»Zug­bil­dung des Eil­zug­paars Mönchen-Gladbach—Holzminden

19. November 2012 | Von | Kategorie: Zugbildungspläne

Mit der Zug­bil­dung beschlie­ßen wir die Bei­träge über E 543 und E 544 zwi­schen Mön­chen-Glad­bach Hbf und Holz­min­den.

Im Som­mer 1958 sah der Rei­hungs­plan des E 543 plan­mä­ßig so aus:

Der Rück­lauf von Holz­min­den nach Mön­chen-Glad­bach konnte ein­fa­cher kon­zi­piert wer­den:

Dazu gehör­ten fol­gende Umlauf­pläne des Hei­mat­bahn­hofs Mön­chen-Glad­bach:

Die Anga­ben des Umlauf­plan ent­spre­chen nicht den Anga­ben zum pas­sen­den Rei­hungs­plan. Dem Rei­hungs­plan ist nicht zu ent­neh­men, dass der Wagen auch an Werk­ta­gen ein­ge­setzt wurde und mög­li­cher­weise zwi­schen Mön­chen-Glad­bach und Hamm pen­delte.

Die bei­den Wagen des Umlaufs 3054 muss­ten jeweils in Kre­i­en­sen und Mön­chen-Glad­bach umran­giert wer­den.

Am Wochen­ende steu­erte Duis­burg noch zwei Wagen bei:

Und Düs­sel­dorf Abstell­bahn­hof einen Kurs­wa­gen zwi­schen Alten­be­ken und Soest:

Die fol­gende skiz­zierte Zug­bil­dung basiert auf dem Rei­hungs­plan und berück­sich­tigt nicht, dass der Mön­chen-Glad­ba­cher Wagen aus dem Umlauf 3077 an Werk­ta­gen zwi­schen Mön­chen-Glad­bach und Hamm ein­ge­setzt wor­den sein könnte.

Der Bespan­nungs­plan für den Som­mer 1958 sieht fol­gende Loko­mo­ti­ven vor dem Eil­zug­pär­chen:

Für den Win­ter 1957/1958 liegt ein Umlauf­plan vor, der für den Abschnitt Hamm—Holzminden eben­falls eine Lok der Reihe 03.10 nennt.

E 543 Zug­bil­dung Som­mer und Win­ter 1958

E 544 Zug­bil­dung Som­mer und Win­ter 1958

Für den Win­ter 1957/1958 liegt uns noch kein Rei­hungs­plan vor.

Was passt zum Thema?

Quel­len

  • Zug­bil­dungs­pläne von Herbst 1957 bis Früh­jahr 1959
  • Kurs­buch Win­ter 1957 bis Win­ter 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Timo Günther

Holz­min­den hatte zwei Dreh­schei­ben. Eine 20-Meter-Scheibe neben dem Emp­fangs­ge­bäude und eine 23-Meter-Scheibe, mit der das Wen­den einer 03.10 kein Pro­blem ist, auf Höhe des Rei­ter­stell­werks. Siehe hierzu auch den Gleis­plan auf: http://​www​.joer​ger​kel​.de/​e​i​s​e​n​b​a​h​n​/​h​o​l​z​m​i​n​d​e​n​-​s​c​h​e​r​f​e​d​e​/​i​n​d​e​x​-​D​a​t​e​i​e​n​/​h​o​l​z​m​i​n​d​e​n​1​9​6​4​d​s​o​s​c​h​u​t​z​4​o​f​.​jpg Die Bespan­nungs­über­sicht vom Som­mer 1957 gibt für E 543 im Abschnitt M=Gladbach—Hamm eine 01 des Bw Hamm P und für Hamm—Holzminden eine 23 des Bw Pader­born an. Für E 544 die selbe Bespan­nung in umge­kehr­ter Rei­hen­folge. Im Som­mer­fahr­plan 1959 änderte sich die Rei­hung des Zug­paa­res gering­fü­gig: So wan­derte der AB4ymg des Stamm­tei­les zwi­schen die B4ymg, und es änder­ten sich die Ver­kehrs­tage eini­ger Ver­stär­k­erwa­gen. Aller­dings scheint das Gepäck­auf­kom­men bei die­sem Zug­paar grö­ßer… Weiterlesen »