»Güter­züge in West- und Nord­deutsch­land 1958

29. Juni 2012 | Von | Kategorie: Güterverkehr

Seit Anfang Juni lief das Fahr­plan­jahr 1958/1959. Kurz Zeit spä­ter began­nen in den bei­den OBL und in den BD  die Berich­t­er­stel­lung über das neue Fahr­plan­jahr und die Ver­än­de­run­gen gegen­über dem Vor­jahr.

So berich­tete die OBL West (Essen) für ihren Bereich an ihre eige­nen BD, an die OBL Süd (Stutt­gart) und an die Haupt­ver­wal­tung in Frank­furt, über die regel­mä­ßi­gen Güter­züge:

Anzahl gefahrene Güterzügen im Bereich der OBL West 1958

  • Sg = Schnell­gü­ter­zug
  • Sgm = Mili­tär-Schnell­gü­ter­zug
  • De = Durch­gang­seil­gü­ter­zug
  • Egm = Mili­tär-Eil­gü­ter­zug
  • Mi = Milch­zug
  • Po = Post­zug
  • V = Vieh­zug
  • Ne = Naheil­gü­ter­zug
  • Kne = Klei­ner Eil­gü­ter­zug
  • EGmp = Eil­gü­ter­zug mit Per­so­nen­be­för­de­rung
  • Leig = Leicht­gü­ter­zug
  • Gt = Güter­trieb­wa­gen
  • Dg = Durch­gangs­gü­ter­zug
  • Kdg    = Klei­ner Durch­gangs­gü­ter­zug
  • Dgm = Mili­tär-Durch­gangs­gü­ter­zug
  • Gdg = Groß­gü­ter­wa­gen­zug
  • Gag = Ganz­zug
  • Lgg = Leer­zug aus gedeck­ten Güter­wa­gen
  • Lgo = Leer­zug aus offe­nen Güter­wa­gen
  • Ng = Nah­gü­ter­zug
  • Kng = Klei­ner Nah­gü­ter­zug
  • Gmp = Güter­zug mit Per­so­nen­be­för­de­rung
  • Üb = Über­ga­be­zug zwi­schen benach­bar­ten Bahn­hö­fen
  • Küb    = Klei­ner Über­ga­be­zug zwi­schen benach­bar­ten Bahn­hö­fen
  • Üa = Über­ga­be­zug zu Anschlüs­sen auf freier Stre­cke
  • Küa = Klei­ner Über­ga­be­zug zu Anschlüs­sen auf freier Stre­cke

Die Minus­zah­len wur­den wie­der mit der Rezes­sion von 1958 begrün­det.

Quel­len:

  • Berichte der Fahr­plan­kon­fe­ren­zen 1958 (Dank nach Köln!)
Schlagworte: , , , , , ,

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung

Vie­len Dank. Ist schon ein­ge­baut …

Beste Grüße zurück

Martin Reuter

Hallo,

zuvor mein Kom­pli­ment für die Arbeit, wel­che Ihr mit die­ser Web-Seite hier leis­tet.

Die Abkür­zung “Mi” bedeu­tet Milch­zug. Dies waren Eil­gü­ter­züge, wel­che vor­wie­gend der Milch­be­för­de­rung dien­ten.
Mili­tär­gü­ter­züge waren bei den Zug­ar­ten mit einem “m” (z.B. Dgm) oder mit einem “b” für die Züge der Besat­zungs­mächte (z.B. Dgb) gekenn­zeich­net.

Ich hoffe, dass ich Euch mit die­sen Erklä­run­gen ein wenig wei­ter­hel­fen konnte.

Viele Grüße
Mar­tin