»Züge fürs Bel­gi­sche Mili­tär – Teil 3

7. Mai 2013 | Von | Kategorie: Militärzüge

Im Som­mer 1958 fuhr die Deut­sche Bun­des­bahn nur noch drei ver­schie­dene Mili­tär-D-Züge für die bel­gi­schen Streit­kräfte – und das nun nicht mehr nur zu „zivi­len“ Tages­zei­ten:

  • Dm 80651 Bru­xel­les Nord (12:15)—Soest (19:51) / Dm 80652 Soest (2:24)—Bruxelles Nord (9:42/10:05) – jeden zwei­ten Tag
  • Etm 80751 / Soest (20:01)—Kassel (22:33) / Etm 80752 Kas­sel (23:41—Soest (2:09) –  jeden zwei­ten Tag
  • Dm 80655 / Bru­xel­les Nord (12:15)—Siegen (19:39) / Dm 80656 Sie­gen (2:53)—Bruxelles Nord (9:42/10:05) – jeden zwei­ten Tag

Der Dm 80651 und der Dm 80652 ver­kehr­ten gegen­über der letz­ten Fahr­plan­pe­ri­ode von Brüs­sel Nord – und nicht mehr von Midi. Für den Dm 80651 wurde zwi­schen Wup­per­tal-Voh­win­kel und Hagen Hbf die Rhei­ni­sche Stre­cke genutzt.

belgisches-militaer-karte-58Sommer-2-rgb

Ab Soest brummte nun eine VT-95-Ein­heit für das bel­gi­sche Mili­tär nach Kas­sel. Zwi­schen Köln und Her­bes­thal wur­den jetzt alle Züge in der glei­chen Fahr­pl­an­lage gefah­ren, so dass dort ein täg­li­cher Ver­kehr durch­ge­führt wurde – durch die straf­fe­ren Fahr­zei­ten kam man nun mit nur einer Stamm­gar­ni­tur aus.

ZpAR-I-So58-384-Dm80651

ZpAR-I-So58-385-Dm80652

ZpAR-I-So58-385-Dm80655

ZpAR-I-So58-386-Dm80656

ZpAU-So58-259-Siegen-5710

Das Sie­ge­ner Wagen­ma­te­rial hat laut Plan an Attrak­ti­vi­tät ver­lo­ren, denn nun wer­den Wagen der Gruppe 29 statt Gruppe 35 ein­ge­setzt.

ZpAU-So58-026-361-Soest

Die Ergän­zungs­wa­gen nach Düren sind nicht mehr dort behei­ma­tet, son­dern in Soest oder Sie­gen. Sie gehö­ren jetzt zur moder­ne­ren Gruppe 29.

Neben­be­mer­kung zu den „Hecht“-Wagen

Wie auch an ande­ren Umstel­lun­gen bei der Zug­bil­dung zu erken­nen: Zum Som­mer 1958 waren genü­gend Neu­bau­wa­gen gelie­fert wor­den, so dass nach den preu­ßi­schen D-Zug­wa­gen auch die Hechte aus den Zug­stäm­men der Schnell­züge ver­schwan­den und nur noch in unter­ge­ord­ne­ten oder in Ver­stär­kungs­diens­ten anzu­tref­fen waren.

Die Bespan­nung

Das Bespan­nungs­ver­zeich­nis für den Som­mer 1958 nennt zwi­schen Her­bes­thal und Sie­gen oder Soest Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 41 des Bw Köln-Eifel­tor. Der VT 95 wurde vom Bw Hamm P gestellt.

Wie könnte es wei­ter­ge­hen?

  • Zug­bil­dung Win­ter 1958
  • Zug­bil­dung Som­mer 1959

Das passt auf db58 zum Thema:

Quel­len

  • Zp AR I und Zp AU des Win­ters 1957 bis Som­mer 1959
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung

Moin,

1957/58 gehör­ten die Wagen nach Sie­gen zur Gruppe 35, ab 1958 wur­den die älte­ren Gruppe-29-Wagen ein­ge­setzt. Nach Soest fuh­ren Gruppe-23-Wagen, die wur­den durch Wagen der Gruppe 29 ersetzt. Für die einen ein Fort­schritt, für die ande­ren ein Rück­schritt.

Jan Reiners

Hallo,

das haut nicht hin, denn die Wagen der Ver­wen­dungs­gruppe 35 waren bedeu­tend kom­for­ta­bler als die der VGrp 29

J.R.