»Ptb 1802 Alzey—Worms Hbf mit ETA 177 und 2 Anhängern

8. Juni 2020 | Von | Kategorie: ETA 177

Das Bw Worms war jahr­zehn­te­lang ein Stand­ort für Spei­cher­trieb­wa­gen. Ende 1958 besaß Worms:

  • 3 ETA 150.0 (nur 2. Klasse)
  • 6 ETA 150.1 (1./2. Klasse)
  • 3 ETA 177.0 (1./2. Klasse)
  • 2 ETA 180.0 (1./2. Klasse)

An Trieb­wa­gen waren ansons­ten in Rhein­hes­sen noch VT 95 (Mainz) und bei ganz weni­gen Fahr­ten VT 98 (Sim­mern) im Einsatz.

Diese Mischung macht es – wie schon im letz­ten Bei­trag erwähnt – schwie­rig, die Pt-/Pto-Leis­tun­gen des Kurs­bu­ches im Worm­ser Raum einer Bau­reihe zuzu­ord­nen. Buch­fahr­pläne sind hier manch­mal eine Hilfe …

P1802-Alzey-Buchfahrplan-Mainz-4a-047

In dem Buch­fahr­plan wird bei Leis­tun­gen um Worms nicht zwi­schen ETA 177 und ETA 180 unterschieden.

Die ETA-Gar­ni­tur war spät­abends als Anhäng­sel des P 1839 nach Alzey gelangt:

P1839-Buchfahrplan-Mainz-4a-041

P1802-mp

Für alle Trieb-, Steuer- und Bei­wa­gen des Bw Worms bestand Plan­be­darf. Fie­len Ein­hei­ten aus, wurde Damp­fer­satz­ver­kehr gefahren.

Zum Som­mer­fahr­plan 1957 besaß Worms

  • ESA 177 018 AB – 6 Sitze 1. Klasse, 31 Sitze 2. Klasse
  • EBA 177 005 AB – 6 Sitze 1. Klasse, 54 (?) Sitze 2. Klasse
  • EBA 177 024 B – 54 Sitze 2. Klasse
  • EBA 177 023 B – 56 Sitze 2. Klasse
  • EBA 177 028 B – 54 Sitze 2. Klasse

und 2 ETA 177 sowie 3 ETA 178 – alle mit 1. und 2. Klasse und tw. Traglastenabteil

Quel­len:

  • Kurs­buch Som­mer 1958
  • Buch­fahr­plan Heft 4a der BD Mainz Som­mer 1958
  • Über­sicht über Bestand und Bedarf an Rei­se­zug­wa­gen, Trieb-, Steuer- und Bei­wa­gen der BD Mainz – Gül­tig vom 2. 6. 1957 an
Schlagworte: , , , , , , , , ,
1 Kommentar
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments

Hallo Det­lev,

ein herz­li­ches Dan­ke­schön für die Auf­ar­bei­tung die­ser beson­de­ren Zug­leis­tung in Rheinhessen.
Die Varia­tio­nen an Akkus gepaart mit bei­den Schie­nen­bus­bau­ar­ten ist schon einmalig.
An Dampf­loks müss­ten 23er (Bw Mainz), 56.2 und 74 (Worms + Ein­satz-Bw Alzey) plan­mä­ßig gewe­sen sein.
Bei letz­te­ren zeigte sich Rhein­hes­sen eher von der klas­si­schen „Nebenbahnen“-Seite.

Inter­es­sant finde ich die Fahr­ten von Sim­mer­ner VT 98. Wel­che waren das?
Ich würde da an Leis­tun­gen Bingerbrück—Bingen Stadt—Gensingen—Kreuznach den­ken, die ein kur­zes Stück in Rhein­hes­sen liegen.

Gab es dar­über hin­aus gehende – etwas bis Sprend­lin­gen oder Alzey?

Viele Grüße
Steffen