Beiträge zum Stichwort ‘ Celle ’

»E 567 / E 568 Nordstemmen—Hamburg-Altona

15. Juni 2018 | Von
E567-ZpAR-II-West-1958-Sommer-S-060

Frühmorgens machte sich der E 568 von Altona auf den Weg nach Hannover und weiter nach Nordstemmen. Spätabends kehrte der E 567 wieder nach Altona zurück. Auf beiden Wegen wurde zwischen Celle und Hannover die noch eingleisige Strecke über Langenhagen (Hasenbahn) benutzt. Die Zugbildung Die gemischte Zuggarnitur aus 30er- und 36er-Eilzugwagen wurde von Hamburg-Altona gestellt. …

[weiterlesen …]



»E 559 / E 560 Braunschweig Hbf—Hamburg-Altona

17. Mai 2018 | Von
E-559-ZpAR-II-West-1958-Sommer-S-056

Nur vor Sonn- und Feiertagen fuhr der E 559 von Braunschweig nach Hamburg – und nur an Sonn- und Feiertagen fuhr der E 560 wieder zurück. Der E 560 diente als Vorzug zum Et 778. Die Zugbildung Die Zuggarnitur wurde vom Braunscheiger Hbf gestellt. Bemerkenswert ist, dass der Gepäckwagen in Altona oder Langenfelde umgestellt wurde. …

[weiterlesen …]



»P/E 2623 Celle/Lüneburg—Hamburg Hbf

1. Mai 2018 | Von
E-2623-ZpAR-II-West-1958-Sommer-S-195

Der erste Eilzug des Tages, der Hamburg von Lüneburg her erreichte, war der E 2623 Lüneburg—Hamburg Hbf. Der Zug starte werktags in Celle als Personenzug und wurde erst in Lüneburg zum Eilzug. Zwischen Lüneburg und Hamburg verkehrte der Zug täglich. Die Zugbildung – werktags Im Zp B der BD Hamburg wird die werktägliche Zugbildung gezeigt …

[weiterlesen …]



»E 579 / E 580 Frankfurt (M) Hbf—Celle

10. April 2018 | Von
Umlauf-2340-Kassel-Hbf-ZpAU-So58-127

Zum Sommerfahrplan 1958 wurde der Laufweg des E 579 / E 580 verdoppelt: Er verkehrte nun nicht nur zwischen Kassel und Frankfurt am Main, sondern bis zur welfischen Residenz- und Fachwerkstadt Celle an der Aller. Das Eilzugpaar gehörte zu den wenigen gehobenen Tageszügen, die nicht über Hannover, sondern über Hildesheim und Lehrte geführt wurden. Der …

[weiterlesen …]



»Die Langen­schwal­bacher – Teil 1

16. Oktober 2015 | Von

Lokalbahnwagen – das passt nicht nur zu Bayern, sondern auch zu ehemals preußischen Landen. In den Listen der Deutschen Bundesbahn wurden die Langenschwalbacher als Lokalbahnwagen preußischer Bauart klassifiziert. Ihre Einsatzgebiete waren überwiegend Strecken mit engen Radien im Hügel- oder Bergland: Odenwald, Taunus, Westerwald und Harz. Um so mehr erstaunt, dass etliche Wagen der BD Hannover …

[weiterlesen …]



»VT 12.5 fährt D 773 und D 774

20. August 2011 | Von

Die Zugbildung des VT 12.5 ist wesentlich abwechslungsreicher als auf den ersten Blick zu erwarten. Zwei verschiedene Steuerwagentypen ermöglichten den drei- oder auch vierteiligen Einsatz. Die Umbauserie ohne Mitteltür wurde immer für den vierteiligen Einsatz benötigt, sie war aber auch in dreiteiligen Zügen zu finden …



»Mit VT 95 vom Harz an die Nordsee als Eilzug

23. April 2010 | Von

Die Geschichte vorweg: Zum Ausgang des Winters haben wir fleißig den Triebwagenverkehr in Schleswig-Holstein recherchiert – die Husumer und Neumünsterschen VT-95-Leistungen waren hier ja schon vorgestellt worden. Aber auch Lüneburger und Buchholzer VT 95 erbrachten Leistungen in Schleswig-Holstein. Somit bekamen wir den Einstieg in den VT-Verkehr in Nordniedersachsen. Dabei fiel eine Lüneburger Eilzug(!)-Leistung von Lüchow …

[weiterlesen …]



»Domspatz F 53 / F 54 – von der Oberpfalz an die Waterkant

9. März 2010 | Von

Singenden Knaben (Regensburger Domspatzen) waren Namensgeber für diesen F-Zug, der Regensburg und Hamburg als Tagesverbindung verband. Dieser Zug wurde im Jahr 1957/1958 noch als lokbespannter Zug gefahren. Der Domspatz gehörte zu den wenigen F-Zügen, die sonntags nicht verkehrten. Zuerst wurde diese Leistung mit blauen F-Zug-Wagen und lokbespannt gefahren. Erst die Freisetzung der VT 08 durch VT 11.5 …

[weiterlesen …]



»VT 12.5 – Laufplan Sommer 1957 (I)

17. Februar 2009 | Von

Wegen des großen Echos in DSO auf meine Frage nach Einsätzen des VT 12 um das Jahr 1960 stelle ich hier schon mal den ersten Laufplan ein.