Beiträge zum Stichwort ‘ Aschaffenburg ’

»Dienst­plan für Bau­reihe 50 vom Bw Lauda

15. April 2014 | Von

Das Bw Lauda behei­ma­tete um 1958 meist 12 Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 50. Ein Dienst­plan für 12 Per­so­nale auf sechs Plan­loks vom Herbst 1958 liegt uns vor. Ob es einen wei­te­ren Umlauf für Loks der BR 50 gege­ben hat, ent­zieht sich unse­rer Kennt­nis. A’burg = Aschaf­fen­burg, Bf = Blau­fel­den, Bmr = Bad Mer­gen­theim, Cr = Crails­heim, …

[wei­ter­le­sen …]



»Würz­bur­ger E 50: Gemischte Ein­sätze zwi­schen Aschaf­fen­burg und Nürn­berg

18. Juni 2012 | Von

E 50 vor D-Zügen? – Diese sel­tene Kon­stel­la­tion durfte im Jahr 1958 vom Bw Würz­burg gefah­ren wer­den. Der Hoch­­­sai­­son-Zug D 1063 von Nürn­berg nach Köln wurde auf dem Abschnitt bis Würz­burg von der sech­sach­si­gen Güter­zug­lok gezo­gen. Die E 50 vor moder­nen Schnell­zug­wa­gen? – Lei­der nein, denn der D 1063 bestand über­wie­gen aus Eil­zug­wa­gen der Bau­art 30. Als High­light …

[wei­ter­le­sen …]



»Raum­be­gren­zungs­ta­fel: R304 Aschaffenburg—Essen

3. April 2010 | Von

Nach­dem wir schon die Raum­be­gren­zungs­ta­fel R3258 Hannover—Ulm vor­ge­stellt haben, folgt die­ses Mal die Tafel R304 Aschaffenburg—Essen. Sie wird im Osten durch die Bahn­höfe Sie­gen und Hagen begrenzt. Im Wes­ten wer­den die Städte Darm­stadt, Koblenz und Kre­feld genannt. Bei unse­rem Plan ist fol­gende Lini­en­füh­rung noch unklar: Wie weit nach Nor­den durfte man auf dem Weg von …

[wei­ter­le­sen …]



»VT 70 und VT 98 gemein­sam

16. Oktober 2009 | Von

Der Feh­ler im Lauf­plan des VT 70 vom Som­mer 58 konnte auf­ge­klärt wer­den. VT 70 fuh­ren nun doch nicht mehr von Würz­burg nach Gemün­den (son­dern VT 98). Wie kam es zu die­ser Fehl­in­ter­pre­ta­tion? Fal­sche Zug­num­mer im Lauf­plan. Der VT 70 konnte sich hin­ter einer Fahrt eines VT 98 „ver­ste­cken“: ein VT 98- und ein VT …

[wei­ter­le­sen …]



»Ver­gleich Fahr­zei­ten für D 301 und D 302

16. August 2009 | Von

In der fol­gen­den Tabelle wer­den die Fahr­zei­ten der bei­den Win­ter­fahr­pläne 1957/58 und 1958/59 neben­ein­an­der gestellt. Man erkennt die leichte Beschleu­ni­gung des Zuges vor allen Din­gen auf den neu elek­tri­fi­zier­ten Stre­cken zwi­schen Frank­furt und Würz­burg sowie die gekürz­ten Auf­ent­halts­zei­ten in Bahn­hö­fen. Da der Zug zwi­schen Nürn­burg und Wien als Nacht­zug dekla­riert war, wur­den Geschwin­dig­keits­ge­winne teil­weise nicht wei­ter­ge­ge­ben, damit die Rei­sen­den zu „ver­nünf­ti­gen“ Zei­ten abfah­ren oder ankom­men konn­ten.



»Pack­wa­gen-Rei­hung in Fran­ken

18. April 2009 | Von

In den Zug­bil­duns­plä­nen für Per­so­nen­züge gibt es in den meis­ten Direk­tio­nen ein­lei­tend eine Seite, die die Rei­hung der Pack­wa­gen beschreibt. Die Auf­stel­lung auf der ers­ten Seite für Fran­ken (BD Nürn­berg) sah fol­gen­der­ma­ßen aus:



»Fahr­plan des D 301 / D 302 im Som­mer 58

25. Januar 2009 | Von

Die Aus­wer­tung des Som­mer­fahr­plans 1958 zeigt die Benut­zung der unten abge­bil­de­ten Kurs­buch­stre­cken. In einer wei­te­ren Tabelle sind alle Abfahrts­zei­ten zusam­men­ge­tra­gen wor­den. Zusätz­lich inte­griert sind von den Grenz­bahn­hö­fen, den Lok­wech­sel-, den Kurs­wa­gen-Aus­tausch- und den End­bahn­hö­fen noch die Ankunfts­zei­ten.

Wie für alle Tabel­len die­ser Web­site gilt, dass man sie selbst auf dem Bild­schirm sor­tie­ren kann …