Beiträge zum Stichwort ‘ Baureihe 75.0 ’

»Einsätze der Aulendorfer Standardgarnitur

12. Januar 2019 | Von
Aulendorfer-wagen-mp-58

Der oberschwäbische Eisenbahnknoten Aulendorf stellte für das württembergische Donauland und Allgäu Loks und auch die Wagen. Dabei war die Zugbildung simpel und fast gleichbleibend: ein zwei- oder dreiachsiger württembergischer Gepäckwagen und dazu zwei vierachsige Plattformwagen ebenfalls württembergischer Bauart, gezogen meist von einer württembergischen T 5 – bei der Reichs- und Bundesbahn als Baureihe 75.0 bezeichnet. …

[weiterlesen …]



»Gmp von Roßberg nach Bad Wurzach

21. Dezember 2018 | Von
Gmp-wurzach-mp-58

Die 11 Kilometer lange Roßbergbahn verband bis 1963 im Personenverkehr Bad Wurzach mit Roßberg und damit mit der großen weiten Welt. Der Güterverkehr für die Glaswerke wurde hingegen bis 2016 aufrechterhalten. Mittlwerweile gibt es an ausgewählten Sonntagen wieder Personenverkehr von Bad Wurzach nach Aulendorf. Die Zugbildung: Als Zuglokomotive diente eine Lok der Baureihe 75.0 des …

[weiterlesen …]



»Gmp von Aulendorf nach Memmingen

17. Dezember 2018 | Von
Aulendorf-Memmingen-mp

Die Baureihe 75.0 war vom oberschwäbischen Eisenbahnknoten Aulendorf aus Zuglok für Personenzüge, Nahgüterzüge und Güterzüge mit Personenbeförderung (Gmp). Unter den vielen Gmp stach der Zug 9505 Aulendorf—Memmingen mit seinem Laufweg von über 70 Kilometern heraus. Wir haben bisher keinen Gmp mit ähnlich langem Laufweg entdeckt. Im Sommer 1959 endet laut Kursbuch der Gmp in Leutkirch. …

[weiterlesen …]



»D 803 und D 804 Lindau—Ulm

28. Mai 2017 | Von

Das Zugpaar D 703 und D 704 zwischen Dortmund und Oberstdorf im Allgau war einer der wichtigsten Urlauberzüge der jungen DB, der nicht als Nachtverbindung gefahren wurde. In Ulm wurden drei Wagen aus dem Zugverband genommen (bzw. eingestellt) und zusammen mit Eilzugwagen als D 803 / D 804 auf die Reise zwischen Donau und östlichem …

[weiterlesen …]



»Personenverkehr nach Urach – Kbs 325b

29. Oktober 2015 | Von

In Metzingen zweigt die Stichstrecke nach Urach am Fuße der Alb von der elektrifizierten Hauptstrecke von Stuttgart nach Tübingen ab. Die landschaftliche Schönheit des Ermstals führte am Wochenende zu intensivem Ausflugsverkehr nach Urach und zu den Uracher Wasserfällen. Dunkelgrün = montags bis freitags – hellgrün = samstags – orange = sonn- und feiertags Der Pendelverkehr …

[weiterlesen …]



»Diese Ludwigsburger fuhren nach Markgröningen

4. März 2014 | Von

Der Pendelverkehr zwischen Ludwigsburg und Markgröningen wurde überwiegend von der Baureihe 75.0 des Bw Stuttgart Hbf gefahren – unterstützt wurden sie morgens und abends wohl durch Kornwestheimer Loks der Baureihe 93.5. Für den Personenzug-Dienst war eine Stammgarnitur und Verstärkungswagen notwendig, die wenigen dafür notwendigen Wagen waren in Ludwigsburg beheimatet. Die Wagennummern und auch die Bauarten …

[weiterlesen …]



»Kleiner Laufplan für die Baureihe 75.0 des Bw Stuttgart

1. März 2014 | Von

Den achttägigen Laufplan 26.08 vom Sommer 1958 haben wir auf db58 schon vorgestellt. Für den Sommer 1959 liegt uns der zweitägige Laufplan 26.09 vor. Alle Indizien sprechend dafür, dass ein ganz ähnlicher Laufplan auch schon 1958 galt. Kr = Kornwestheim, Lu = Ludwigsburg, Ma = Marbach (Neckar), Mkg = Markgröningen, Ug = Stuttgart-Untertürkheim Gbf Am …

[weiterlesen …]



»Großer Laufplan für die Baureihe 75.0 des Bw Stuttgart

26. Februar 2014 | Von

Auf die Leistungen der badischen 75er (BR 75.4) haben wir in unserem 1958er-Projekt schon mehrmals ein Spotlight gesetzt – hier steht nun erstmals die württembergische Lok der Baureihe 75.0 im Mittelpunkt. Für das Bw Stuttgart liegt uns ein achttägiger Umlauf vom Sommer 1958 vor. Für den Sommer 1959 gab es einen weiteren zweitägigen Umlaufplan für …

[weiterlesen …]



»Nummernsystem für Laufpläne: Beispiel Bw Aalen

22. Oktober 2010 | Von

In fast jeder Bahndirektion wurde es so gehandhabt: Die Bahnämter und/oder die Bahnbetriebswerke bekamen Nummern, und die Laufpläne auch. In der BD Stuttgart trug das Bw Aalen die Nummer 61. Das Nummernsystem für die Laufpläne basierte meist auf folgendem System, das hier jetzt anhand eines fiktiven Bw erklärt wird, welches Lok-Typen für alle möglichen Dienste …

[weiterlesen …]