»E 887 / E 888 München Hbf—Lichtenfels

28. Juli 2018 | Von | Kategorie: Eilzüge

Im Som­mer­fahr­plan 1958 wurde der „Got­tes­gar­ten am Ober­main“ mit der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt Mün­chen nur noch durch fünf hoch­wer­tige Zug­paare ver­bun­den, da die Anzahl der Inter­zo­nen­züge von der DDR dras­tisch beschränkt wurde:

  • E 557 / E 550 Coburg—München Hbf
  • D 149 / D 150 Ber­lin Stadtbahn—München Hbf
  • E 551 / E 552 Lichtenfels—München Hbf
  • E 887 / E 888 Lichtenfels—München Hbf
  • E 585 / E 586 Coburg—München Hbf

Unter den Zügen München—Lichtenfels nahm das Zug­pär­chen E 887 / E 888 eine beson­dere Rolle ein, denn es ver­kehrte nicht über Bam­berg, son­dern über Bay­reuth.

E 887Som. und Win. 58 anSom. und Win. 58 abOrtSom. und Win. 58 anSom. und Win. 58 abE 888
109:56Mün­chen Hbf20:0523
210:1310:14Dachau Bf.19:4522
310:39Pfaf­fen­ho­fen (Ilm)19:1921
410:48Wolnz­ach Bf.19:0820
511:0611:09Ingol­stadt Hbf18:4818:5119
611:14Ingol­stadt Nord18:4218
711:3211:34Eich­stätt Bf.18:1818:2017
811:5812:10Treucht­lin­gen17:4417:5516
912:20Wei­ßen­burg (Bay)17:3615
1012:2912:30Plein­feld17:2617:2714
1112:46Roth17:1217:1313
1212:57Schwa­bach17:0312
1313:1013:34Nürn­berg Hbf16:3716:4911
1413:50Lauf (r Peg­nitz)16:1910
1514:0014:01Hers­bruck (r Peg­nitz)16:0716:089
1614:32Peg­nitz15:358
1714:4214:43Schna­bel­waid15:2615:277
1814:5915:02Bay­reuth Hbf14:5015:066
1915:2015:22Neu­en­markt-Wirs­berg14:3014:325
2015:3315:35Kulm­bach14:1714:184
2115:49Burg­kunst­adt14:023
2215:57Hoch­stadt-Markt­z­euln13:532
2316:06Lich­ten­fels13:431

Die Zugbildung

Die Stamm­gar­ni­tur des Zuges für den vier­tä­gi­gen Umlauf wurde vom Nürn­ber­ger Haupt­bahn­hof gestellt. Der Haupt­teil der Wagen gehörte zur Gruppe 36, der Erste-Klasse-Wagen aber zur Gruppe 30. Die durch­schnitt­li­che Tages­leis­tung von 550 km, die nur im Eil- und Per­so­nen­zug­ver­kehr erbracht wur­den, war rela­tiv hoch.

Die sonn­täg­li­chen Ver­stär­kungs­wa­gen von Nürn­berg nach Mün­chen waren in Mün­chen-Pasing behei­ma­tet, statt Gruppe-30-Wagen wurde wohl auch schon der Ein­satz von vier­ach­si­gen Umbau­wa­gen in Betracht gezo­gen.

Der zwei­ach­sige Zel­len­wa­gen mit zusätz­li­cher elek­tri­scher Hei­zung war im Münch­ner Hbf behei­ma­tet:

Über die Bespan­nung des E 887 ist fol­gen­des bekannt:

  • Mün­chen Hbf—Treuchtlingen mit Bau­reihe 01 des Bw Treucht­lin­gen (siehe db58-Bei­trag)
  • Treuchtlingen—Nürnberg Hbf (noch unbe­kannt – im Som­mer 1957 Augs­bur­ger E 17)
  • Nürn­berg Hbf—Lichtenfels mit Bau­reihe 01 des Bw Nürn­berg Hbf (siehe db58-Bei­trag)

Für die Bespan­nung des E 888 ken­nen wir bis jetzt fol­gende Unter­la­gen:

  • Lichtenfels—Nürnberg Hbf mit Bau­reihe 18.6 des Bw Nürn­berg Hbf (siehe db58-Bei­trag)
  • Nürn­berg Hbf—Treuchtlingen (noch unbe­kannt – im Som­mer 1957 Augs­bur­ger E 17)
  • Treuchtlingen—München Hbf mit Bau­reihe 01 des Bw Treucht­lin­gen (siehe db58-Bei­trag)

Dar­aus erge­ben sich diese Zug­bil­dungs­skiz­zen:

Quellen

  • Kurs­buch Som­mer 1958
  • Zp AR II Süd und Zp AU vom Som­mer 1958
  • Zp Ba der BD Mün­chen vom Som­mer 1958
  • Umlauf­pläne vom Som­mer 1958
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

600