Fahr- und Zugbildungspläne

»Ein­sätze der Aulen­dor­fer Stan­dard­gar­ni­tur

12. Januar 2019 | Von
Aulendorfer-wagen-mp-58

Der ober­schwä­bi­sche Eisen­bahn­kno­ten Aulen­dorf stellte für das würt­tem­ber­gi­sche Donau­land und All­gäu Loks und auch die Wagen. Dabei war die Zug­bil­dung sim­pel und fast gleich­blei­bend: ein zwei- oder drei­ach­si­ger würt­tem­ber­gi­scher Gepäck­wa­gen und dazu zwei vier­ach­sige Platt­form­wa­gen eben­falls würt­tem­ber­gi­scher Bau­art, gezo­gen meist von einer würt­tem­ber­gi­schen T 5 – bei der Reichs- und Bun­des­bahn als Bau­reihe 75.0 bezeich­net. Ein­satz­schwer­punkte …

[wei­ter­le­sen …]



»Beim Öchsle – Fahr­plan, Wagen und Zug­bil­dung

25. Dezember 2018 | Von
Ochsenhausen-Stuttgarter-Wagen-1958-2-Seite-76

Die Schnal­spur­bahn Biberach–Warthausen—Ochsenhausen ist unse­res Wis­sen nach in West­deutsch­land die letzte DB-Schmal­­spur­stre­­cke, auf der auch heute noch Muse­ums­ver­kehr durch­ge­führt wird. Der Fahr­plan von Som­mer und Win­ter 1958/59 zeigte nur noch ein Werk­tags­pär­chen und 2 Per­so­nen­züge an Mitt­woch und Sams­tag. Dazu kam werk­tags noch ein Gmp-Pär­chen. Die Roll­bock­an­lage zum Umset­zen der Vol­l­­­spur-Güter­wa­gen für den Güter­ver­kehr nach Och­sen­hau­sen …

[wei­ter­le­sen …]



»E 887 / E 888 Mün­chen Hbf—Lichtenfels

28. Juli 2018 | Von

Im Som­mer­fahr­plan 1958 wurde der „Got­tes­gar­ten am Ober­main“ mit der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt Mün­chen nur noch durch fünf hoch­wer­tige Zug­paare ver­bun­den, da die Anzahl der Inter­zo­nen­züge von der DDR dras­tisch beschränkt wurde: E 557 / E 550 Coburg—München Hbf D 149 / D 150 Ber­lin Ostbahnhof—München Hbf E 551 / E 552 Lichtenfels—München Hbf E 887 / E 888 Lichtenfels—München …

[wei­ter­le­sen …]



»Von Emme­rich nach Elten über die Grenze

26. Januar 2018 | Von
elten-emmerich-A

Ein­mal Nie­der­lande und zurück … hieß eine Aus­stel­lung in Müns­ter (Westf.) zum Thema der nie­der­län­disch besetz­ten Gebiete nach dem 2. Welt­krieg. Und somit ging es auch um den Elte­ner Zip­fel, der von 1949 bis 1963 unter nie­der­län­di­scher Ver­wal­tung stand. Die Bewoh­ner blie­ben Deut­sche, durf­ten dabei weder in den Nie­der­lan­den noch Deutsch­land wäh­len gehen. Ansons­ten ging …

[wei­ter­le­sen …]



»Es mach­ten Kopf im Ham­bur­ger Haupt­bahn­hof …

1. Oktober 2017 | Von

Wenige D- und F-Züge muss­ten auf Ihrem Weg aus dem Süden oder Wes­ten nach Däne­mark oder retour im Ham­bur­ger Hbf kopf­ma­chen. Das war frü­her eine auf­wän­dige Sache, erst seit kur­zem ist im Ham­bur­ger Hbf eine Aus­fahrt vom glei­chen Gleis direkt nach Har­burg und Lübeck mög­lich. Frü­her muss­ten die Gar­ni­tu­ren fast bis zur Lom­bards­brü­cke (eine Alster­brü­cke) …

