ren den Ein­satz von Ful­daer 38.10 am Dis­tel­ra­sen und zei­gen die Lok vor sehr unter­schied­li­chen Wagen­gar­ni­tu­ren.

Der 57er-Lauf­plan führte zu fol­gen­den Stre­cken­be­le­gun­gen:
38-BwFulda-Streckenplan-57Winter-RGB

Was könnte noch zu die­sem Arti­kel pas­sen?

  • Zug­bil­dungs­pläne für Eil- und Per­so­nen­züge
  • Die ein­zel­nen P 8 in Fulda

Quel­len

  • Kurs­bü­cher vom Som­mer 1957 bis Som­mer 1959
  • Lauf­pläne 81.01 und 81.02 des Bw Fulda vom Win­ter 1957/58
  • „Die preu­ßi­sche P 8 – die Bau­reihe 38.10“ von Hans­jür­gen Wen­zel; EK-Ver­lag 1994
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar