»VT 06.1 – letzte Umlaufpläne

2. Dezember 2015 | Von | Kategorie: F 13 / F 14 Dompfeil, F 15 / F 16 Sachsenroß, F 17 / F 18 Germania, Laufpläne, Streckenbenutzung, VT 06.1, Zugbildungspläne

Zum Sommerfahrplan 1958 stellte die Deutsche Bundesbahn die F-Züge zwischen Köln und Hannover – die „Sachsenroß-Gruppe“ – von lokbespannten Zügen auf Triebwagenverkehr um. Eingesetzt wurden vier VT 06.1, die für diesem Einsatzzweck von Dortmund zum Bw Köln Bbf umbeheimatet wurden.

Sachsenrossgruppe-ZpAU-So58-139
Warum angeblich planmäßig drei statt zwei Triebwagen-Garnituren (die „3“ rechts oben) nötig gewesen sein sollen, erschließt sich uns momentan nicht.

Sachsenrossgruppe-ZpAR-So58

Laut Reihungsplan befand sich der Halbspeisewagen immer auf der Kölner Seite.

Zum Winterfahrplan 1959 wurde noch ein Umlaufplan für die VT 06.1 aufgestellt, die mittlerweile zum Bw Köln-Nippes umbeheimatet worden waren. In Kraft getreten ist dieser Plan aber nicht mehr, weil die Triebwagen schon im August 1959 wegen zunehmender Beschwerden aus dem Verkehr genommen wurden:

umlaufplan-nippes-59-Herbst

1958 befanden sich an den Triebwagen im F-Zug-Verkehr in der Mitte noch die großen Namensschilder, die bei den VT 06.1 zweimal am Tag gewechselt werden mussten.

Sachsenross-gruppe-58-So-rgb

Was passt auf db58 zum Thema

Wie könnte es weiter gehen?

  • VT 06.1 – zwischen Sommer 1957 und Sommer 1959
  • Die Anhebung der maximalen Höchstgeschwindigkeit bei der DB auf 140 km/h im Sommer 1958
  • Die Sachsenroß-Gruppe im Winter 1957/1958

Quellen

  • Kursbuch Sommer 1958
  • Zp AR I und Zp AU vom Sommer 1958 bis Sommer 1959
  • Geplanter Umlaufplan des Bw Köln-Nippes für Herbst 1959
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

600