»Im Märchenland unterwegs: ETA 179 des Bw Kassel

24. Juli 2011 | Von | Kategorie: ETA 179, Laufpläne, Streckenbenutzung

Ganz im Nordwesten von Hessen – dem Land der Märchen der Gebrüder Grimm, direkt im Grenzgebiet zu Niedersachsen und Westfalen – wurden die ETA der Reichsbahnbauart  (ETA 179) zuletzt eingesetzt. Äußerste Wendepunkte waren Karlshafen linkes Ufer, Warburg (Westf.) über Volkmarsen und Kassel Hbf bzw. Kassel-Wilhelmshöhe.


Hm = Hümme, Kf = Karlshafen linkes Ufer,  Va = Volkmarsen, War = Warburg (Westf.), We = Kassel-Wilhelmshöhe, Wei = Weimar (Kr Kassel)

Bemerkenswert sind drei Aspekte:

  • Die Fahrten im Schlepp von Personenzügen (erste und letzte Fahrt des Laufplans)
  • Die gemeinsame Fahrt von ETA 177 und ETA 179 um 17 Uhr nach Fürstenwalde (laut Kursbuch für 1958 und 1959 – Weimar laut Laufplan).
  • Die sechsfache ETA-179-Doppeltraktion nach Weimar bzw. Volkmarsen.

Folgende Strecken wurden von den Akkutriebwagen im Sommer 1959 befahren:

Basis für die Streckenbelegung sind diese befahrenen Streckensegmente:

Was passt zu diesem Artikel auf db58?

Was könnte diesen Beitrag ergänzen?

  • Beheimatung der ETA 179
  • ETA 177 des Bw Kassel
  • VT 60 des Bw Kassel
  • Betrieb auf der Kbs 198d

Quellen

  • Laufplan vom Sommer 1959
  • Kursbücher der Jahre 1958 und 1959
  • „Akkumulator-Triebwagen“ von Horst Troche; EK-Verlag 1997
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

1
Hinterlasse einen Kommentar

0 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung