Beiträge zum Stichwort ‘ Bw Aalen ’

»Der Aale­ner Schie­nen­om­ni­bus-Bedarf

23. März 2014 | Von

Der Bedarf an Schie­nen­om­ni­bus­sen und pas­sen­den Bei­wa­gen in Aalen sah für den Som­mer 1958 plan­mä­ßig so aus: 8 VT, 10 VB. Die Zutei­lungs­liste nennt 6 VT 95.9 mit 6 VB 142 sowie 4 VT 98.9 mit 6 VB 98. Aalen besaß danach kei­nen 1achsigen Gepäck­an­hän­ger für den VT 95.9 Laut Lauf- oder Umlauf­plä­nen (die wir auf die­ser Web­site schon …

[wei­ter­le­sen …]



»Eto 4662 von Aalen nach Ulm Hbf

19. März 2014 | Von

Den E 4662 von Aalen haben wir hier auf der Web­site im Zusam­men­hang mit dem Dienst­plan für Aale­ner VT 95 schon erwähnt. Der Fahr­plan für die­sen Zug sah im Som­mer und Win­ter 1958 fol­gen­der­ma­ßen aus: Sonn- und fei­er­tags wurde auch um 8:45 in Her­brech­t­in­gen gehal­ten. Die Zug­bil­dung von Eto 4662: Diens­tags bis frei­tags wurde der Eil­zug laut …

[wei­ter­le­sen …]



»Dienst­plan für Aale­ner VT 95

16. März 2014 | Von

Das Bw Aalen behei­ma­tete schon früh­zei­tig beide Schie­nen­bus­bau­ar­ten: den ein­mo­to­ri­gen VT 95 und die zwei­mo­to­ri­gen VT 98 (in der „Berg­aus­füh­rung“). Ein­satz­schwer­punkt waren die nicht-ele­k­­tri­­fi­zier­­ten Stre­cken um Göp­pin­gen und mit Abstri­chen Fahr­ten um die „Aale­ner Kirch­türme“. Die Zah­len­an­ga­ben auf der Karte geben werk­täg­li­che Fahr­ten laut Kurs­buch an. Aus­ge­wer­tet wurde für den Kar­tenasus­schnitt der Dienst­plan 61.16 vom …

[wei­ter­le­sen …]



»Betrieb mit Bau­reihe 50 des Bw Aalen

13. Mai 2012 | Von

Die Bau­reihe 50 des Bw Aalen war zustän­dig für Güter­züge zwi­schen Aalen und Stut­t­gart-Unter­tür­k­heim Gbf. Ergänzt wur­den diese Leis­tun­gen durch je ein Ng-Pär­chen nach Nörd­lin­gen und Ulm Rbf sowie einem mor­gend­li­chen Zug von Ell­wan­gen und einem Nach­mit­tags­pär­chen nach Gien­gen an der Brenz. Die Zah­len­an­ga­ben auf der Karte geben werk­täg­li­che Fahr­ten der Kurs­bü­cher an. Für die …

[wei­ter­le­sen …]



»Num­mern­sys­tem für Lauf­pläne: Bei­spiel Bw Aalen

22. Oktober 2010 | Von

In fast jeder Bahn­di­rek­tion wurde es so gehand­habt: Die Bahn­äm­ter und/oder die Bahn­be­triebs­werke beka­men Num­mern, und die Lauf­pläne auch. In der BD Stutt­gart trug das Bw Aalen die Num­mer 61. Das Num­mern­sys­tem für die Lauf­pläne basierte meist auf fol­gen­dem Sys­tem, das hier jetzt anhand eines fik­ti­ven Bw erklärt wird, wel­ches Lok-Typen für alle mög­li­chen Dienste …

[wei­ter­le­sen …]



»Die Num­mer 1 im Bw Aalen: Bau­reihe 38.10

19. Oktober 2010 | Von

Das Bw Aalen war ein typi­sches Per­­so­­nen­zug-Bahn­­be­­triebs­­­werk: Mit der preu­ßi­schen P 8 und der würt­tem­ber­gi­schen T 5 (Bau­reihe 75.0) sowie VT 95 und VT 98 wurde die Haupt­last des Per­so­nen­ver­kehrs auf den Bahn­stre­cken Waiblingen—Aalen—Nördlingen und (Crailsheim—)Aalen—Ulm und den abzwei­gen­den Neben­stre­cken von Aale­ner Per­so­nal und Maschi­nen gefah­ren. Nur zwi­schen Crails­heim und Aalen wur­den mehr Leis­tun­gen von einem ande­ren …

[wei­ter­le­sen …]



»VT 98-Betrieb um Aalen – 1. Fort­set­zung

13. September 2010 | Von

Wir hat­ten es schon im ers­ten Arti­kel über die VT 98 des Bw Aalen geschrie­ben: Das Bw Aalen war Stütz­punkt für (sechs VT 95 und) vier VT 98 – alle mit Steil­stre­­cken-Aus­­­rüs­­tung: VT 98 9545 VT 98 9546 VT 98 9547 VT 98 9548 Diese Anga­ben kön­nen wir nun prä­zi­sie­ren, da uns jetzt die Über­sicht über den Bestand an Rei­se­zug­wa­gen der BD Stutt­gart …

[wei­ter­le­sen …]



»VT 98-Betrieb um Aalen

22. Januar 2010 | Von

Das Bw Aalen war Stütz­punkt für VT 95 und VT 98: Sechs VT 95 stan­den vier VT 98 gegen­über. Die VT 98 besa­ßen alle Steil­stre­cken-Aus­rüs­tung.
Ergänzt wur­den diese Trieb­wa­gen durch sechs Bei­wa­gen. Somit stan­den für die drei VT 98-Dienst­tage sechs Bei­wa­gen zur Ver­fü­gung.
In Aalen gab es 1958 noch keine Steu­er­wa­gen für den VT 98. Betrieb­lich muss­ten die Trieb­wa­gen beim Kopf­ma­chen also immer um den oder die Bei­wa­gen her­um­fah­ren.
Auf­grund der Steil­stre­cken­aus­rüs­tung war ein Ein­satz­schwer­punkt Schorndorf—Welzheim (Kbs 324e). Zu die­sem Dienst kamen noch …