»Fahrplan des F 33 und F 34 „Gambrinus“

3. Oktober 2011 | Von | Kategorie: F 33 / F 34 Gambrinus, Fahr- und Zugbildungspläne, Streckenführung

Der Gambrinus war bei der Deutschen Bundesbahn der F-Zug mit dem längsten Laufweg von über 1200 km bei ungefähr 14 Stunden Fahrzeit. Auf der Fahrstrecke München—Frankfurt—Köln—Hamburg blieb sicherlich kaum ein Reisender mehr als 2/3 der Gesamtstrecke an Bord. So war diese eine Verbindung eigentlich zwei Verbindungen, wie wir sie später sehr häufig im ICE-Netz wiederfinden. Kaum vorstellbar aus heutiger Sicht ist, dass der F-Zug-Verkehr zwischen Münster und Dortmund meist über Hamm abgewickelt wurde und dass sogar planmäßig bei der Fahrt nach Süden bei Koblenz auf die rechtsrheinische Strecke gewechselt wurde und somit nicht Mainz sondern Wiesbaden-Süd der nächste Haltebahnhof war. Diese asymmetrischen Fahrtrouten im Rheintal waren 1958 keine Seltenheit.

Auf dem Weg nach Süden stellte der Gambrinus als F 34 vormittags eine Verbindung von der Kieler Förde und den Hansestädten ins Rheinland her – nachmittags diente er überwiegend dem Reiseverkehr zwischen dem Ruhrgebiet und Bayern. Auf dem Weg nach Norden brachte der F 33 am Morgen Reisende von der Isar bis nach Westfalen und nachmittags bot der Gambrinus eine schnelle Verbindung zwischen dem Rheinland und den norddeutschen Zentren.

Fahrplan Gambrinus

F 33an / abOrtan / abF 34
17:00München Hbf23:2080
27:40Augsburg Hbf22:3979
37:41Augsburg Hbf22:3878
48:32Treuchtlingen21:4877
58:39Treuchtlingen21:4176
610:15Würzburg Hbf20:0475
710:18Würzburg Hbf20:0174
811:55Frankfurt/M Hbf18:2173
912:01Frankfurt/M Hbf18:1572
1012:33Mainz Hbf* / Wiesbaden Süd**17:4471
1112:34Mainz Hbf* / Wiesbaden Süd**17:4370
1213:37Koblenz Hbf16:3069
1313:38Koblenz Hbf16:2968
1414:20Bonn15:4467
1514:22Bonn15:4366
1614:46Köln Hbf15:2065
1714:51Köln Hbf15:1864
1815:28Wuppertal-Elberfeld14:4163
1915:29Wuppertal-Elberfeld14:4062
2015:49Hagen Hbf14:2061
2115:50Hagen Hbf14:1960
2216:17Dortmund Hbf13:5159
2316:18Dortmund Hbf13:5058
2416:38Hamm (Westf)13:3057
2516:39Hamm (Westf)13:2956
2617:04Münster Hbf13:0455
2717:05Münster Hbf13:0354
2817:36Osnabrück Hbf12:3253
2917:40Osnabrück Hbf12:2852
3018:51Bremen Hbf11:1751
3118:53Bremen Hbf11:1550
3220:08Hamburg Hbf9:5649
3320:14Hamburg Hbf9:4948
3420:18Hamburg-Dammtor9:4547
3520:19Hamburg-Dammtor9:4446
3620:27Hamburg-Altona9:3745
3720:35Hamburg-Altona9:3044
3821:26Neumünster8:3743
3921:27Neumünster8:3642
4021:50Kiel Hbf8:1241
*nach Norden über Mainz – **nach Süden über Wiesbaden-Süd

Im Winterfahrplan 1957 / 1958 galten fast identische An- und Abfahrtzeiten – nur im Abschnitt von Bremen bis Kiel wurde abends etwas langsamer gefahren: In Bremen war man im Winter 1957/1958 nur 2 Minuten langsamer gegen über dem Sommerfahrplan 1958, bis Kiel Hbf konnten dann weitere 16 Minuten Beschleunigung erzielt werden, denn im Winter kam man erst um 22:08 in Kiel an.

Gegenüber dem Schwabenpfeil war der Gambrinus im Jahr 1958 besser ins F-Zug-Netz integriert. Auf der Fahrt nach Süden konnte man in Frankfurt in den TEE Helvetia nach Zürich umsteigen. Der F 34 stand weiterhin abends in Würzburg zeitgleich neben dem F 54 Domspatz von Hamburg nach Regensburg, diese Verknüpfung gab es auch morgens – nun für die Fahrt nach Norden.

Was passt auf db58 zum Thema

Wie könnte es weiter gehen?

  • Laufpläne der Triebfahrzeuge
  • Umlaufpläne der Wagen

Quellen

  • Kursbücher 1957 bis 1959

Bilder und weiteres Material über diesen Zug finden Sie im Buch „Leichte F-Züge der Deutschen Bundesbahn“ von Peter Goette; EK-Verlag 2011

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Winfried Schrödter

Hallo Herr Hagemann,

bitte Schlagwort Kbs 233 ergänzen!

Mit Achtungspfiff
Winfried Schrödter
Beirat Verkehrsgeschichte
http://www.Hombrucher-Geschichtsverein.de/Bahnhof_Barop
http://www.Hombrucher-Geschichtsverein.de/Zugverkehr_in_Barop