V 36

»Personenverkehr auf der Strecke Bederkesa—Bremerhaven

16. Mai 2016 | Von

Auf der Kurs­buch­stre­cke 215d, die auf gesam­ter Länge zur BD Han­no­ver gehörte, wurde Ende der fünf­zi­ger Jahre Wen­de­zug­ver­kehr mit V 36 mit Don­ner­büch­sen und spä­ter mit VS betrie­ben. Nur in den Spit­zen­zei­ten kamen dampf­ge­führte Züge zum Ein­satz. Die Wen­de­zeit betrug meist 4 Minu­ten in Beder­kesa. Das Bw Bre­­mer­ha­­ven-Lehe besaß 1958 die V 36 204 (ab 5. Sep­tem­ber), V 36 206, V 36 218 …

[wei­ter­le­sen …]



»V 20 und V 36 im Jahr 1958

27. Dezember 2015 | Von

Bis zur Beschaf­fung der V 200-Seri­en­­lo­­ko­­mo­­ti­­ven waren die V 20 und die V 36 mit ihren Unter­rei­hen die­je­ni­gen Die­sel­lok­bau­rei­hen mit den höchs­ten Stück­zah­len bei der Deut­schen Bun­des­bahn. Zahl­rei­che Ver­bes­se­run­gen und Umbau­ten wur­den bis Anfang der sech­zi­ger Jahre an den Loko­mo­ti­ven vor­ge­nom­men, so dass sich ins­ge­samt ein sehr hete­ro­ge­nes Bild ergab. Schon 1958 ver­suchte „WG“ bei den FdE in …

[wei­ter­le­sen …]



»Steinbecker V 36.2 im Sommer 1958

4. September 2011 | Von

Vor kur­zem haben wir auf db58 zwei V-36-Lauf­pläne vom Win­ter 1957/1958 und vom Som­mer 1956 vor­ge­stellt. Mitt­ler­weile konn­ten wir auf­grund von hand­schrift­li­chen Auf­zeich­nun­gen den nach­voll­zieh­ba­ren Akti­ons­ra­dius der Wehr­machts­die­sel wei­ter aus­deh­nen …



»Wuppertaler V 36 – Leistungsträger im Kölner Nahverkehr

26. August 2011 | Von

Die Bun­des­bahn wollte den Nah­ver­kehr von Köln nach Ber­gisch Glad­bach nach dem Krieg deut­lich ver­bes­sern. Drei Fak­ten stan­den die­sem Vor­ha­ben bis 1953 noch im Weg: Der in der Stadt­mitte von Ber­gisch Glad­bach lie­gende Kopf­bahn­hof wurde seit Jahr­zehn­ten nur noch als Güter­bahn­hof genutzt. Im Dezem­ber 1953 wurde der Stadt­bahn­hof unter dem Namen „Ber­gisch Glad­bach Stadt­mitte“ wie­der …

[wei­ter­le­sen …]



»Wendezugbetrieb mit V 36 der BD Wuppertal

17. August 2011 | Von

In die­sem Bei­trag fasst der Autor Peter Jauch bis­her ver­öf­fent­lichte und unver­öf­fent­lichte Fak­ten über die Ent­wick­lung des Wen­de­zug­diens­tes mit V 36 des Bw Wup­per­tal-Stein­becks zusam­men. Erste „echte“ Wen­de­zug-V 36 war die V 36 238 mit drei Brems­lei­tun­gen und Steu­er­lei­tung – diese V 36 konnte erst­mals vom Steu­er­wa­gen im 1-Mann-Betrieb voll­stän­dig „fern­ge­steu­ert“ wer­den.



»Mit V 36 in die Fränkische Schweiz

3. April 2011 | Von

1984 begann ein neues Zeit­al­ter für die Model­l­bahn-Lite­ra­­tur: Ste­fan Cars­tens und Michael Mein­hold stell­ten erst­mals einen vor­bild­ori­en­tier­ten Betriebs­ab­lauf in den Mit­tel­punkt eines Modell­bahn­ar­ti­kels in der Miba: von Gas­sel­dorf nach Hei­li­gen­stadt (ca. 1960). Uns liegt ein Lauf­plan für zwei V 36 aus die­sem Zeit­raum vor. Die ehe­ma­li­gen Wehr­machts­die­sel über­nah­men zusam­men mit VT 70 den Haupt­ver­kehr auf der …

[wei­ter­le­sen …]



»V 36.1 in Heilbronn

23. September 2010 | Von

Dass Heil­bronn das größte zusam­men­hän­gende Indus­trie­ge­biet in Würt­tem­berg besaß, gehört nicht unbe­dingt zum All­ge­mein­wis­sen: Klein­äu­lein. Die­ses Gebiet ver­fügte über umfang­rei­che Bahn­an­la­gen – die Ran­gier­leis­tun­gen wur­den von der DB im Auf­trag der Stadt Heil­bronn zwi­schen dem Heil­bron­ner Bahn­hof und den Anliegern/Anschließern durch­ge­führt. Die­sen Dienst über­nah­men die bei­den V 36 des Bw Heil­bronn: V 36 101 und V 36 108. Der Dienst­plan vom …

[wei­ter­le­sen …]



»Heiligenhafener V 36.2

25. Februar 2010 | Von

Wie schon beim Bericht zur Fähr­ver­bin­dung nach Feh­marn erwähnt, gab es 1958 grö­ßere Ver­än­de­run­gen im Bahn­ver­kehr in Ost­hol­stein. Nach Som­mer-58-Kurs­buch pen­del­ten die Hei­li­gen­ha­fe­ner V 36 sie­ben Mal zwi­schen zwi­schen Gro­ßen­brode Kai und dem Hei­mat-Bw.
Im Win­ter 1957 waren es noch acht Pen­del und im Som­mer 1957 sogar noch zehn Zug­pär­chen und eines zwi­schen Lüt­jen­brode und Hei­li­gen­ha­fen.



»V 36 und VT 72.9 im Jahr 1955

1. November 2009 | Von

Da momen­tan wie­der viele Anfangspa­ckun­gen mit V 36 und roten Don­ner­büch­sen auf Käu­fer war­ten, hier ein Lauf­plan der über­wie­gend die Stre­cke Fürth—Cadolzburg betrifft. Spek­ta­ku­lär für Modell­bahn­an­la­gen wäre sicher­lich der Betrieb mit 2 V 36 an jedem Zugende.



»V 36 des Bw Flensburg – einmal quer durchs Land

5. Mai 2009 | Von

Nicht nur zwi­schen Husum und St. Peter-Ord­ing, son­dern auch zwi­schen Flens­burg und Nie­büll gab es Per­so­nen­ver­kehr mit V 36. Auf die­ser Stre­cke kamen die Flens­bur­ger Loks fast von der Förde bis zum Wat­ten­meer.

Wäh­rend in Husum die V 36.2 den gesam­ten Per­so­nen­ver­kehr nach St. Peter-Ord­ing erle­digte, wurde im Nor­den ein Zug­pär­chen von …