Beiträge zum Stichwort ‘ Baureihe VT 06.1 ’

»SVT im Sommer 1958: an einem Tag 19100 Kilometer

18. April 2017 | Von

Dass im Sommerfahrplan 1958 das F-Zug-Netz der Deutschen Bundesbahn in voller Blüte stand, war hier schon oft das Thema. Die DB war stolz darauf – zurecht. In dieser Skizze werden die Umläufe skizziert, und der Personalwechsel bei den Langläufen kenntlich gemacht. Montags bis Freitags wurden übrigens in den 18 Laufplantagen planmäßig ca. 19100 Kilometer gefahren …

[weiterlesen …]



»Betriebsbuchauszug VT 06.1

19. Dezember 2015 | Von

In der ETR gab es einen Beitrag, in dem die Aussage zu lesen war, dass die VT 06.1 vor dem Einsatz in der Sachsenroß-Gruppe „voll aufgearbeitet“ wurden. Uns war diese Vollaufarbeitung bis dato nicht bekannt. Glücklicherweise ist eine Kopie vom Betriebsbuch des VT 06 110 erhalten. Wir zeigen hier Ausschnitte, die die Aufenthalte in AW …

[weiterlesen …]



»Typische VT- und Diesellok-Garnituren im Ft- und TEE-Einsatz

18. Dezember 2015 | Von

Im Netz der leichten-F-Züge und TEE-Züge (leichtes F-Zug-Netz in der Brieftasche und F-Zug-Typen) wurden ab Mitte der fünfziger Jahre Triebwagen und kurze Zugeinheiten eingesetzt. Häufig wurde von Fahrplan zu Fahrplan auch zwischen Triebwagengarnituren und lokbespannten Zügen gewechselt, dabei waren dampflok- und ellokgezogene Garnituren in der Minderheit. Wie ähnlich die Kapazitäten und Leistungsdaten der häufigsten Zusammenstellungen …

[weiterlesen …]



»Erhöhung der Geschwindigkeit für das Sachsenroß

9. Dezember 2015 | Von

Nach der Beseitigung der kriegs- und verschleißbedingten Mängel konnte die Deutschen Bundesbahn mit Beginn des Sommerfahrplans am 1. Juni 1958 wieder einigen Fernschnellzügen eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 120 km/h geben. Von diesem Tag an durften die Trans-Europ-Express- (TEE), F- und D-Züge mit 140 km/h fahren, wenn die Fahrzeuge, der Oberbau und der Vorsignalabstand auf …

[weiterlesen …]



»Geschwindigkeitserhöhung im Reisezugfahrplan 1958/59

6. Dezember 2015 | Von

Bei unserer Vorstellung der Sachsenroß-Gruppe, die im Fahrplanjahr 1958 mit VT 06.1 vom Bw Köln Bbf bzw. Bw Köln-Nippes gefahren wurden, hatten wir auf die gestiegene Durchschnittsgeschwindigkeit der F-Züge gegenüber dem Vorjahr hingewiesen. Die Beschleunigung war nicht auf den Einsatz von VT 06.1 (statt V 200) zurückzuführen sondern darauf, dass ab Sommerfahrplan 1958 auf einigen …

[weiterlesen …]



»VT 06.1 – letzte Umlaufpläne

2. Dezember 2015 | Von

Zum Sommerfahrplan 1958 stellte die Deutsche Bundesbahn die F-Züge zwischen Köln und Hannover – die „Sachsenroß-Gruppe“ – von lokbespannten Zügen auf Triebwagenverkehr um. Eingesetzt wurden vier VT 06.1, die für diesem Einsatzzweck von Dortmund zum Bw Köln Bbf umbeheimatet wurden. Warum angeblich planmäßig drei statt zwei Triebwagen-Garnituren (die „3“ rechts oben) nötig gewesen sein sollen, …

[weiterlesen …]



»Fahrplan des F 15 und F 16 „Sachsenroß“ im Sommer ’58

29. November 2015 | Von

Im bundesdeutschen Netz der leichten F-Züge stellte das Sachsenroß die Nachmittagsverbindungen zwischen Köln und Hannover bzw. retour her. Die beiden Züge begegeneten sich trotz zeitlich ähnlicher Lagen nur bei Verspätungen, denn zwischen Hamm und Köln-Mülheim wurden unterschiedliche Trassen gewählt: Die Fahrt nach Hannover verlief durchs Ruhrgebiet, die Fahrt nach Köln über Wuppertal. Im Sommerfahrplan 1958 …

[weiterlesen …]



»Fahrplan des F 13 und F 14 „Dompfeil“ im Sommer ’58

26. November 2015 | Von

Im bundesdeutschen Netz der leichten F-Züge stellte der Dompfeil die morgendliche Verbindung von Hannover nach Köln her. Spätabends kehrte der Dompfeil als letzter Zug von Köln nach Hannover zurück. Im Sommerfahrplan 1958 brachte es der Ft 14 (VT 06.1) mit einer Reisegeschwindigkeit von 92,8 km/h auf Platz 4 der schnellsten deutschen Züge. Im Winter 1957/1958 …

[weiterlesen …]



»Fahrplan des F 17 und F 18 „Germania“ im Sommer ’58

23. November 2015 | Von

Im bundesdeutschen Netz der leichten F-Züge stellte der Germania die morgendliche Verbindung vom Rhein nach Hannover her. Spätabends kehrte der Germania als letzter Zug von Hannover ins Rheinland zurück. Im Sommerfahrplan 1958 brachte es der Ft 17 (Baureihe VT 06.1) mit einer Reisegeschwindigkeit von 87,4 km/h auf Platz 10 der schnellsten deutschen Züge. Im Winter …

[weiterlesen …]



»Höchstleistungen im Juli 1957 im Bereich der OBL West

7. August 2015 | Von

Zweimal im Jahr wurden bei der DB Statistiken veröffentlicht über die Spitzenleistungen von Triebfahrzeugen – meist getrennt nach Fahrzeugen der beiden Oberbetriebsleitungen West und Süd. Uns liegt zum Vergleich nun auch die Liste für den Juli 1957 von der OBL West vor. Die ölgefeuerten 01.10 sind in Osnabrück noch nicht tonangebend. Die Ära der gewaltigen …

[weiterlesen …]