[wei­ter­le­sen …]



»Per­so­nen­ver­kehr auf der Kbs 113c Flensburg—Niebüll

25. September 2017 | Von

Auf der Kurs­buch­stre­cke 113c ver­kehr­ten werk­tags im Som­mer 1958 vier „Motorlok“-Zugpaare (V 36) vom Bw Flens­burg und ein VT-95-Zug­­paar des Bw Husum. Sonn­tags ver­kehrte nur ein Pto-Zug­­paar mor­gens von Flens­burg nach Nie­büll und abends retour. Dazu kam im Hoch­som­mer täg­lich ein Eil­zug­paar von Kiel nach Wes­ter­land und retour. P 1305 werk­tags Niebüll—Flensburg V 36 + Bi, …

[wei­ter­le­sen …]



»Zug­bil­dung auf der Kurs­buch­stre­cke 112n Husum—Flensburg

3. September 2017 | Von

Auf der Kurs­buch­stre­cke 112n ver­kehr­ten im Som­mer 1958 vier Pto-Zug­­paare, die mit VT 95 und VB 142 des Bw Husum gefah­ren wur­den. Am Sams­tag kam noch die Motor­­lok-Gar­­ni­­tur mit V 36 und VS 145 von der Stre­cke Flensburg—Niebüll als Ersatz für VT 95-Gar­­ni­­tu­­ren zum Ein­satz. Pto 1341 werk­tags Husum—Flensburg BVT 95 + BPwVB 142 (Umlauf 01184) …

[wei­ter­le­sen …]



»Betrieb auf der Kurs­buch­stre­cke 112n Husum—Flensburg

19. Juli 2017 | Von

Auf der Kurs­buch­stre­cke 112n ver­kehr­ten im Som­mer 1958 noch vier Pto-Zug­­paare, die mit VT 95 des Bw Husum gefah­ren wur­den. Zusätz­lich gab es werk­tags einen Nah­gü­ter­zug von Husum nach Flens­burg Wei­che mit BR 50 des Bw Flens­burg und frei­tags einen Vieh­zug von Wan­de­rup eben­falls nach Flens­burg Wei­che. Die Vieh­wa­gen gelang­ten wahr­schein­lich als Über­gabe nach Wan­de­rup. …

[wei­ter­le­sen …]



»E 615 / E 616 Ottbergen—Kreiensen

19. Mai 2017 | Von

In unse­rer klei­nen Reihe über Eil­züge, die als Flü­gel­züge die­nen, ver­blei­ben wir im Weser­berg­land. Als Ver­bin­der der bei­den Eil­züge Köln—Ottbergen—Göttingen und Braunschweig—Kreiensen—Frankfurt ver­kehrte zwi­schen Ott­ber­gen und Kre­i­en­sen ein Zug­paar mit wech­seln­den Zug­num­mern und einer für Eil­züge außer­ge­wöhn­li­chen Zug­bil­dung. In Som­mer und Win­ter 1957/58 Der E 570 kam 7:16 in Kre­i­en­sen an. Der E 1016 ver­ließ Kre­i­en­sen um 7:31 …

[wei­ter­le­sen …]



»E 617 / E 618 Bodenfelde—Göttingen

11. Mai 2017 | Von

In unse­rer klei­nen Reihe über Eil­züge, die als Flü­gel­züge die­nen, set­zen wir den Schein­wer­fer die­ses Mal aufs nor­d­hes­­sisch-nie­­der­­säch­­si­­sche Grenz­ge­biet nach Boden­felde an der Weser. Am spä­ten Vor­mit­tag wur­den dort zwei und sonn­tags sogar drei Wagen vom E 317 Oberhausen—Walkenried (—Braun­lage) abge­hängt, um als E 617 eine zweite Ver­bin­dung neben dem E 315/316 Köln—Göttingen zwi­schen Göt­tin­gen und den Zen­tren …

[wei­ter­le­sen …]