»ET 32 in München – die ersten Nahverkehrsleistungen

17. Januar 2013 | Von | Kategorie: ET 32, Laufpläne, Streckenbenutzung, Zugbildungspläne

In München wurde Ende der 5oer-Jahre intensiv daran gearbeitet, den Nahverkehr mit flexibel langen Wendezügen durchzuführen. So erhielt München bevorzugt die wendezugfähigen neuen E 41. Deswegen konnte man von dort die sieben ET 25-Garnituren, die wegen ihres Mitteleinstiegs und der robusten Inneneinrichtung gut für den Nahverkehr geeignet waren, nach Nürnberg abgeben und erhielt im Gegenzug zur Deckung des restlichen Bedarfs die sechs komfortablen ET 32-Garnituren, die im Frankenland überwiegend Eilzugdienste verrichteten.

In München wurde nun für den Sommer 1958 ein dreitägiger Umlauf für den Nahverkehr und ein weiterer Laufplan, der nur Wochenendleistungen nach Kufstein und Mittenwald enthielt, aufgestellt. Für eine Pendelleistung während der Woche und zwei Leistungen am Wochenende zwischen dem Hauptbahnhof und Pasing oder Nannhofen war ebenfalls ein ET 85 oder ein ET 32 vorgesehen. Diese Zusatzleistungen werden Bestandteil eines zweiten Beitrags sein.

Aus dem Personenzug-Umlauf 20501 des Zp Bb der BD München vom Sommer 1958 lässt sich folgender Umlaufplan rekonstruieren:

ET32-BwMuenchen-Laufplan-58So-2
ET32-FarbenA = Augsburg Hbf, G-A = Gilching-Argelsried, Ge = Gessertshausen, Kufstein, Mai = Maisach, Me = Mering, Mhh = München Hbf, Na = Nannhofen, München-Pasing, Pw = Abstellbahnhof Pasing/Bww München West, Prien

Dienstags bis Freitags ergibt sich daraus die folgende Anzahl von Kursbuchfahrten – Prien, Kufstein, Gilching-Argelsried und Mittenwald wurden nur am Wochenende angefahren.

ET32-BwMuenchen-Karte-58So-rgb

Im dreitägigen Umlaufplan 20501 werden laut Plan ET 32 und ES 32 eingesetzt. Für den demnächst veröffentlichten Plan 20504 wird eine „ET 32 Einheit“ oder eine „ET 85 Einheit“ benötigt. Im Reihungsplan Bb werden ebenfalls nur „ET 32 Einheiten“ eingesetzt.

Genauer werden die Bezeichnungen im Reihungsplan Ba, die aber nur den Triebzügen ET 32 001 und ET 32 002 entsprächen:

ZpBa-Reihung-BdMuenchen-58-Sommer-058

ZpBa-Reihung-BdMuenchen-58-Sommer-060

Diese Reihungsangaben mit Steuerwagen auf der Hauptbahnhof-Seite des Zuges finden sich in allen Bildungplänen.

Der Umlaufplan im Zp Bb sah so aus und war die Grundlage unseres Laufplans:

zp-bb-titel

zp-bb-85

zp-bb-86

zp-bb-87

Das passt auf db58 zum Thema

Offene Fragen

  • Welche Art von Leistungen wurden mit dem „nicht öffentlichen“ Zugpaar nach Prien gefahren, das nicht in den Reihungsplänen und nicht im Kursbuch auftaucht?
  • Wurden in München bei den Einsätzen zwischen ET 32.0 und ET 32.2 unterschieden – z.B. die 4 ET 32.0 für den dreitägigen Umlauf zwischen München und Augsburg und den 2 ET 32.0 für die Sonderdienste?

Was könnte das Thema ergänzen?

  • Laufpläne der ET 25 in München im Winter 1957/1958
  • Laufpläne der ET 32 in München im Winter 1957/1958
  • Laufpläne der ET 32 in Nürnberg im Winter 1957/1958

Quellen

  • Zp Bb der BD München Sommer 1958
  • Kursbuch Sommer 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar