»E 575 / E 576 Trier Hbf—Westerland – Zug­bil­dung

18. Juni 2016 | Von | Kategorie: Eilzüge, Zugbildungspläne

Der „Wes­ter­län­der” mit sei­nem 960 km lan­gen Lauf­weg von Trier an die Küste wech­selte durch drei­ma­li­ges Kopf­ma­chen und Wagen­bei­stel­lun­gen mehr­mals seine Zusam­men­stel­lung: in Husum, Altona, Han­no­ver, Kas­sel und Gie­ßen. Gas­tro­no­mie in mehr oder weni­ger exklu­si­ver Form wurde nur zwi­schen Koblenz und Wes­ter­land ange­bo­ten.

E575-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-064-065

E576-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-064-065

Vom Trie­rer Haupt­bahn­hof wurde das Grund­ge­rüst für das Eil­zug­paar gestellt: moderne Mit­tel­ein­stiegs­wa­gen

ZpAU-So58-247

uml5416-trier-ZpAU-So58-248

Mit 40 qm Lade­flä­che wurde ein Pw4ü-35 oder -36 ein­ge­setzt:

uml5426-trier-ZpAU-So58-249

Über­wie­gend für den nord­deut­schen Ver­kehr steu­erte das Bww Kas­sel fol­gende Wagen bei: einen Halb­spei­se­wa­gen auf Basis eines ehe­ma­li­gen Eil­zug­wa­gens der Gruppe 36 und wei­tere Mit­tel­ein­stiegs­wa­gen.

uml2365-Kassel-ZpAU-So58-130

Bespannt wurde der Zug in Schles­wig-Hol­stein mit Bau­reihe 41, in Nie­der­sach­sen mit V 200 und Bau­reihe 01, in Hes­sen und Rhein­land-Pfalz mit Bau­reihe 23.

e575-Bespannung-ab-1958-06-01-034

E 575-Zug­bil­dungs­skizze

018

E 576-Zug­bil­dungs­skizze

015

Eil­züge auf der Kbs 211 – Som­mer 1958

E 559 / E 560 Braun­schweig Hbf—Hamburg-Altona
E 562 Hamburg-Altona—Hannover/Hameln
E 563 / E 564 Kreiensen—Kiel Hbf
E 565 Goslar—Flensburg
E 565 Goslar—Flensburg im Win­ter 1958
E 567 / E 568 Nordstemmen—Hamburg-Altona
E 571 / E 572 Kas­sel Hbf—Westerland (Sylt)
Der Wes­ter­län­der E 575 / E 576 Trier—Westerland – Stre­cke und Fahr­plan
Der Wes­ter­län­der E 575 / E 576 – Zug­bil­dung
Et 777 / Et 778 Braun­schweig Hbf—Hamburg-Altona
Et 879 / Et 880 Altenbeken—Hamburg-Altona
E 1564 / E 1563 Ham­burg Dammtor—Lüneburg—Hamburg-Altona
P/E 2623 Celle/Lüneburg—Hamburg Hbf
E/P 2624 Ham­burg Hbf—Uelzen
E 2626 Ham­burg Hbf—Lüneburg
E 2628 / E 2629 Dannenberg—Hamburg Hbf

Eil­züge auf der Kbs 210 – Som­mer 1958

E 631 / E 632 Han­no­ver Hbf—Hamburg-Altona
E 633 / E 634 Altenbeken—Hamburg-Altona
E 635 / P/E 636 Han­no­ver Hbf—Soltau (Han)
E 637 / E 638 Han­no­ver Hbf—Hamburg

Quelle:

  • Kurs­buch Som­mer 1958
  • Zp AR II Süd Som­mer 1958
  • Zp AU Som­mer 1958

 

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Reinhard Schäfer

Frage: Wurde der Zug in Wes­ter­land gewen­det (wennn ja, wie?) oder Wagen für Wagen gestürzt, da bei Ankunft und Abfahrt in Wes­ter­land jeweils der BR hin­ter der Lok und der Pw am Zugende lief?

Die Bewir­tung im Spei­se­wa­gen in exklu­si­ver Form erfolgte zwi­schen Kas­sel und Wes­ter­land. Die gas­tro­no­mi­sche Grund­ver­sor­gung in weni­ger exklu­si­ver Form wurde zwi­schen Koblenz und Kas­sel aber gewähr­leis­tet (Glas­sym­bol).

Klaus Kosack

Lt. Fahr­plan war die Bewir­tung nur zwi­schen Kas­sel und Wes­ter­land vor­ge­se­hen, nicht schon ab Koblenz.
Der Halb­spei­se­wa­gen müsste einer der Umbau- Spei­se­wa­gen ex 8-türi­gen Eil­zug­wa­gen (30er oder 36er Bau­art sein).
Den Zug kann man her­vor­ra­gend im Modell nach­bil­den, in HO und in N.