»Crails­hei­mer Wagen­um­läufe und Wagen

5. April 2019 | Von | Kategorie: »Württemberger«

In Crails­heim – genau wie in Aalen – waren zum Som­mer­fahr­plan 1958 noch sehr viele alte und uralte Wagen behei­ma­tet. Die Außer­dienst­stel­lung der „Methu­sa­lems“ erfolgte über­wie­gend bis zum Jah­res­ende 1959. Kom­for­ta­belste Wagen in Crails­heim waren 1958 zwei gemischt­klas­sige Don­ner­büch­sen.

Crailsheimer-Wagen

Aber ent­ge­gen der Situa­tion in Aalen besaß Crails­heim keine preu­ßi­schen Abteil­wa­gen.

Die Umläufe

29070-Umlauf-Crailsheim-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-024-025
Die Gar­ni­tur aus dem Umlauf 29070 mit offe­nen Platt­form­wa­gen ver­kehrte zwi­schen Lauda im Nor­den und Ulm im Süden in einem drei­tä­gi­gen Umlauf.

29072-Umlauf-Crailsheim-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-024-025
Die um einen Wagen kür­zere und nicht so kom­for­ta­ble Gar­ni­tur (Bid statt Bi) des ein­tä­gi­gen Umlaufs 29072 bediente Bahn­höfe zwi­schen Schwä­bisch Hall im Wes­ten und Ulm im Süden.

29073-Umlauf-Crailsheim-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-024-025
Der vier­ach­sige Platt­form­wa­gen würt­tem­ber­gi­scher Bau­art im Umlauf 29073 wurde als Ver­stär­ker von Schwä­bisch Hall nach Crails­heim und zurück ein­ge­setzt.

29075-Umlauf-Crailsheim-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-024-025
Mit den Wagen des Umlaufs 29075 fuhr die BD Stutt­gart den Ver­kehr um Blau­fel­den. Mit den Gmp zwi­schen Blau­fel­den und Lan­gen­burg wur­den die ein­zi­gen Leis­tun­gen im Per­so­nen­ver­kehr auf der Stich­stre­cke Kbs 324g von Blau­fel­den nach Lan­gen­burg und zurück erbracht. Der P 2571 sowie der Ng oder Gmp 8582 von Crails­heim nach Blau­fel­den fin­det keine Ent­spre­chung im Kurs­buch. Der Zug 2628 war im Kurs­buch als 8628 ver­merkt.

29078-Umlauf-Crailsheim-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-024-025
Der Umlauf 29080 wurde für den Ver­kehr nach Bay­ern ein­ge­rich­tet. In den Zügen gab es keine 1. Wagen­klasse.

29080-Umlauf-Crailsheim-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-024-025
Die kurze Gar­ni­tur des Umlaufs bot eben­falls nur gerin­gen Kom­fort, sie wurde mehr­fach durch Wagen aus dem Umlauf 29081 ergänzt.

Der Umlauf 29081 bot einer­seits Ver­stär­kunsdienste, aber auch die Bil­dung einer Stamm­gar­ni­tur nach Stimpfach:

29081-Umlauf-Crailsheim-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-024-025

Ein­satz­stre­cken

crailsheimer-wagen-mp

Plan­be­darf

Der Plan­be­darf für Crails­heim laut Wagen­liste sah so aus:

Crailesheim-Bedarf-Stuttgarter-Wagen-1958

Ver­gleicht man die Wagen­an­zahl des Plan­be­darfs mit der in den Umläu­fen, erscheint es als wahr­schein­lich, dass B4i als Bid ein­ge­setzt wur­den.

Quel­len

  • Kurs­bü­cher Som­mer 1958
  • Zp BU der BD Stutt­gart vom Som­mer 1958
  • Bun­des­bahn­di­rek­tion Stutt­gart: Über­sicht über Bestand und Bedarf an Rei­se­zug­wagen – Trieb-, Steuer- und Bei­wagen – gül­tig vom 1. Juni 1958
  • Die Rei­se­zug­wa­gen und Trieb­wa­gen der Deut­schen Reichs­bahn 1930, Wolf­gang Die­ner; 1999
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar