Züge

»Pto 2060 / 2065 zwi­schen Hof—Selbitz über Münch­berg

27. November 2019 | Von
2060-Hof-Pto-mp-58-So

In den Vor­mit­tags­stun­den nach der Berufs­ver­kehrs­spitze pen­delte eine Schie­nen­bus­gar­ni­tur zwi­schen Hof Hbf und Sel­bitz über Münch­berg und somit über die Haupt­stre­cke Bamberg—Hof. Die Zug­bil­dung: Am Sonn­tag wur­den die Fahr­ten mit Fahr­zeu­gen aus dem Hofer Umlauf 26705 gefah­ren. Die drei­tei­lige Gar­ni­tur des Pto 2065 am Sams­tag von Schwar­zen­bach (Saale) nach Hof wirft die Frage auf, wie …

[wei­ter­le­sen …]



»Der Offen­burg-Straß­burg-Pen­del

25. November 2019 | Von
E182-E193-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-012-013

Im inter­na­tio­na­len Umlauf­plan 305 sind deut­sche und fran­zö­si­sche Wagen zusam­men­ge­fasst, die als Pen­del­zug zwi­schen Straß­burg und Offen­burg ein­ge­setzt wur­den. Seit Juni 1958 konnte und wurde Kehl von deut­scher Seite ganz über­wie­gend mit Elek­tro­loks und -trieb­wa­gen ange­fah­ren. Die Trieb­wa­gen­leis­tun­gen der Offen­bur­ger ET 25 zwi­schen Kehl und Appenweier/Offenburg haben wir auf db58 schon vor­ge­stellt. Die Zug­bil­dung: Offen­burg …

[wei­ter­le­sen …]



»Pto 2093 / 2096 zwi­schen Helm­brechts und Münch­berg

23. November 2019 | Von
Helmbrechts-Muenchberg-58-So

Der spät­abend­li­che Anschluss aus der gro­ßen wei­ten Welt für Helm­brechts wurde an Wochen­ta­gen außer Sams­tags mit dem Pto 2096 von Münch­berg her­ge­stellt. Dazu fuhr der Solo­trieb­wa­gen schon ohne Anhän­ger als Pto 2093 von Helm­brechts los. Am Wochende ver­kehrte statt des Pto 2096 der Pto 2098 in etwas spä­te­rer Fahr­pl­an­lage. Die Zug­bil­dung: Quel­len: Kurs­buch Som­mer 1958 Zp …

[wei­ter­le­sen …]



»Pto 2029 von Hof Hbf nach Bad Steben

20. November 2019 | Von
BadSteben-Hof-mp58-So

Am Mor­gen machte sich im Berufs­ver­kehr eine vier­tei­lige VT 95-Gar­­ni­­tur auf den Weg von Hof in den Fran­ken­wald nach Naila und Bad Steben – gegen den Haupt­ver­kehrs­strom. Die Rück­fahrt nach Hof erfolgte erst nach der Ver­kehrs­spitze – ein ganz typi­sches Sze­na­rio für Stre­cken mit lok­be­spann­ten Zügen und Schie­nen­bus­ver­kehr. In Naila wurde die Gar­ni­tur getrennt, der …

[wei­ter­le­sen …]



»D 351 / D 352 Vor­arl­berg-Expreß zwi­schen Ulm und Inns­bruck – Zug­bil­dung

27. Oktober 2019 | Von
ZpAR-I-So58-258

In einem eige­nen Bei­trag haben wir die Fahr­pläne des Vor­­ar­l­berg-Expres­­ses schon vor­ge­stellt. Hier folgt nun zuerst die Zug­bil­dung im Som­mer 1958. Der deut­sche Anteil der Stamm­gar­ni­tur mit einem D-Zug-Wagen der Gruppe 35 wurde vom Ulmer Hbf gestellt: Der öster­rei­chi­sche Anteil der Gar­ni­tur sah fol­gen­der­ma­ßen aus – über die Wagen­ty­pen lie­gen uns bis­her keine Anga­ben vor. …

[wei­ter­le­sen …]



