»Hier geht die Post ab: Expr 3063

11. Juni 2011 | Von | Kategorie: Streckenführung, Zugbildungspläne

Das Cobur­ger Land und der Ober­main waren durch die Zonen­bil­dung nach dem Zwei­ten Welt­krieg in Rand­lage gera­ten. Alte Beför­de­rungs­wege waren gekappt wor­den, neue Wege muss­ten auf­ge­baut wer­den. Briefe und Pakete hat­ten nun einen lan­gen Weg vor sich, wenn sie nach Nord­deutsch­land beför­dert wer­den soll­ten.

Auf db58 wol­len wir den fik­ti­ven Weg eines Schnell­pa­kets von Lich­ten­fels nach Han­no­ver mit der Bahn nach­voll­zie­hen – die erste Etappe legen wir mit dem Express­gut­zug 3063 – Hof Hbf—Würzburg Hbf – zurück.

Seit 18:00 Uhr haben die meis­ten Post­schal­ter geschlos­sen. Bis ca. 22:10 Uhr wer­den die Pakete der wei­te­ren Umge­bung im Post-Bahn­hof gesam­melt und grob für die ein­zel­nen Rich­tun­gen vor­sor­tiert. Unser Paket wird ab 22:30 Uhr in den vier­ten Wagen (26,4 m; P = Paket­wa­gen; 12a = Post­amt Würz­burg) der fol­gen­den Liste gela­den – End­ziel die­ses Wagens ist Köln-Deut­zer­feld. In Würz­burg – um 1:05 Uhr erreicht – wird unser Paket dann schnell ent­la­den, denn der Post­wa­gen ver­lässt um 1:47 Uhr mit dem Expr 3001 wie­der Würz­burg. Unser Paket wird erst wie­der um 8:56 Uhr mit dem De 5059 nach Nor­den auf Rei­sen gehen.


Aus­schnitt aus dem Post­kurs­buch I, Win­ter­fahr­plan 1958/1959; beim dritt­letz­ten Wagen der Liste geht es wei­ter mit dem 5059 (Zah­len­dre­her).


Aus­schnitt aus dem ZpAR I vom Som­mer 1958

Was passt auf db58 zum Thema?

Was bleibt noch offen?

  • Bespan­nung zwi­schen Hof und Bam­berg
  • gra­fi­scher Zug­bil­dungs­plan

Quel­len

  • ZpAR I vom Som­mer 1958
  • Post­kurs­buch I vom Herbst 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar