Beiträge zum Stichwort ‘ Baureihe E 41 ’

»Die Bau­reihe E 41 in Stuttgart

28. März 2020 | Von
Ellok-1957-So-Uebersicht-der-OBL-Sued

Im Jahr 1957 wur­den vier Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe E 41 direkt nach Stutt­gart gelie­fert (Die fol­gen­den Daten ent­stam­men dem EK-Bau­­­rei­hen­­buch zur Bau­reihe E 41): E 41 028: 22.01.1957 Zutei­lung 21.03.1958 ins AW 30.04.1958 nach Mün­chen Hbf E 41 027: 06.02.1957 Zutei­lung 18.04.1958 ins AW 30.04.1958 nach Mün­chen Hbf E 41 030: 11.02.1957 Zutei­lung 10.03.1958 nach Mün­chen Hbf E 41 033: 01.03.1957 Zutei­lung 10.03.1958 nach Mün­chen Hbf Die …

[wei­ter­le­sen …]



»Wen­de­zug­be­trieb im Jahr 1957/58

18. März 2020 | Von
Scan-57-Ebner---Klingensteiner

Im all­jähr­li­chen Bei­trag über den „Zug­för­de­rungs­dienst im Fahr­plan­jahr XXXX“ in »Die Bun­des­bahn« gehen Klin­gen­stei­ner und Ebner auch auf den Wen­de­zug­be­trieb ein, nament­lich auf den Betrieb Stuttgart—Waiblingen. Der Wen­de­zug­be­trieb konnte erheb­lich erwei­tert wer­den. Neu ein­ge­führt wurde er bei der Bun­des­bahn­di­rek­tion Stutt­gart mit einer Loko­mo­tive BR E 41 auf der Stre­cke Stutt­gart Hbf—Waiblingen. Gegen­über dem Vor­jahr sind 18 …

[wei­ter­le­sen …]



»E 575 / E 576 Strasbourg—Appenweier

18. August 2016 | Von

Mit einem Lauf­weg von rund 22 km gehörte das Eil­zug­pär­chen E 575 und E 576 zwi­schen Straß­burg und Appenweier zu den kür­zes­ten Eil­zug­ver­bin­dun­gen in Deutsch­land. In Frank­reich fuhr das Paar unter den Num­mern 131 und 132. Die  Zug­bil­dung Die Grund­gar­ni­tur des E 575/576 wurde vom Nürn­ber­ger Hbf gestellt: Der sams­täg­li­che Wagen des E 576 zwi­schen Appenweier und Kehl kann bis jetzt …

[wei­ter­le­sen …]



»E 4961/4954 Baden-Baden—Heidelberg Hbf

17. Juli 2016 | Von

Zum Som­mer­fahr­plan wurde auf der Stre­cke Baden-Baden—Baden-Oos der Fahr­draht unter Strom gesetzt. Die stän­di­gen Pen­del­dienste zwi­schen den bei­den Bahn­hö­fen über­nah­men die nach Offen­burg umbe­hei­ma­te­ten ET 25. Ab die­sem Ter­min wurde auch ein wei­te­res Eil­zug­paar nach und von Baden-Baden ein­ge­setzt, der E 4954 von Hei­del­berg Hbf und zurück als E 4961. Die Zug­bil­dung: Die 3yg-Pär­chen müss­ten nach der …

[wei­ter­le­sen …]



»Stö­rungs­freie Leis­tun­gen wich­ti­ger elek­tri­scher Lokomotiven

20. Oktober 2015 | Von

Jedes Jahr im Früh­ling wur­den von der Deut­schen Bun­des­bahn etli­che Sta­tis­ti­ken über das ver­gan­gene Jahr ver­öf­fent­licht. Dazu gehö­ren auch die stö­rungs­freien Leis­tun­gen in 1000 km. Für das Jahr 1958 wur­den für Elloks fol­gende Werte ermit­telt: Anmer­kun­gen: Die BD Nürn­berg besaß an Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe E 10 nur die 5 Vor­se­ri­en­ma­schi­nen. Das passt auf db58 zum Thema: Stö­rungs­freie Leis­tun­gen wich­ti­ger …

