»E 1090 – mit VT 98 von Regens­burg nach Salz­burg

10. Januar 2011 | Von | Kategorie: Zugbildungspläne

Jeden Mor­gen um 6:20 in Regens­burg: Die­sel­tu­ckern erklang, der Lands­hu­ter VT 98 mit sei­nen zwei oder drei Bei­wa­gen begann seine fast 190 Kilo­me­ter lange Eil­zug-Reise nach Salz­burg. Die ers­ten 60 Kilo­me­ter ging es unter Fahr­draht nach Lands­hut. Dort wurde auf die Kurs­buch­stre­cke 427k nach Salz­burg gewech­selt – mit Kopf­ma­chen in Mühl­dorf (Ober­bay). Kurz vor Frei­las­sing ging es wie­der unter Fahr­draht und dann über die Grenze nach Salz­burg – Ankunft 9:55.

Diese Fahrt war jah­re­lang eine der Star­leis­tun­gen des VT 98 im drei­tä­gi­gen Umlauf­plan für die vier Lands­hu­ter Schie­nen­om­ni­busse. Am Ende der Fahr­plan­sai­son 1958/59 wur­den die VT dann nach Platt­ling abge­ge­ben, die Leis­tun­gen blie­ben beim neuen Bw aber fast gleich.

Ein sel­te­nes Indiz im Lauf­plan, dass bei einem Eil­zug die Lok / der Trieb­wa­gen den Zug umläuft, fin­det man im Rich­tungs­pfeil, der für Regens­burg und für Mühl­dorf den Trieb­wa­gen an ers­ter Stelle zeigt und zusätz­lich keine Gegen­rich­tung ange­ge­ben ist.

Wie könnte es auf db58 wei­ter­ge­hen?

  • Das umfang­reich Eto-Netz in Süd­ost­bay­ern
  • Umlauf­plan von Lands­hut
  • VT- und VB-Behei­ma­tung in Lands­hut

Quel­len:

Hinterlasse einen Kommentar