Beiträge zum Stichwort ‘ F-Zug ’

»Grenz-Schlep­per: BR 50 in Flens­burg

6. Oktober 2010 | Von

Wer schleppte den Nord-Express F 11 über die Grenze nach Däne­mark? Die Bau­reihe 50 war’s. Ein Dienst­plan der Bau­reihe 50 vom Januar 1959 bestä­tigt diese Aus­sage der Bespannungs­übersicht ande­rer Jahre. Da auch ein Bild­fahr­plan für Güter­züge aus die­ser Zeit vor­liegt, haben wir einen der Flens­bur­ger Lauf­pläne für die Bau­reihe 50 rekon­stru­ie­ren kön­nen. Die 5.000er bis 9.000er- …

[wei­ter­le­sen …]



»Dom­spatz mit V 200

26. März 2010 | Von

Dem Dom­spatz als Trieb­zug haben wir ja schon ein klei­nes Denk­mal gesetzt: Ab 1. Juni 1958 wurde der F 53 / F 54 mit einem roten drei­tei­li­gen VT 08 gefah­ren. Bis 31. Mai wurde der blaue F-Zug von einer Alto­naer V 200 zwi­schen Würz­burg und der Water­kant in beide Rich­tun­gen …



»Dom­spatz F 53 / F 54 – von der Ober­pfalz an die Water­kant

9. März 2010 | Von

Sin­gen­den Kna­ben (Regens­bur­ger Dom­spat­zen) waren Namens­ge­ber für die­sen F-Zug, der Regens­burg und Ham­burg als Tages­ver­bin­dung ver­band. Die­ser Zug wurde im Jahr 1957/1958 noch als lok­be­spann­ter Zug gefah­ren. Der Dom­spatz gehörte zu den weni­gen F-Zügen, die sonn­tags nicht ver­kehr­ten. Zuerst wurde diese Leis­tung mit blauen F-Zug-Wagen und lok­be­spannt gefah­ren. Erst die Frei­set­zung der VT 08 durch VT 11.5 …

[wei­ter­le­sen …]



»Zug­num­mern – eine Über­sicht von 1968

11. Oktober 2009 | Von

Meh­rere Anfra­gen zum Num­mern­sys­tem bei Eil­zü­gen gaben die Anre­gung, die Tabelle der Zug­num­mern von 1968 ein­zu­stel­len. Viel­leicht fin­det sich ja auch mal eine Aus­wer­tung für 1958. Für die Schnell­züge ent­hält diese Auf­stel­lung eine Auf­split­tung, wie häu­fig die Num­mer even­tu­ell dop­pelt oder drei­fach ver­ge­ben war – bei den Eil­zü­gen hin­ge­gen nicht: Ent­we­der gab es diese Dop­pel­be­le­gung …

[wei­ter­le­sen …]



»Lauf­weg Blauer Enzian F 55 / F 56

26. September 2009 | Von

Der Zug­bil­dungs­plan des F 55 / F 56 „Blauer Enzian“ und der Wagen­um­lauf­plan ist auf db58 schon bespro­chen wor­den. Fort­ge­setzt wird die Serie mit dem Lauf­weg des Blauen Enzian. Als Fern­ver­bin­dung in Deutsch­land fand man den Blauen Enzian unter den 4c-Ver­­­bin­­dun­­gen von Kiel/Großenbrode über Ham­burg auf der Nord-Süd-Stre­­cke nach München/Passau in Rich­tung Öster­reich. Bei den mitt­le­ren Fern­rei­sen …

[wei­ter­le­sen …]



»Wagen­um­lauf für den F-Zug Blauer Enzian

14. September 2009 | Von

Der Zug­bil­dungs­plan des F 55 / F 56 „Blauer Enzian“ ist auf db58 schon bespro­chen wor­den. Dort wird für die Wagen der DB (also nicht die Spei­se­wa­gen WR4ü der DSG) auf den Wagen­um­lauf­plan 3931 der BD Mün­chen ver­wie­sen, der nun hier gezeigt wird: Mei­nes Wis­sens ist das der letzte schrift­li­che Beleg dafür, dass der Ersatz­zug mit dem …

[wei­ter­le­sen …]



»Zug­bil­dungs­plan des F 55 / F 56 • Blauer Enzian

2. Juli 2009 | Von

Der Blaue Enzian (F55/F56) ist einer der ganz weni­gen F-Züge mit lan­ger Fahr­stre­cke, der auf sei­nem gan­zen Lauf­weg nicht Kopf machen musste – oder bes­ser gesagt: durfte. Denn der Hen­schel-Weg­mann-Zug besaß einen Aus­sichts­wa­gen am Ende des Zuges.
Aber der Ein­satz erfor­derte die­ses Zuges noch wei­tere Beson­der­hei­ten. An sie­ben Tagen des Jah­res fuhr der HWZ fahr­plan­mä­ßig nicht, son­dern …



»Das F-Zug-Netz aus Ham­bur­ger oder Bre­mer Sicht

4. April 2009 | Von

Die Züge des F-Zug-Net­zes ver­ban­den die Zen­tren West­deutsch­lands und waren die Vor­gän­ger der heu­ti­gen ICE-Ver­bin­dun­gen. Die für Ham­burg und Bre­men rele­van­ten Züge wer­den in die­sem Arti­kel vor­ge­stellt.



»Grü­ner A4ümg-54 im Blauen Enzian?

13. März 2009 | Von

Wer die Ver­bun­den­heit des Autoren mit dem „Blauen Enzian“ kennt, wird sich nicht wun­dern, dass Mat­thias Muschke sofort zum elek­tro­ni­schen Tele­fon griff: »Hast Du schon den neuen MIBA-Report 66 Rei­se­züge gese­hen? Das Ver­mächt­nis-Heft von Michael Mein­hold? Da ist ein grü­ner A4ümg-54 drin!« ???



»F-Züge

25. Februar 2009 | Von

Fern­schnell­züge wur­den 1958 in Fahr­plä­nen mit einem „F“ kennt­lich gemacht. Diese Zug­gat­tung gab es in Deutsch­land schon vor dem Zwei­ten Welt­krieg (z.B. den Rhein­gold der DRG). Nach dem Zwei­ten Welt­krieg wurde Anfang der 50er das F-Zug-Sys­­­tem schnell wie­der auf­ge­baut. Die meis­ten der F-Aus­­­land­s­­ver­­­bin­­dun­­gen wur­den 1957 in TEE umge­wan­delt und waren somit 1958 keine F-Züge mehr. Außer­halb unse­res …

[wei­ter­le­sen …]