»E 4671 Villingen (Schwarzw)—Stuttgart Hbf

27. Juli 2018 | Von | Kategorie: Eilzüge

Für den Einstieg in eine Serie über die Eilzüge auf der Gäubahn (Kbs 308) wählen wir den frühmorgendlichen E 4671 von Villingen über Rottweil und Böblingen nach Stuttgart. Es gab keinen abendlichen Gegenzug auf voller Streckenlänge. Der E 4792 zwischen Rottweil und Villingen nutzte immerhin das gleiche Wagenmaterial, so dass wir diesen Zug hier ebenfalls abhandeln.

E 4671anabBahnhofanabE 4792
104:47Villingen (Schwarzwald)20:575
204:5805:01Schwenningen20:4320:454
305:0905:10Trossingen Bahnhof20:3120:353
-Deißlingen20:252
405:2705:39Rottweil20:151
505:55Oberndorf (Neckar)-
606:06Sulz (Neckar)-
706:2006:23Horb-
806:3606:39Eutingen-
906:5106:52Herrenberg-
1007:0807:10Böblingen-
1107:23Stuttgart-Vaihingen-
1207:31Stuttgart West-
1307:42Stuttgart Hbf-

E4671-Villingen-Stuttgart-mp

Die Zugbildung E 4671

E4671-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-242-243

Alle Eilzugwagen mit vierstelliger Umlaufplannummer wurden vom Stuttgarter Hauptbahnhof gestellt. Der einzige durchgehende Wagen von Villingen bis Stuttgart stammte aus dem Umlauf 5227 – es handelte sich um einen Schürzeneilzugwagen.
Der Wagen aus dem Umlauf 5229 ist laut Umlaufplan ebenfalls ein Schürzeneilzugwagen.

Umlauf-5225-Stuttgart-ZpAU-So58-235

Die Mitteleinstiegswagen kamen in ihrem dreitägigen Umlauf mit vielen kurzen Zugläufen auf einen beachtlichen Kilometerschnitt von 510 km.

Umlauf-5311-Stuttgart-ZpAU-So58-237

Die Strecke zwischen Villingen und Rottweil wurde immer von der württembergischen Staatsbahn oder der Direktion Stuttgart mit Ausnahme während der französischen Besatzungszeit betrieben. Der Bahnhof Rottweil hielt für diesen Eilzug den vierachsigen Wagen 035 933 AB4i Wü 11 vor – das kleine i verrät es: ein Wagen mit offenen Bühnen. Ergänzt wurde die Garnitur durch einen zwei- oder dreiachsigen Packwagen wahrscheinlich badischer Bauart, wenn als Wagen tatsächlich ein Typ ohne offenen Übergang eingesetzt wurde. Rottweil besaß übrigens keine vierachsige Gepäckwagen und die zwei- und dreiachsigen Pwi waren württembergischer Bauart.

Über die Zuglok ist uns bisher nichts bekannt. Die Wagenumstellungen in Rottweil lassen vermuten, dass die Lok von Villingen bis Stuttgart vor dem Zug blieb – somit handelt es sich wahrscheinlich um eine Rottweiler (oder Stuttgarter) Leistung mit Lok der Baureihe 38.10.

021a

Die Zugbildung E 4792

E4792-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-256-257

Umlauf-5227-Stuttgart-ZpAU-So58-235

022a

Eilzüge auf der Kursbuchstrecke 308

Eilzüge auf der Kursbuchstrecke 308a

Quellen

  • Kursbuch Sommer 1958
  • Zp AR II Süd und Zp AU Sommer 1958
  • Wagenliste BD Stuttgart Sommer 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,

2
Hinterlasse einen Kommentar

600
neueste älteste meiste Bewertungen
Michael Sauer

Als Zuglok für Rottweil—Stuttgart würde auch BR 39 passen. Ausreichend Zeit für einen Lokwechsel war in Rottweil.