»Die Reisezugwagenlage 1956/1957 – Teil 3

15. November 2015 | Von | Kategorie: kurz gemeldet

In einer kleinen Serie veröffentlichen wir Protokollausschnitte von Besprechungen der DB:



Im Personenzugpark betrug am 1. 4. 1957 der Anteil an Wagen der Holzbauart 58,8 %, an Einheitswagen der Stahlbauart 17,2 % und an 3yg-Wagen 24,0 %. Fast 1/4 aller Personenzugwagen hat also einen neuen Kastenaufbau und wird von den Reisenden als Neubauwagen anerkannt. Solange noch der neue Nahverkehrswagen nicht in Serie gefertigt wird, muß das 3yg- und 4yg-Programm als willkommene Überbrückungsmaßnahme weiterlaufen.

In der Bedienung des vor uns liegenden Pfingst- und Sommerverkehrs gehen wir den größten Schwierigkeiten entgegen. Durch die Bevorzugung der TEE-Züge, der 40 Schlafwagen für die ISG (Hansa) und der 90 Bc-Liegewagen ist die Auslieferung der Neubausitzwagen aus den Waggonfabriken stark ins Hintertreffen geraten. Nur etwa 30 Stück des Programms 1957 stehen uns anfangs Juni zur Verfügung. Außerdem sind etwa 120 vorhandene Sitzwagen durch das Aufarbeitungsprogramm Berlin (Eilzugwagen?) gebunden. Um trotzdem dem weiter angestiegenen Reiseverkehr einigermaßen gerecht werden zu können, waren die Fahrplandezernenten zu besonderen Maßnahmen gezwungen.

Damit bei dieser äußerst angespannten Lage noch einige zusätzliche Entlastungszüge zu Pfingsten und in der Saisonspitze vom 31. 7. bis 5. 8. vorgesehen werden können, muß ich dringend darum bitten, daß in diesen Tagen keine planmäßigen Untersuchungen der Reisezugwagen vorgenommen werden. Es darf aber auch keine Häufung vorher oder nachher auftreten. Daß die Sonderbereitschaften aus 3yg-Wagen (240 Stück) in den Pfingst- und Ferienverkehr mit eingeplant sind, möchte ich nur der Vollständigkeit halber erwähnen. Wegen der begrenzten Geschwindigkeit (100 km/h) ist ihre Einsatzmöglichkeit beschränkt …

In kursiv die Anmerkungen/Ergänzungen der Redaktion zum Original

Zusammengefasst:

  • 24 Prozent der Personenzugwagen sind 3yg-Wagen
  • enorme Lieferrückstände bei 26,4-m-Wagen
  • Große Wagen-Enpässe im Pfingst- und Sommerreiseverkehr 1957

Die anderen Beiträge zur Beilage 5

Quelle

  • Niederschrift über die „Besprechung über technischen Wagendienst und Wagenerhaltung“ vom 27. bis 29. Mai 1957 in Regensburg.

Hinterlasse einen Kommentar