[wei­ter­le­sen …]



»E 763 / E 764 von Ulm Hbf nach Frank­furt (Main) Hbf über Wertheim

1. Mai 2014 | Von

Zwei Eil­zug­paare ver­ban­den Frank­furt und Ulm über Wert­heim ent­lang von Main, Tau­ber, Jagst, Kocher und Brenz: das schon vor­ge­stellte Pär­chen E 761/762 und die nun hier abge­han­del­ten E 763 und E 764. Nur der E 763 von Ulm nach Frank­furt benutzte dabei zwi­schen Hanau und Frank­furt die nörd­li­che Stre­cke über Frank­furt Ost und nicht die süd­li­che Vari­ante über Offen­bach. …

[wei­ter­le­sen …]



»E 761 / E 762 von Ulm Hbf nach Frank­furt (Main) Hbf über Wertheim

19. April 2014 | Von

Auf vie­len Wegen konnte man von Ulm nach Frank­furt gelan­gen – die öst­lichste Direkt­ver­bin­dung führte über Aalen, Lauda, Wert­heim, Mil­ten­berg und Offen­bach. Dabei wur­den von Süden her die Kurs­buch­stre­cken 324a, b und c benutzt. Von Wert­heim bis Frank­furt die Kbs 416h, 416d und unter Fahr­draht die Kurs­buch­stre­cke 416. Der Nah­ver­kehr zwi­schen Hanau und Frank­furt (Main) Hbf wurde …

[wei­ter­le­sen …]



»Neue Stre­cken­lo­ko­mo­ti­ven des Jah­res 1958

22. Mai 2012 | Von

Im Jahr 1958 wur­den fast 190 Elloks und 1 Die­sel­lok für Per­­so­­nen- und Güter­züge in Dienst gestellt. Für Rei­se­züge wur­den noch 8 Dampf­lo­ko­mo­ti­ven abge­nom­men. Nicht ent­hal­ten in die­ser Tabelle sind Ran­­gier- und Klein­loks. Wie üblich sind auf db58 die Tabel­len wie­der durch Klick auf den Tabel­len­kopf sor­tier­bar. Beim Abnah­me­da­tum ist des­halb zu beach­ten, dass zuerst der Monat …

[wei­ter­le­sen …]



»Wen­de­zug­ver­kehr in Stuttgart

27. Februar 2012 | Von

Wel­che Städte und Regio­nen fal­len einem zum Wen­de­zug­be­trieb in den Fünf­zi­gern spon­tan ein? Ham­burg, Bre­men, Ruhr­ge­biet, Wup­per­tal, Köln, Frank­furt, Nürn­berg, Mün­chen. Weni­ger spon­tan dann viel­leicht noch Braunschweig/Salzgitter – aber Stutt­gart? Das Kurs­buch vom Win­ter 1957/1958 gibt auch keine Hin­weise auf Wen­de­zug­ver­kehr. Nur kleine Spu­ren sind in Quel­len und in der Lite­ra­tur zu fin­den: Im Wagen­ver­zeich­nis …

[wei­ter­le­sen …]



»Wen­de­zug­be­trieb – Jah­res­ende 1957

11. April 2010 | Von

„Die Bun­des­bahn“ (das Organ der Haupt­ver­wal­tung …) mel­det im Januar 1958, dass sich „der Wen­de­zug­be­trieb (Betrieb mit abwech­selnd gezo­ge­nen und gescho­be­nen Ein­hei­ten) auch im ver­gan­ge­nen Jahr betrieb­lich und zug­för­de­rungs­tech­nisch gut bewährt hat.  Es waren 62 Dampf-, 22 Die­­sel- und 22 elek­tri­sche Loko­mo­ti­ven ein­ge­setzt.“ Genaue Bau­rei­hen und deren Anzahl wer­den jedoch dort nicht genannt. Nach unse­ren Quel­len waren es …

[wei­ter­le­sen …]