»Mit Baureihe 70.0 nach Erbendorf – Kbs 425f

1. Juni 2015 | Von | Kategorie: BR 70.0, Fahrpläne, Kursbuchstrecken, Laufpläne, Zugbildungspläne

Die Kleinstadt Erbendorf wurde 1909 durch eine Stichbahn an die Bayerische Ostbahn-Strecke Weiden—Eger bei Reuth bei Erbendorf angeschlossen. In Erbendorf wurde lange um den Standort des Bahnhofs gestritten: nördlicher oder südlicher Standort? Schließlich einigte man sich auf einen Haltepunkt Erbendorf Süd und den Endbahnhof Erbendorf Nord, die nur etwas über einen Kilometer voneinander entfernt lagen.

BR70-BwWeiden-Karte

Verkehrten in den ersten Jahren nur wenige Zugpaare, änderte sich dies nach dreißig Jahren stark, als 1939 die Porzellan-Firma „Seltmann Weiden“ in Erbendorf und in Krummennaab Fabriken übernahm und erweiterte. 1958 verkehrten noch sechs Personenzug-Paare, wobei drei Züge nach Erbendorf Nord auch dem für die kleine Strecke üppigen Güterverkehr als GmP dienten.

425f-DB-Kursbuch-Sommer-1958-Teil4-Seite-325

Der Zp Bb (Reihung und Umlauf) vom Sommer 1958 der BD Regensburg lässt die Frage der Personenzugbildung noch Schlupflöcher – der Reihungsplan nennt drei oder vier Wagen, der Umlaufplan legt zwei oder drei Wagen nahe:

erbendorf-ZpBb-Regensburg-037
erbendorf-ZpBb-Regensburg-092

Beachtung verdienen die Frachtgutkurswagen im P 2626.

Den Umlaufplan 26662 gibt es nicht im Umlaufplanverzeichnis (obwohl gleiches Heft), dafür einen Hinweis im Umlaufplan 26660, dass nicht immer alle Wagen eingesetzt werden:

26660-ZpBb-Regensburg-1129

Der Umlaufplan vom Sommer 1959 für die Baureihe 70 des Bw Weiden (Außenstelle Erbendorf Nord) nennt auch noch Übergabefahrten und eine Leerfahrt für die Kursbuchstrecke 425f:

br-70185

 Quellen

  • Kursbuch Sommer 1958
  • Zp Bb BD Regensburg Sommer 1958
  • Umlaufplan 44 des Bw Weiden für Baureihe 70.0
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

7
Hinterlasse einen Kommentar

600
neueste älteste meiste Bewertungen

Hallo Detlev,

schade, vielleicht ergibt sich ja noch mal die Gelegenheit das zu ändern. Danke trotzdem dem Spender – wie auch den vielen anderen die mitmachen um die tollen Ergebnisse hier zu bekommen!

Gruß Thomas

Moin Thomas,

würde ich sehr gerne machen, aber die mir zugesandte Bilddatei als „Original“ ist noch deutlich schlechter. Ich habe versucht, das Optimum herauszuholen.
Nur mit dem Kursbuch neben dem Monitor lassen sich die Zeiten, Orte und Nummern entschlüsseln.

Hallo Detlev,

erst einmal herzlichen Dank für die wirklich sehr interessante Aufarbeitung des Umlaufplanes der Erbendorfer Strecke! Ich habe ja auf meiner Webseite das Thema Erbendorf seit langem schon stehen:
http://www.lokalbahn-reminiszenzen.de/bahnhoefe/erbendorf_main.htm
http://www.lokalbahn-reminiszenzen.de/bahnhoefe/erbendorf_main_2.htm
http://www.lokalbahn-reminiszenzen.de/bahnhoefe/erbendorf_fahrplan.htm

Nun hätte ich eine Frage oder Bitte zum hier gezeigten Umlaufplan der 70er:
comment image
Wäre es möglich diesen deutlich lesbarer als jetzt noch einmal neu zu scannen, bzw. die Grafik zu überarbeiten? Leider lässt sich so wie jetzt der Plan kaum vernünftig lesen. Dabei wäre der doch auch einzeln äußerst interessant?

Detlev Hagemann

Züge mit 15- und 16-Tausender-Nummern sind zu 99 Prozent Übergabe-Züge, die mit Üb oder Küb (kleine Übergabe) bezeichnet wurden.

Momentan schließen wir aus den hier gezeigten Lauf- und Umlaufplänen auf folgenden Betriebsablauf für Güterwagen:

Anfahrt nach Erbendorf mit den drei GmP.
Abfahrt der Kursgüter mit dem P 2626, der Rest mit dem Üb 16288 Erbendorf (Nord)—Reuth (b Erbendorf)

Joachim Zeiske

Hallo,
ich hätte da mal die Frage: Wie kamen die Güterwagen des GmP wieder nach Reuth zurück?
Die Stückgutkurswagen des P 2626 sind wohl mit den GmP nach Erbendorf Nord transportiert worden?
Wobei einer der Wagen schon mit einem Güterzug (Ng? 16287) nach Reuth gekommen sein muss. (Wann?)
MfG

Joachim Zeiske

Hallo,

das Ausmusterungsdatum der Wagen korreliert sehr gut mit den meisten Bildern von 1958/1959, wo “plötzlich” in den Lokalbahnzügen bayerische Dreiachser auftauchen. Die größere Kapazität dieser Wagen verkürzte wohl oftmals die Lokalbahnzüge.

Günter Dutt

Bei unterstellter Zuordnung der Wagen zum Bw Weiden:
LPw 9363 A 01/1959, LPw 9605 A 12/1959
LB 8105 A 03/1959, LB 9567 A 11/1958. Mehr Fahrzeuge waren im Sommer 1958 nicht aufzutreiben.

Gruß
Günter Dutt