»E 661 Göttingen—Hannover Hbf

4. April 2018 | Von | Kategorie: Eilzüge

Der letzte Eilzug des Tages von Göttingen nach Hannover diente neben der Personenbeförderung noch einem typischen Zweck des letzten Eilzugs an Werktagen: Post und Schnellgut des Tages einzusammeln und an den jeweiligen Knoten – hier  Hannover – zu bringen. Dementsprechend verkehrt der Zug nicht an Sonn- und Feiertagen.

E 661 Göttingen—Hannover

E 661 WBahnhofSom ’58 anSom ’58 ab
1Göttingen Pbf20:27
2Nörten-Hardenberg20:37
3Northeim (Hannover)20:4620:50
4Salzderhelden21:0021:02
5Kreiensen21:1021:24
6Freden (Leine)21:33
7Alfeld (Leine)21:43
8Banteln21:53
9Elze (Hannover)21:5922:03
10Nordstemmen22:0922:11
11Sarstedt22:19
12Hannover Bismarckstraße­22:33
13Hannover Hbf22:38

E667-E668-Goettingen-Hannover-mp-58

Die Zugbildung:

E661-Goettingen-Hannover-ZpAR-II-West-1958-Sommer-S-086

Für die BD Kassel liegt uns bis jetzt kein Zp BU vor.

Meist wurden in den Reihungsplänen für Schnell- und Eilzüge (Zp AR) dreiachsige Umbauwagen in Pärchen-Schreibweise B/By, AB/By usw. angegeben. Vierachsige Umbauwagen bezeichnete die DB hingegen meist als Byg, AByg und BPwyg. Doch hier gab es eine andere Schreibweise. 1958 waren erst ganz wenige AB4yg-Wagen ausgeliefert worden und zum Sommerfahrplan 1959 war auch noch kein AB4yg-58 dem Hauptbahnhof Kassel zugewiesen, so dass stark zu vermuten ist: Hier wurden dreiachsige Umbauwagen eingesetzt.

Für den E 661 meldet der Buchfahrplan eine Lok der BR 41.

Das passt auf db58 zum Thema

Quelle:

  • Kurs­buch Som­mer 1958
  • Zp AU und Zp AR II West vom Sommer 1958
  • Buchfahrplan Heft 5 R Hannover—Göttingen—Eichenberg/Hann-Münden und Einbeck—Salzderhelden der BD Hannover – gültig vom 1. Juni 1958 an
Schlagworte: , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

600