»D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf

14. September 2015 | Von | Kategorie: D 707 / D 708 Oberstdorf—Dortmund, Eilzüge, Fahrpläne, Streckenführung, Zugbildungspläne

Der dritte Eil­zug des Tages von Köln nach Dort­mund über die von der Köln-Min­de­ner Eisen­bahn-Gesell­schaft (CME) gebaute Stamm­stre­cke von Köln-Deutz nach Dort­mund war der E 707, der als Schnell­zug D 707 in Oberst­dorf am Abend vor­her star­tete. Bei sei­ner Fahrt gen Nor­den wurde der Zug in Nie­der­lahn­stein zum zuschlag­freien Eil­zug E 707 degra­diert, was er dann bis Dort­mund blieb.

D/E 707Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58 anSom 58 abD 708
120:43Oberst­dorf08:3028
220:50Lan­gen­wang (Schw)
320:55Fischen08:2127
421:02Alt­stät­ten (All­gäu)
521:0621:08Sont­ho­fen08:0808:1026
621:15Blaich­ach
721:2121:28Immen­stadt07:4807:5625
821:5222:06Kemp­ten (All­gäu) Hbf07:1907:2624
922:3722:39Mem­min­gen06:4606:4723
Iller­tis­sen06:2122
Neu Ulm06:0106:0221
1023:2523:57Ulm Hbf05:2605:5620
Geis­lin­gen (Steige)04:5704:5919
1100:3900:41Göp­pin­gen04:3804:4018
Eßlin­gen (Neckar)04:1504:1617
1201:1401:34Stutt­gart Hbf03:5504:0516
1303:0503:14Hei­del­berg Hbf02:0502:1815
1404:0104:02Darm­stadt Hbf01:1501:1714
1504:4504:53Wies­ba­den Hbf00:2000:3013
1606:1206:14Nie­der­lahn­stein23:0123:0312
1706:2306:45Koblenz Hbf
Neu­wied22:4022:4111
Beuel22:0210
1807:01Wei­ß­en­thurm
1907:0807:10Ander­nach
2007:20Brohl
2107:31Sin­zig (Rhein)
2207:3807:39Rema­gen
2307:55Bad Godes­berg
2408:0408:06Bonn
2508:31Köln Süd
2608:4008:51Köln Hbf21:2921:369
Neuß20:5820:598
2709:3109:34Düs­sel­dorf Hbf20:4020:437
2809:5509:57Duis­burg Hbf20:1620:196
2910:0710:09Ober­hau­sen Hbf20:0320:055
3010:2210:23Essen-Alten­es­sen19:4819:494
3110:3110:33Gel­sen­kir­chen Hbf19:3819:403
3210:4310:45Wanne-Eickel Hbf19:2919:302
3310:5110:52Herne
3411:14Dort­mund Hbf19:061

Von Nie­der­lahn­stein bis Köln diente der E 707 dem Berufs­ver­kehr. Es tra­fen in den Abtei­len noch müde oder auch schon man­che putz­mun­tere Früh­auf­ste­her aus dem Rhein­land auf Nacht­rei­sende, die schlecht geschla­fen haben – das sorgte für „Stim­mung“ im Zug. Bei der Wei­ter­fahrt – nach Ver­ei­ni­gung der Zug­gar­ni­tur in Koblenz mit dem D 215 von Paris – wurde nun links­rhei­nisch bis nach Köln gefah­ren. Die Wagen vom Pari­ser Schnell­zug wur­den in Köln wie­der vom Zug getrennt. Die rechts­rhei­ni­sche Non-Stop-Fahrt wei­ter nach Düs­sel­dorf ohne Halt z.B. in Lever­ku­sen ist eher typisch für D-Züge, nicht hin­ge­gen für Eil­züge.

Auf der Fahrt nach Süden nutzte der D 708 zwi­schen Düs­sel­dorf und Nie­der­lahn­stein die jeweils gegen­über­lie­gende Rhein­seite. Ab Stutt­gart bis Kemp­ten wur­den nun im Gegen­satz zum D 707 deut­lich mehr Zwi­schen­halte ein­ge­legt.

D-58So

Zug­bil­dung

Die Zug­bil­dung vom Som­mer 1958 sah fol­gen­der­ma­ßen aus:

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf D-707-ZpAR-I-So58-321

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf D708-ZpAR-I-So58-322

Die Zug­s­tamm wurde vom Dort­mun­der Haupt­bahn­hof (Umlauf 176) gestellt – die Gruppe 23 ent­hält Hecht­wa­gen deut­scher oder pol­ni­scher Bau­art. Ohne hier ver­tieft ins Lie­ge­wa­gen-Thema ein­zu­stei­gen: Bcüm der DB waren grün oder blau lackiert und besa­ßen meist keine Schürze.

