»Baureihe 50 in Bebra

7. August 2014 | Von | Kategorie: BR 50, Laufpläne, Streckenbenutzung

Ab Herbst 1958 nahm der Bestand an Loks der Baureihe 50 in Bebra zu: Die Elektrifizierung der Strecken um Mannheim im Sommer 1958 und der durchgehenden linksrheinischen Elektrifizierung im Januar 1959 setzte etliche Loks der Baureihe 50 frei. Nachdem jahrelang nur drei Loks dieser Baureihe in Bebra beheimatet waren und überwiegend als Druckloks eingesetzt wurden, standen zum Jahreswechsel 1958/1959 schon sieben Loks zur Verfügung und ab Februar 1959 sogar schon mindestens zehn. Den letzten Laufplan der Baureihe 38 (82.04) vom Herbst 1958 hatten wir hier schon vorgestellt und darauf hingewiesen, dass die Leistungen überwiegend an die Baureihe 50 übergegangen waren. Ab Februar war dieser Personenzugplan ein zweitägiger Umlauf für die BR 50 geworden.

Im Laufplan 82.26 (einem Güterzuglaufplan) finden wir sehr wahrscheinlich die „alten“ Leistungen der 50er vom Herbst 1958 wieder (blau hinterlegt).

005-BR-50_56-BwBebra-Lp-82_04_26-58Win
005-BR-50-BwBebra-col-Lp-82_04_26-58WinBm = Blankenheim Betr. Bf, Cb = Cornberg, Eschw = Eschwege West, Gö = Göttingen, Gr = Gerstungen, Hf = Bad Hersfeld, Hl = Heimboldshausen, Hn = Hönebach, Hw = Heringen (Werra), K = Kassel Hbf, Oa = Oberaula, Ro = Rotenburg (Fulda)

Die Baureihe 50 übernahm also fast alle Leistungen der Baureihe 38, half der Baureihe 56.2-8 beim Kaliverkehr im Werra-Kalirevier und leistete Drucklokdienste nach Cornberg und nach Hönebach.

BR50-BwBebra-Karte-58Win-rgb

Was passt auf db58 zum Thema?

Quellen

  • Laufpläne 82.04 und 82.26 vom Februar 1958 für Baureihe 50 des Bw Bebra
  • Kursbuch vom Herbst 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar