»E 571 / E 572 Kassel Hbf—Westerland (Sylt)

23. Februar 2018 | Von | Kategorie: Eilzüge

Mit „Wes­ter­län­der“ wurde das Lang­stre­cken-Eil­zug­paar E 575/E 576 mit sei­nem fast 1000 km lan­gen Lauf­weg von Trier über Kas­sel nach Wes­ter­land bezeich­net. Nie­der­sach­sen, die nicht so spät auf Sylt ankom­men und den D-Zug­zu­schlag spa­ren woll­ten, nutz­ten am Wochen­ende und in der Hoch­sai­son aber eher den E 571, der immer­hin noch auf einen fast 600 km Lauf­weg von Kas­sel nach Wes­ter­land kam. Der Gegen­zug wurde als E 572 Westerland—Kassel Hbf in den Bahn­un­ter­la­gen geführt. Außer­halb des Wochen­en­des und der Hoch­sai­son endete der Zug in Ham­burg-Altona. Der E 571 bediente in Schles­wig-Hol­stein nicht wie der Wes­ter­län­der fast jede „Milch­kanne“, son­dern wie D-Züge nur Heide, Husum und Nie­büll sowie natür­lich den End­bahn­hof. Auf der Rück­fahrt als E 572 wurde immer­hin noch in Itze­hoe gehal­ten.

Und mit noch einer Beson­der­heit war­tete das Eil­zug­paar auf: Auf dem Weg nach Nor­den wurde in Han­no­ver Kopf gemacht und über die Ver­bin­dungs­kurve bei Lehrte der Weg nach Nor­den genom­men. Auf der Rück­fahrt wurde von Celle nach Han­no­ver die „Hasen­bahn“ über Groß­burg­we­del und Lan­gen­ha­gen genom­men. Das führte zu sich stän­dig dre­hen­der Wagen­rei­hen­folge.

E 571Som ’58 anSom ’58 abBahn­hofSom ’58 anSom ’58 abE 572
106:28Kas­sel Hbf21:0628
206:4906:50Hann Mün­den20:3820:4027
307:08Wit­zen­hau­sen Nord20:2226
407:1707:18Eichen­berg20:1520:1625
507:3307:35Göt­tin­gen19:4519:5724
607:5007:52Nort­heim (Han­no­ver)19:2619:2823
708:0308:05Salz­der­hel­den19:1319:1522
808:1308:17Krei­en­sen19:0319:0521
908:27Fre­den (Leine)18:5420
1008:36Alfeld (Leine)18:4419
1108:4908:51Elze (Han­no­ver)18:2718:2918
1208:5809:00Nordstem­men18:1918:2017
1309:09Sar­stedt-
1409:2409:31Han­no­ver Hbf17:5017:5916
1509:55Burg­dorf (Han­no­ver)-
1610:1010:12Celle17:1917:2115
1710:35Unter­lüß17:0014
1810:5310:55Uel­zen16:3616:3913
1911:06Beven­sen16:2512
2011:2211:24Lüne­burg16:0616:0811
2111:40Win­sen (Luhe)15:5410
2211:5411:56Ham­burg-Har­burg15:3715:399
2312:1312:20Ham­burg Hbf15:1315:208
2412:2412:25Ham­burg Damm­tor15:0815:097
2512:3412:54Ham­burg-Altona14:4915:006
-Itze­hoe13:5313:555
2614:2814:31Heide (Hol­stein)13:0713:094
2714:5915:04Husum12:2812:393
2815:4115:45Nie­büll11:4711:502
2916:19Wes­ter­land (Sylt)11:081

E571-westerland-kassel-mp-58

Die Zugbildung

E571-ZpAR-II-West-1958-Sommer-S-062

E572-ZpAR-II-West-1958-Sommer-S-063

Am Wochen­ende und in der Hoch­sai­son bei Fahr­ten nach Wes­ter­land stellte der Kas­se­ler Hbf die Wagen durch den Umlauf 2374 und 2375 bereit.

2368-Ksl-ZpAU-So58-130

An den ande­ren Tagen kamen die Wagen aus dem Umlauf 2376 und 2368 zum Ein­satz.

Bei der Fahrt nach Nor­den wur­den mit dem E 571 die DR-Wagen des E 712 von Kas­sel nach Krei­en­sen gebracht, um im E 711 wie­der nach Helm­stedt und wei­ter nach Ber­lin zu gelan­gen.

Als Zug­lok von Kas­sel Hbf bis Han­no­ver Hbf sowie von Han­no­ver Hbf bis Ham­burg-Altona kamen nach­ein­an­der zwei Loks der Bau­reihe 01 vom Han­no­ver­schen Hbf zum Ein­satz. Von Altona bis Wes­ter­land gehörte die Beför­de­rung des Zuges zu den Auf­ga­ben der Bau­reihe 41 des Bw Eidelstedt.
Die Rück­fahrt begann in Wes­ter­land wie­der hin­ter einer Eidelsted­ter 41. Beim Kopf­ma­chen in Altona setzte sich eine Han­no­ver­sche 01 vor den Zug bis in die nie­der­säch­si­sche Haupt­stadt. Dort soll dann wie­der eine Eidelsted­ter 41 den Zug bis nach Kas­sel gebracht haben.

Das passt auf db58 zum Thema

Quelle:

  • Kurs­buch Som­mer 1958
  • Zp AU und Zp AR II Süd und West vom Som­mer 1958
  • Bespan­nungs­über­sicht für den Som­mer­fahr­plan 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2
Hinterlasse einen Kommentar

80
neuste älteste beste Bewertung
Manfred Brinkmann

Hallo,
In den Zug­bil­dungs­plä­nen ist der Halb­spei­se­wa­gen jeweils als BRm aus­ge­wie­sen, in den Umlauf­plä­nen jedoch als BR4yw. Ähn­li­che „Wider­sprue­che“ tau­chen ja wohl öfter mal auf, aber wor­auf wäre der Unter­schied in die­sem Fall zurück­zu­füh­ren?
Exis­tie­ren evtl. Bil­der vom Zug oder Bestands­lis­ten, die Rück­schlüsse auf die tat­säch­lich ver­wen­de­ten Halb­spei­se­wa­gen zulie­ßen?

Inter­es­sierte Grüße,
Man­fred Brink­mann