»D 351 / D 352 Vor­arl­berg-Expreß zwi­schen Ulm und Inns­bruck – Fahr­plan und Stre­cke

25. Oktober 2019 | Von
D351-D352-Vorarlberg-Express-mp

Der D 351 / D 352 „Vor­­ar­l­berg-Expreß“ war ein Flü­gel­zug zum F 251 / F 252 „Aus­­­tria-Express“ Klagenfurt—Hoek van Hol­land. Inner­halb Deutsch­lands han­delte es sich beim „Aus­­­tria-Express“ über­wie­gend um einen Nacht­zug – der Flü­gel­zug über den Arl­berg nach Inns­bruck lag dem­entspre­chend in Schwa­ben in den Rand­stun­den des Tages und in Vor­arl­berg und Tirol vor­mit­tags bzw nach­mit­tags. Der D 351 erreichte …

[wei­ter­le­sen …]



»D 143 / D 144 Saar­brü­cken Hbf—Frankfurt (Main) Hbf

23. August 2019 | Von
D143-D144-Saarbruecken-Frankfurt-ZpAR-I-So58-145

Der zweite Tages-D-Zug von Saar­brü­cken über Neu­stadt (Wein­straße) nach dem D 127 war der D 143. Der D 144 ver­kehrte abends dann vor dem D 128. Bei die­ser Fahrt wur­den in mehr Bahn­hö­fen im Süd­wes­ten gehal­ten und Lud­wigs­ha­fen mit Kopf­ma­chen bedient. Ergeb­nis: Die Fahrt dau­erte fast eine Stunde län­ger. Die Zug­bil­dung Som­mer 1958 Die Wagen wur­den vom Frank­fur­ter Hbf …

[wei­ter­le­sen …]



»D 127 / D 128 Saar­brü­cken Hbf—Frankfurt (Main) Hbf

21. August 2019 | Von
D127-D128-Saarbruecken-Frankfurt-mp

Im Som­mer 1958 war das Saar­land zwar schon Teil der Bun­des­re­pu­blik, aber noch nicht in allen Belan­gen. So galt im Saar­land immer noch der Franc und nicht die D-Mark. Dem­entspre­chend wur­den an der Grenze oder im Zug immer noch Zoll­kon­trol­len durch­ge­führt, so auch im hier vor­ge­stell­ten kur­zen und schnel­len D-Zug D 127 und D 128 von Saar­brü­cken …

[wei­ter­le­sen …]



»D 149 / D 150 Mün­chen Hbf—Berlin Ost­bahn­hof im Som­mer 1958

9. August 2019 | Von
aussda

Im Som­mer­fahr­plan 1958 über­fuh­ren regel­mä­ßig zwei Zug­paare im Ber­lin­ver­kehr die inner­deut­sche Grenze bei Probst­zella am Fal­ken­stein. Hinzu kamen bei Bedarf im Fei­er­tags­ver­kehr zwei wei­tere Zug­paare – ob sie tat­säch­lich gefah­ren sind, konn­ten wir bis­her nicht eru­ie­ren. Bei bei­den regel­mä­ßi­gen Zügen han­delte es sich um Nacht­züge: D 149 / D 150 zwi­schen Mün­chen und Ber­lin sowie D 151 / …

[wei­ter­le­sen …]



»D 149 / D 150 Mün­chen Hbf—Berlin Ost­bahn­hof im Win­ter 1957/58

7. August 2019 | Von
ausss

Im Win­ter­fahr­plan 1957 / 1958 über­fuh­ren regel­mä­ßig zwei Zug­paare im Ber­lin­ver­kehr die inner­deut­sche Grenze bei Probst­zella am Fal­ken­stein. Hinzu kamen bei Bedarf im Fei­er­tags­ver­kehr zwei wei­tere Zug­paare – ob sie tat­säch­lich gefah­ren sind, konn­ten wir bis­her nicht eru­ie­ren. Bei bei­den regel­mä­ßi­gen Zügen han­delte es sich um Nacht­züge: D 149 / D 150 zwi­schen Mün­chen und Ber­lin sowie …

[wei­ter­le­sen …]