»E 4671 Villingen (Schwarzw)—Stuttgart Hbf

27. Juli 2018 | Von | Kategorie: Eilzüge

Für den Ein­stieg in eine Serie über die Eil­züge auf der Gäu­bahn (Kbs 308) wäh­len wir den früh­mor­gend­li­chen E 4671 von Vil­lin­gen über Rott­weil und Böb­lin­gen nach Stutt­gart. Es gab kei­nen abend­li­chen Gegen­zug auf vol­ler Stre­cken­länge. Der E 4792 zwi­schen Rott­weil und Vil­lin­gen nutzte immer­hin das glei­che Wagen­ma­te­rial, so dass wir die­sen Zug hier eben­falls abhan­deln.

E 4671anabBahn­hofanabE 4792
104:47Vil­lin­gen (Schwarz­wald)20:575
204:5805:01Schwen­nin­gen20:4320:454
305:0905:10Tros­sin­gen Bahn­hof20:3120:353
-Deiß­lin­gen20:252
405:2705:39Rott­weil20:151
505:55Obern­dorf (Neckar)-
606:06Sulz (Neckar)-
706:2006:23Horb-
806:3606:39Eutin­gen-
906:5106:52Her­ren­berg-
1007:0807:10Böb­lin­gen-
1107:23Stutt­gart-Vai­hin­gen-
1207:31Stutt­gart West-
1307:42Stutt­gart Hbf-

E4671-Villingen-Stuttgart-mp

Die Zugbildung E 4671

E4671-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-242-243

Alle Eil­zug­wa­gen mit vier­stel­li­ger Umlauf­plan­num­mer wur­den vom Stutt­gar­ter Haupt­bahn­hof gestellt. Der ein­zige durch­ge­hende Wagen von Vil­lin­gen bis Stutt­gart stammte aus dem Umlauf 5227 – es han­delte sich um einen Schür­zen­eil­zug­wa­gen.
Der Wagen aus dem Umlauf 5229 ist laut Umlauf­plan eben­falls ein Schür­zen­eil­zug­wa­gen.

Umlauf-5225-Stuttgart-ZpAU-So58-235

Die Mit­tel­ein­stiegs­wa­gen kamen in ihrem drei­tä­gi­gen Umlauf mit vie­len kur­zen Zug­läu­fen auf einen beacht­li­chen Kilo­me­ter­schnitt von 510 km.

Umlauf-5311-Stuttgart-ZpAU-So58-237

Die Stre­cke zwi­schen Vil­lin­gen und Rott­weil wurde immer von der würt­tem­ber­gi­schen Staats­bahn oder der Direk­tion Stutt­gart mit Aus­nahme wäh­rend der fran­zö­si­schen Besat­zungs­zeit betrie­ben. Der Bahn­hof Rott­weil hielt für die­sen Eil­zug den vier­ach­si­gen Wagen 035 933 AB4i Wü 11 vor – das kleine i ver­rät es: ein Wagen mit offe­nen Büh­nen. Ergänzt wurde die Gar­ni­tur durch einen zwei- oder drei­ach­si­gen Pack­wa­gen wahr­schein­lich badi­scher Bau­art, wenn als Wagen tat­säch­lich ein Typ ohne offe­nen Über­gang ein­ge­setzt wurde. Rott­weil besaß übri­gens keine vier­ach­sige Gepäck­wa­gen und die zwei- und drei­ach­si­gen Pwi waren würt­tem­ber­gi­scher Bau­art.

Über die Zug­lok ist uns bis­her nichts bekannt. Die Wagen­um­stel­lun­gen in Rott­weil las­sen ver­mu­ten, dass die Lok von Vil­lin­gen bis Stutt­gart vor dem Zug blieb – somit han­delt es sich wahr­schein­lich um eine Rott­wei­ler (oder Stutt­gar­ter) Leis­tung mit Lok der Bau­reihe 38.10.

021a

Die Zugbildung E 4792

E4792-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-256-257

Umlauf-5227-Stuttgart-ZpAU-So58-235

022a

Eilzüge auf der Kursbuchstrecke 308

Eilzüge auf der Kursbuchstrecke 308a

Quellen

  • Kurs­buch Som­mer 1958
  • Zp AR II Süd und Zp AU Som­mer 1958
  • Wagen­liste BD Stutt­gart Som­mer 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,

2
Hinterlasse einen Kommentar

600
neueste älteste meiste Bewertungen
Michael Sauer

Als Zug­lok für Rottweil—Stuttgart würde auch BR 39 pas­sen. Aus­rei­chend Zeit für einen Lok­wech­sel war in Rott­weil.