»E 565 Goslar—Flensburg

4. März 2011 | Von | Kategorie: Eilzüge, Streckenführung, Zugbildungspläne

Es gab span­nende Zug­bil­dun­gen bei Schnell­zü­gen – es gab aber auch span­nende Zug­bil­dun­gen bei Eil­zü­gen. Ein Para­de­bei­spiel für eine abwechs­lungs­rei­che Eil­zug-Zug­bil­dung betraf den E 565 von Gos­lar nach Flens­burg.

Mor­gens kurz nach 7 Uhr dampfte der noch-P 565 von Gos­lar nach Süd­os­ten in den Kopf­bahn­hof Bad Harz­burg und nahm dabei an der Zug­spitze vier Leer­wa­gen mit.  Sams­tags fuh­ren zwei 26,4-m-Eilzugwagen – ein­ge­reiht zwi­schen Pack­wa­gen und den Per­so­nen­wa­gen des Zug­s­tamms – nach Flens­burg und wei­ter nach Nyborg, mon­tags kehr­ten vom Kur­ort zwei Eil­zug­wa­gen der 36er-Bau­art wie­der nach Braun­schweig zurück.
Bei Süd­deut­schen kaum bekannt: Der Harz („Har­zen“) war für Dänen ein sehr attrak­ti­ves Feri­en­ziel: Urlaub in den Ber­gen! Erin­ne­rung: Jeder „gefühlte“ zweite Rei­se­bus mit lau­ten, „lus­ti­gen“ Dänen über­holte mich damals auf der Bun­destraße 4 in der Ost­heide, wäh­rend ich mich in der Hitze die zwölf Kilo­me­ter zum nächs­ten Frei­bad abstram­pelte.

Nicht auf den Som­mer begrenzt hin­ge­gen waren die Abwei­chun­gen nach und vor Feiertagen/Sonntagen: von Gos­lar nach Kiel bzw. von Lüne­burg nach Flens­burg.

Als Höhe­punkt der Kurs­wa­gen­mit­nahme ist natür­lich in Büchen die Ein­stel­lung von zwei oder drei DR-Schnell­zug­wa­gen (4ü der RBD Ber­lin nach Umlauf­plan – mehr ist über die Wagen-Typen bis jetzt nicht bekannt) anzu­se­hen. Der Gegen­zug E 566 von Flens­burg nach Gos­lar fuhr übri­gens nur mit der Stamm­gar­ni­tur des Hei­mat­bahn­hofs Gos­lar – ohne jeg­li­che fahr­plan­mä­ßi­gen Wagen­bei­stel­lun­gen.

E565-Goslar-Flensburg-ZpAR

Umge­setzt in eine gra­fi­sche Rei­hungs­skizze sah die Zug­bil­dung fol­gen­der­ma­ßen aus:
Zugbildung-en-detail

Die Stamm­gar­ni­tur bestand aus Leicht­bau-Eil­zug­wa­gen (Schür­zen-Eil­zug­wa­gen). Mei­nes Wis­sens war dies der ein­zige Ein­satz die­ser Wagen in Schles­wig-Hol­stein:

Die im Umlauf­plan erwähn­ten 452 Kilo­me­ter kor­re­spon­die­ren nicht genau mit den Kurs­buch­an­ga­ben von 19 Kilo­me­tern für Goslar—Bad Harzburg—Vienenburg und den 416 Kilo­me­tern für Vienenburg—Flensburg.

Das Bespan­nungs­ver­zeich­nis vom Som­mer 1958 nennt für alle Stre­cken­ab­schnitte Loko­mo­ti­ven der BR 38.10 von vier Bahn­be­triebs­wer­ken. Wahr­schein­lich waren sogar sechs Lok vor dem Zug gewe­sen, denn die Auf­ent­halts­zei­ten in Bad Harz­burg und in Büchen erlaub­ten kaum, dass die Lok vom Zug absetzte, dann ran­gierte wurde und sich die selbe Lok abschlie­ßend wie­der vor den Zug setzt.

E565-Goslar-Flensburg-Bespannung

Ortan/abUhr­zeitAuf­ent­halt
Gos­larab07:11
Bad Harz­burgan07:348
Bad Harz­burgab07:42
Braun­schweig Hbfan08:349
Braun­schweig Hbfab08:41
Lüne­burgan11:1722
Lüne­burgab11:39
Büchenan12:058
Büchenab12:13
Lübeck Hbfan13:0513
Lübeck Hbfab13:18
Kiel Hbfan14:4310
Kiel Hbfab14:53
Flens­burgan16:29

Den Abschluss die­ses Bei­trags bie­tet ein Kurs­buchauschnitt aus den mitt­le­ren Fern­ver­bin­dun­gen vom Som­mer 1958, der sehr anschau­lich einige Über­gänge von ande­ren Eil-und Schnell­zü­gen auf­zeigt.

E565-Goslar-Flensburg-Kb

Eil­züge auf der Kbs 211 – Som­mer 1958

E 559 / E 560 Braun­schweig Hbf—Hamburg-Altona
E 562 Hamburg-Altona—Hannover/Hameln
E 563 / E 564 Kreiensen—Kiel Hbf
E 565 Goslar—Flensburg
E 565 Goslar—Flensburg im Win­ter 1958
E 567 / E 568 Nordstemmen—Hamburg-Altona
E 571 / E 572 Kas­sel Hbf—Westerland (Sylt)
Der Wes­ter­län­der E 575 / E 576 Trier—Westerland – Stre­cke und Fahr­plan
Der Wes­ter­län­der E 575 / E 576 – Zug­bil­dung
Et 777 / Et 778 Braun­schweig Hbf—Hamburg-Altona
Et 879 / Et 880 Altenbeken—Hamburg-Altona
E 1564 / E 1563 Ham­burg Dammtor—Lüneburg—Hamburg-Altona
P/E 2623 Celle/Lüneburg—Hamburg Hbf
E/P 2624 Ham­burg Hbf—Uelzen
E 2626 Ham­burg Hbf—Lüneburg
E 2628 / E 2629 Dannenberg—Hamburg Hbf

Beglei­tende Arti­kel auf db58

Quel­len

  • Zp AR  und Zp AU vom Som­mer 1958
  • Bespan­nungs­ver­zeich­nis vom Som­mer 1958
  • Kurs­buch Som­mer 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3
Hinterlasse einen Kommentar

3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung

Hallo,

ich finde die­sen Arti­kel sehr inter­es­sant. Ich bin im hohen Nor­den auf­ge­wach­sen und finde den Zug­ver­lauf des E 565 äußerst span­nend. Ich wusste nicht, dass es mal eine sol­che Ver­bin­dung gab. Vie­len Dank für diese (und auch die vie­len ande­ren) Infor­ma­tio­nen.

Wei­ter­hin viel Erfolg!

Grüße
Sascha

Matthias

Bleibt zu erwäh­nen, dass bei der Bil­dung des Zuges Gos­lar aus dem Vol­len schöp­fen konnte. 1957 behei­ma­tete man nicht weni­ger als 12 AB- und 30 B-Schür­zen­eil­zug­wa­gen!

MMM

epochenfan3

Mit die­sem Arti­kel über den Eil­zug von Gos­lar nach Flens­burg seid ihr ja tief in die Fuß­stap­fen vom seli­gen mm getre­ten.

Zug­bil­dung at its best.

Vie­len, vie­len Dank für diese Zug­bil­dungs­über­sicht!