»Herbst-Laufpläne der BR 56.2-8 beim Bw Fulda

8. Juni 2014 | Von | Kategorie: BR 56.2 • G 8¹, Laufpläne, Streckenbenutzung

Von der Bw Kassel sind sehr viele Laufpläne vom Winterfahrplan 1958/1959 erhalten. Viele davon dokumentieren den grundlegenden Wandel in der Zugförderung im Jahr 1958.

Für den Bestand von rund 20 Lokomotiven der Baureihe 56.2-8 des Bw Fulda liegen uns für drei Perioden einige Winterlaufpläne vor:

  • ab 28. September 1958
  • ab 8. Dezember 1958
  • ab 22. Februar 1959 (teilweise)

Ob es noch weitere Laufpläne für die Baureihe 56.2-8 für die Nebenstrecken gab, ist uns bis jetzt nicht bekannt. Wir starten unsere kleine Serie mit den Herbstplänen 81.23 und 81.24.

BR56_2-BwFulda-leer-Lp81_23_24-58-09
wi58007As = Alsfeld (Oberhess), El = Elm, Fli = Flieden, Fu = Fulda Gbf oder Pbf, Gm = Gemünden (M), Gr = Gersfeld, Gt = Günthers, Han = Hanau, Hd = Hilders, Js = Jossa, Lb = Lauterbach (Hessen) Nord, Mf (Nf) = Neuhof (Kr Fulda), Sü = Schlüchtern, Ta = Tann (Rhön), Vm = Vollmerz, Wt = Wüstensachsen

Die Baureihe 56.2-8 wurde vom Bw Fulda für mehrere Aufgabenfelder eingesetzt:

  • Schiebedienste (Drucklok) auf der Nord-Süd-Strecke
  • Personenzugdienste um Elm
  • Personenzugdienste in der Rhön
  • Nahgüterzüge auf den Hauptstrecken und Nebenstrecken (aber nicht nach Bebra)

Auf den Lokomotiven soll nicht nur Personal aus Fulda, sondern auch von den Dienststellen Elm und Hilders gewesen sein.

Im Laufplan sind einige Spezialitäten versteckt:

  • Laut Kursbuch ist die Strecke Hilders—Günthers fast vollständig auf Busverkehr umgestellt worden,  was aber doch noch nicht durchgeführt wurde – die Zugnummern sind nicht im Kursbuch zu finden.
  • Der P 1588 von Frankfurt nach Fulda muss sehr schwer gewesen sein, so dass er von Schlüchtern bis Flieden nachgeschoben werden musste, dadurch entstand eine Dreicksfahrt Elm—Schlüchtern—Flieden—Elm
  • Hinter den 90-Tausender-Nummern stecken Leerfahrten oder Bedarfsgüterzüge.
  • Wahrscheinlicher Fehler im Laufplan: Nf statt Mf (Fulda-Münsterfeld) steht für Neuhof zwischen Fulda und Flieden stehen.

BR56_2-BwFulda-Karte-Lp81_23_24-58-09-rgb

Welche Themen könnten diesen Beitrag ergänzen?

  • Schiebedienste auf der Nord-Süd-Strecke
  • Weitere Fuldaer Laufpläne
  • Zugbildungen

Was passt auf db58 zum Thema?

Quellen

  • Laufpläne 81.23 und 81.24 des Bw Fulda vom Herbst 1958
  • Kursbuch Herbst 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

8
Hinterlasse einen Kommentar

5 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung

Moin,

momentan haben wir uns bei db58 darauf verständigt, dass wir Fuldaer Übergabefahrten aus dem Nummerkreis 151xx der Strecke nach Flieden zuzusortieren und Fahrten aus dem Nummernkreis 158xx (Laufplan für BR 55) der Strecke nach Gießen.

Grundlage für unsere momentane Entscheidung ist
http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,6984100,6985524#msg-6985524 und der Laufplancomment image
Die morgendliche Fahrt mit 151xx dauert wie die anderen Fahrten nach Mf/Nf ca. 18 Minuten. Die abendliche Fahrt 158xx jedoch unter 10 Minuten.

Wenn durch weitere Unterlagen eine noch genauere Zuordnung möglich sein sollte, werden wir unsere Angaben natürlich anpassen.

Jan Bruns

Wenn man sich die Fahrzeiten der Übergaben nach Mf anschaut, wird eigentlich schnell klar, dass es sich nicht um Neuhof (und damit Kalizüge) handeln kann, sondern tatsächlich um die Down Barracks. So furchtbar unrealistisch finde ich eine tägliche Bedienung mit zwei Übergaben auch gar nicht: Immerhin handelte es sich um eine große amerikanische Kaserne mit angeschlossenem Flugplatz ohne eigenen Gleisanschluss (und entsprechendem Kerosin-Bedarf) und da zu jener Zeit der Autobahn-Anschluss an die Übersee-Versorgung aus Bremerhaven bestenfalls in Kirchheim / Bad Hersfeld endete, wird die Versorgung der Besatzungstruppen entsprechendes Waggonaufkommen nach sich gezogen haben.
VG JB

Jörg Deisenroth

Hallo zusammen,
ich kann mir kaum vorstellen, dass die Kaserne täglich mit 2 Übergaben bedient wurde. Die geäußerte Vermutung mit Nf = Neuhof liegt nahe: Dann würde es sich bei den Übergaben vermutlich um Kalizüge handeln.

Schöne Grüße
Jörg

Lars-Christian Uhlig

Hallo allerseits,

ein Gleisplan des Anschluss Münsterfeld (Downs Barracks) in Fulda ist hier zu finden:
http://www.usarmygermany.com/Communities/Fulda/Installation_Downs.htm

In diesem Luftbild der Kasernenanlage aus den 1960er-Jahren ist der Bahnanschluss am rechten Rand von der Strecke Fulda–Gießen abzweigend zu erkennen:
https://flic.kr/p/9j9H8Q

Schöne Grüße,
Lars.

Vielen Dank für den Hinweis.

Das war kein Tippfehler, sondern eine Fehlschaltung im Hirn (und das mir, der zweimal Urlaub in Gersfeld gemacht hat): Ich hatte mich beim Recherchieren gerade darüber sehr “gewundert”, dass das Bw Bebra für Fahrten nach Gerstungen auch “Gr” benutzt.

Jörg Ivanschitz

Lieber Herr Hagemann,

Tippfehler bei der Legende für den Laufplan: Gr = Gersfeld nicht Gerstungen (ist in der Karte richtig dargestellt!)

VG JI

Vielen Dank fürs Lob und für den Fehlerhinweis; der Fehler ist mittlerweile behoben.

C. Behrendt

Guten Tag,
und zunächst vielen Dank für das wirklich geniale Projekt!
Unter

Lauf­plan für VT 98 vom Bw Fulda…

…kommt bei mir nur Sci-Fi-Müll.

Bitte gelegentlich um Überprüfung.

Freundliche Grüße
Fahrgast