»Laufplan der BR 39 des Bw Kaiserslautern Winter 1957

24. August 2010 | Von | Kategorie: BR 39 • P 10, Laufpläne, Streckenbenutzung

Nach dem großen Echo auf die Veröffentlichung des 58er-Winterfahrplans vom Bw Kaiserslautern folgt nun der 57er-Winterfahrplan. Er galt bis in den Juni 1958 hinein und wurde von Hansjürgen Wenzel in nachgezeichneter oder rekonstruierter Form im EK-Buch veröffentlicht. Vertiefte Kursbuchauswertungen ermöglichten nun leichte Korrekturen am Plan und das Erstellen der Fahrstrecken-Segmentaufteilungen.

BR39-BwKaiserslautern-Lp-Wi57-Wenzel-EK
Abkürzungen oder Endbahnhöfe im Laufplan:

Bk = Bingerbrück;
Ffm = Frankfurt (M) Hbf; Ffm-Ost = Frankfurt (M)-Ost; Gelnhausen; Hom oder Homb = Homburg (Saar) Hbf; Laf = Ludwigshafen Anilinin; Lh = Ludwigshafen Hbf; Nied = Frankfurt-Nied; Nh = Neustadt (Weinstr) Hbf; Pirmasens; Roh = Rohrbach; Slr = Salmünster-Bad Soden; Sbr = Saarbrücken Hbf; Worms
Noch eine Anmerkung zu den farbigen Balken für die Streckensegmente: Die Länge der Balken entspricht nicht genau den tatsächlichen Zeiten, sie sind überwiegend grob geschätzt.

Die Segmente des Laufplans übertragen auf die Streckenkarte ergibt folgende Streckenbenutzung:

Die Zahlen in den Kreisen geben die Anzahl der Fahrten laut Kursbuch(!) wieder. Also 0 (null) für Ffm-Hbf—Hbf—Ffm-Nied

Besonderheiten:

  • 8 D-Züge wurden befördert
  • 13 Eilzüge gehörten zu den Planleistungen
  • 22 Personenzüge nach Kursbuch in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland
  • 1 Dstp nach Ffm-Nied
  • 1 Güterzug und 2 Übergaben
  • keine Vorspannleistungen
  • 1 lange Leerfahrt: Gelnhausen nach Salmünster-Bad Soden
  • 5 wahrscheinliche Tender-Voraus-Fahrten: Lh-Anilin—Ludwigshafen Hbf; Frankfurt-Nied—Ffm-Hbf; Gelnhausen oder Wächtersbach—Salmünster-Bad Soden; Ffm Hgbf oder Hbf —Ffm Ost

Kommentierung:
Im Winterfahrplan 57/58 findet sich noch ein recht homogener Dienstplan für die P 10. Dabei sind drei Hauptleistungen von Kaiserslautern aus erkennbar: nach Saarbrücken, Ludwigshafen und Frankfurt. Bingerbrück, Worms und Pirmasens ergänzen diese Leistungen.
Ludwigshafen und Frankfurt nutzen die Anwesenheit der BR 39, um mit wenigen Leistungen „die Spitze auszufahren“.

Zirka ein Fahrplantag dient dem P-Zugverkehr zwischen Homburg und Saarbrücken, ca. drei Tage dem P- und E-Verkehr zwischen Kaiserslautern und Ludwigshafen, vier Tage dem Verkehr nach Frankfurt und zwei Tage dem Nord-Südverkehr zwischen Pirmasens und Bingerbrück.

Im EK-Buch ist auf Seite 229 ein stimmungsvolles Bild des E 520 in Neustadt abgedruckt.

Wie geht es weiter?

  • Vergleich der Fahrplanjahre 1957 versus 1958
  • Dienstpläne vom Sommer 1958 (gleiche Züge, andere Verknüpfung der Zugleistungen)

Wie könnte es weiter gehen?

  • Vorstellung der einzelnen Zugbildungen
  • andere Dienstpläne von Lok und Triebwagen, die den Raum um Kaiserslautern erreichten

Artikel zum Thema auf db58

Quellen

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

600