»E 516 von Bayreuth nach Kaiserslautern

15. Mai 2011 | Von | Kategorie: Eilzüge, Fahr- und Zugbildungspläne, Streckenführung, Zugbildungspläne

Der E 516 ist über viele Jahre einer der meist fotografierten Züge bei der DB gewesen, denn er wurde in Franken und Baden-Württemberg noch lange von Dampflokomotiven gezogen. Seine Fahrtzeiten bescherten den Hobbyfotografen auf vielen Streckenabschnitten zudem gutes Fotolicht.

Ortan/abUhrzeitAufenthalt
Bayreuth Hbfab05:52
Nürnberg Hbfan07:3000:15
Nürnberg Hbfab07:45
Crailsheiman09:0900:09
Crailsheimab09:18
Waldenburg (Württ)an10:1000:04
Waldenburg (Württ)ab10:14
Heilbronn Hbfan10:5400:12
Heilbronn Hbfab11:06
Heidelberg Hbfan12:4000:06
Heidelberg Hbfab12:46
Ludwigshafen Hbfan13:1200:10
Ludwigshafen Hbfab13:22
Kaiserslautern Hbfan14:29

Zweimaliges Kopfmachen erforderte mindestens zwei Lokwechsel, aber auch in Nürnberg und Crailsheim wurde umgespannt, zusätzlich war die Zugzusammenstellung für einen Eilzug äußerst abwechslungsreich. Für den Sommer 1958 liegen für diesen Zug viele Unterlagen vor, so dass sich ein fast komplettes Bild ergeben kann:

Umgesetzt in einen grafischen Plan, ergibt sich dieses Bild:

e516-1

Für genauere Zuordnung zu den Wagenbauarten wurde noch auf folgende Umlaufpläne zurückgegriffen:

Umlaufplan 3110 mit Wagen vom Heimatbahnhof Kaiserslautern bildete den Zugstamm.

Von Bayreuth bis Nürnberg liefen Wagen des Heimatbahnhofs Nürnberg Hbf zur Verstärkung oder als Kurswagen mit:

Für den Austria-Travel-Wagen des Umlaufs 4573 liegen keine Unterlagen vor, wahrscheinlich wurde dieser Wagen aus der Sonderbereitschaft des Nürnberger Hauptbahnhofs gestellt, denn die Aufzeichnungen für Nürnberg enden beim Plan 4572.

Für die Samstagswagen zwischen Ludwigshafen und Kaiserslautern war Ludwigshafen Hbf zuständig:

In unserer Fahrzeittabelle sind die Aufenthaltszeiten für die Bahnhöfe mit Lokwechsel oder Wagenumstellungen extra ausgewiesen. Das Einstellen des schnelllaufenden Güterwagens mit Heizleitung im Bahnhof Waldenburg dürfte kaum in 4 Minuten zu schaffen gewesen sein, der Zug wird zumindest Heilbronn mit deutlicher Verspätung erreicht haben.

Das passt auf db58 zum Thema

Quellen

  • Umlauf- und Reihungspläne für den Sommer 1958
  • Bespannungsübersicht für den Sommer 1958
  • Kursbücher von 1957 bis 1959
  • Bilder von C. Bellingrodt und Hans Schmidt
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2
Hinterlasse einen Kommentar

600
neueste älteste meiste Bewertungen

Hallo,

ist natürlich alles vollkommen richtig und von mir schon behoben worden. Ich habe mich zum x-ten Mal vom dreiseitigen „Kasten“ zum vorschnellen Handeln verleiten lassen.
Es war noch ein weiterer Fehler in der Skizze, auch der ist behoben worden.

Manfred Maier

Hallo,

müsste es bei dem Güterwagen nicht heißen außer Sonn- und Feiertag statt feiertäglich?
Ebenso müsste bei der Zugzusammenstellung der Postwagen täglich außer nach Sonn- und Feiertag eingestellt sein. Meines Wissens nach heißt der Kasten um den Verkehrstag “außer”.

Gruß
Manfred