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf D-707-Dortmund-Hbf-ZpAU-So58-014

Ein Wagen der Bau­art 1935/1936 vom Dort­mun­der Hbf war zwi­schen Dort­mund und Ulm im Zug:

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf 135-Dortmund-Hbf-ZpAU-So58-012

Der Schlaf­wa­gen nur zweite Klasse wurde von der DSG (Außen­stelle Dort­mund der Bezirks­lei­tung West in Köln) gestellt:

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf 6667-DSG-Dortmund-ZpAU-So58-271

Hinzu kom­men beim  E 707 zwi­schen Koblenz und Köln die Deut­zer­fel­der Wagen vom D 215:

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf 2861-Deutzerfeld-ZpAU-So58-150

Über die CIWL-Wagen ist bis jetzt nur fol­gen­des bekannt:

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf D-215-CIWL-58-058

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf CIWL-WLAs-9781-ZpAU-So58-325

Die Bespan­nungs­über­sicht nennt fol­gende Daten:

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf Bespannung-d707

Die Anga­ben beim D 708 für die Fahrt von Wies­ba­den nach Hei­del­berg mit einer Wies­ba­de­ner 03 ist kri­tisch zu betrach­ten. Wies­ba­den hatte ab Som­mer­fahr­plan eigent­lich keine 03 mehr, son­dern Loks der Bau­reihe 01. Einige Wies­ba­de­ner Leis­tun­gen sind zum Fahr­plan­wech­sel auch nach Darm­stadt und somit an dor­tige 03 abge­ge­ben wor­den.

Skizze D/E 707

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf skizze-707-58-Som

Skizze D 708

D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf skizze-708-58-Som

Das passt zum Thema:

  1. Eil­zug E 221 von Meh­lem nach Dort­mund über Ober­hau­sen
  2. Eil­zug E 223 von Köln nach Dort­mund über Ober­hau­sen
  3. D/E 707 und D 708 Oberstdorf—Dortmund Hbf
  4. Eil­zug E 225 von Köln nach Dort­mund über Ober­hau­sen
  5. Eil­zug E 705 und E 706 Frankfurt—Dortmund Hbf
  6. Eil­zug E 545 und E 546 Köln-Deutz—Hannover Hbf

Quel­len

  • Kurs­buch des Som­mers 1958
  • Zp AU Som­mer 1958
  • Zp AR I und Zp AR II West des Som­mers 1958
  • Bespan­nungs­über­sicht Som­mer 1958
  • CIWL-Guide Som­mer 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6
Hinterlasse einen Kommentar

6 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Karl-Bernhard Silber

Erle­digt. 19 103 war C41 74 342. Danke

Im Nach­trag zur Dis­kus­sion suche ich Unter­stüt­zung: Wel­che DB-Num­mer hatte der WLC4y(e) 19 103?
Ein älte­res DSG-Wagen­ver­zeich­nis könnte hel­fen.

Die „WLB“ waren „WLC“, also Schlaf­wa­gen nur der 3. Klasse. Ab Som­mer­fahr­plan 1956 wurde die 3. zur 2. Klasse und die Wagen erst dadurch zu „WLB“. Die 1947 aus „Steh­wa­gen“ (leere Eil­zug­wa­gen der Kriegs­bau­art, die als Laza­rett­wa­gen für Lie­gend­trans­porte genutzt wur­den) umge­bau­ten WLC4y mit „Pull­mann­bet­ten und Damen­ab­teil“ habe ich auf http://​www​.schlaf​wa​gen​.net/​w​l​y​4​7​.​htm kurz mit Zeich­nun­gen beschrie­ben. Die 6-Ach­ser waren alte Schlaf­wa­gen in schlech­tem Zustand http://​www​.schlaf​wa​gen​.net/​w​l​6​u​p​r​1​1​.​htm und häu­fig als sta­tio­nä­res Mes­se­ho­tel ein­ge­setzt. Die Hecht­bau­art 1920 (10+12=22 Exem­plare) war bereits als Lie­ge­wa­gen 3. Klasse ohne jeden Kom­fort kon­zi­piert und als DRG-Eigen­tum nur Miet­wa­gen bei MITROPA und DSG http://​www​.schlaf​wa​gen​.net/​w​l​c​2​3​.​htm Erst die WLC4üe-37 (12 Exem­plare,… Weiterlesen »

Karl-Bernhard Silber

Mich inter­es­siert der Schlaf­wa­gen WLB – war das …
… ein Schür­zen­wa­gen (Gruppe 39),
… ein Hecht­wa­gen (Gruppe 23) oder
… ein Behelfs­schlaf­wa­gen ex C4i-34?
Oder ist das aus den Anga­ben so gar nicht her­aus­zu­le­sen?
Ich wäre sehr dank­bar für einen Rat.
Mit freund­li­chen Grü­ßen, Ihr Karl-Bern­hard Sil­ber